Frage von Diesundas88, 80

Falsche Bestellung an meine Adresse?

Ich wohne mit meinem Partner zusammen. Nun kamen schon drei Briefe von Inkassounternehmen die an seine Schwester namentlich adressiert sind aber an unsere Adresse geschickt wurden. Seine Schwester lebt in einem anderen Bundesland. Sie geht leider kaum auf die Frage ein ob sie das war bzw. zeigt kein Interesse das aufzuklären. Bestellte Ware kam auch nicht geschweige denn Mahnungen. Ich habe jetzt Angst, dass mir oder meinem Partner diesnnachteilig ausgelegt wird. Denn auf Inkassobriefe folgt irgendwann der Gerichtsvollzieher. Ist es sinnvoll eine Anzeige zu machen? Und wie verhalte ich mich jetzt? Ich bin echt wütend!

Antwort
von kevin1905, 31

Die Briefe mit dem Vermerk "unbekannt" in den Briefkasten zurück.

Denn auf Inkassobriefe folgt irgendwann der Gerichtsvollzieher.

Erst mal würde ein Mahnbescheid folgen und dieser würde förmlich zugestellt. Es sind aber nicht eure Schulden, also ist es auch nicht euer Bier.

Antwort
von Diesundas88, 26

Meine Befürchtung ist halt, dass sie einfach unsere Adresse als Rechnungsadresse benutzt hat und es zu sich hat liefern lassen. Oder, und das wäre auch schlimm, jemand drittes hat sich diesen "Spaß" erlaubt. Nachher wird uns Betrug vorgeworfen. Das kannst dich nicht sein. 

Kommentar von franneck1989 ,

In beiden Fällen kann euch nichts passieren

Antwort
von Livid, 57

Ruf mal beim Inkassobüro an und sag denen, dass die Person da nicht wohnhaft ist.

Wenn's sein muss, teil ihnen die neue Adresse mit.

Kommentar von Diesundas88 ,

Okay das werde ich tun. Ich hoffe die möchten keine Referenznummer denn den Brief darf ich nicht öffnen wegen Postgeheimnis. Die Schwester meinte ich soll den Brief wegwerfen. Ich gebe ihn aber morgen bei der Post ab. 

Kommentar von Livid ,

Bevor der Gerichtsvollzieher kommt, kommt übrigens ein Brief mit dem Urteil zur Pfändung. Bevor er vor der Tür steht, hast du noch genug Zeit. Selbst nach Eingang des Briefes hast du noch 4 Wochen Zeit für einen Einspruch, sollte das Ganze nicht an dich gerichtet sein.

Kommentar von franneck1989 ,

Anrufen würde ich nicht, schon gar nicht bei einem Inkassobüro. Die erzählen viel Blödsinn. Es besteht überhaupt keine Pflicht, hier mitzuwirken, da die Forderung nicht an euch gerichtet ist.

Kommentar von Livid ,

Besser anrufen als tatenlos dasitzen und alles hinzunehmen. Man muss keinen Brief öffnen um das zu sehen. Die sind meistens schon am Umschlag angeschrieben. Man macht sich mit Schweigen mehr ärger als gar nichts zu unternehmen.

Kommentar von franneck1989 ,

Das ist doch albern. Welchen Ärger sollte man sich denn damit machen? Bei Inkassos anzurufen ist erfahrungsgemäß riesengroßer Blödsinn, das spart man sich ganz einfach.

Kommentar von Livid ,

Dann bekommen sie weiterhin die falschen Briefe zugeschickt und seine Schwester kommt auch noch in Schwierigkeiten, weil sich niemand meldet.

Letztendlich kann die Schwester dann einklagen, dass ihre Briefe eingesteckt wurden.

Sobald das Inkassobüro informiert wurde, sind die Beiden aus dem Schneider und sind somit nicht mehr von dem Thema betroffen.

Kommentar von mepeisen ,

Schwester kommt auch noch in Schwierigkeiten

Das hat sie sich selbst zuzuschreiben. Sie wurde informiert und interessiert sich nicht dafür.

Dann bekommen sie weiterhin die falschen Briefe zugeschickt

Na und? Einfach wegwerfen.

Letztendlich kann die Schwester dann einklagen, dass ihre Briefe eingesteckt wurden.

Du hast eine völlig falsche Vorstellung davon, was man vor Gericht "einklagen" kann. Gar nichts kann sie hier "einklagen". Es gibt keine Verpflichtung zwischen Bruder und Schwester, sich überhaupt zu unterhalten. Nirgendwo. Wenn die Briefe falsch adressiert sind, dann sind sie falsch adressiert. Dann entfalten sie ggf. nicht ihre Rechtskraft. Aber der falsche Briefempfänger hat exakt 0 gesetzliche Verpflichtung, hier irgendwie mitzuwirken oder aufzuklären oder sich überhaupt darum kümmern.

Im Gegenteil: Der falsche Empfänger könnte sogar per Beschwerde bei der Post oder sogar per Unterlassungsverfügung gegenüber den Briefabsendern bewirken, dass diese falsche Zustellerei aufhört.

Kommentar von kevin1905 ,

Wenn's sein muss, teil ihnen die neue Adresse mit.

Wenn meine Partnerin dies täte, hätte ich damit sicher ein Problem. Wenn das Inkassobüro die falsche Adresse hat kann es selbst aktiv werden und die richtige ermitteln.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten