Frage von Hanspetervdh, 151

Falschaussage vor Gericht zum Schutz?

Ich habe ein Gerichtstermin bekommen der Angeklagte hat mich zuvor zusammengeschlagen und ausgeraubt, nun hat der Angeklagte mich kontaktiert und mich bedroht. Das Problem ist, dass wir in einer kleinen Stadt wohnen jeder kennt jeden sprich der Angeklagte und seine Freunde würden mich mich Leichtigkeit finden und wahrscheinlich dauerhaft zusammenschlagen. Soll ich vor Gericht nun sagen, dass er es nicht war um eine Chance auf Ruhe zu haben oder die Wahrheit ?

Antwort
von wfwbinder, 44

Du gehst zum Gericht. Sagst wahrheitsgemäß aus. Natürlich auch, dass man Dir gedroht hat.

Der Richter wird dann dem Angeklagten schon sagen, dass er sehr gut auf Dich aufpassen soll, denn wenn Dir was passiert wisse man ja, wo man zu suchen hätte.

Wenn Du dich von denen einschüchtern lässt, werden die immer schlimmer.

Antwort
von skyfly71, 27

Erfahrungsgemäß ist es die absolute Ausnahme, dass sich Angeklagte an Zeugen wegen deren Aussage rächen. Weil sie natürllich ganz genau wissen, dass sie damit alles nur noch schlimmer machen.

Den Versuch, im Vorfeld einer Verhandlung die Zeugenaussagen durch Drohungen zu beeinflussen, den gibt es allerdings deutlich häufiger. Das bleibt dann aber halt heiße Luft. Denn nach der Aussage kann man ja eh nix mehr ändern..

Kommentar von Hanspetervdh ,

Gut vielleicht wird er selbst dann die Finger still halten aber was wenn das freunde erledigen und diese unerkannt bleiben

Kommentar von skyfly71 ,

Tja, das Risiko gibt's immer. Aber der Gefahr sind jeden Tag in Deutschland hunderte von Zeugen ausgesetzt.... Es entbindet ja auch trotzdem nicht von der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Aussage - und von der Strafbarkeit einer Falschaussage.

Antwort
von mirolPirol, 48

Vor Gericht musst du als Zeuge vollständig und wahrheitsgemäß aussagen, andernfalls droht dir selbst eine Strafe wegen Falschaussage oder Meineid. Die Einschüchterung solltest du zusätzlich anzeigen, das würde die Strafe erheblich erhöhen. 

Wenn du nun zum vermeintlichen "Eigenschutz" eine Falschaussage machen würdest, käme der Täter schnell wieder frei und könnte nicht sicher sein, dass du nicht doch noch zur Polizei gehst - du wärst also trotz der Falschaussage überhaupt nicht sicher. Sei nicht feige, wehre dich mit allen Mitteln, die das Gesetz hergibt! Das wäre auch für dein Selbstwertgefühl viel besser, als wenn du als Feigling weiterleben müsstest.

Kommentar von Hanspetervdh ,

Wenn mir mehr Gliedmaßen als bei einem Kriegsvereranentreffen fehlen glaube ich spielt es auch keine Rolle mehr wie ich mich fühle

Kommentar von mirolPirol ,

Wenn du den Kerl durch deine Feigheit erneut auf die Menschheit los lässt, hast du es nicht anders verdient! Du hättest außer deinem eigenen Bewusstsein, feige gewesen zu sein, auch noch weitere Opfer auf dem Gewissen, denn wenn so ein Täter Erfolg hat, dann macht er weiter. 

Wird er weggesperrt, hast du viel Zeit, aus seinem und dem Dunstkreis seiner Freunde zu verschwinden.

Antwort
von newcomer, 39

nun hat der Angeklagte mich kontaktiert und mich bedroht.

__________________________________________________

das und den genauen Hergang sollste aussagen. Entsprechend seiner Aggresivität wird Staatsanwalt Schritte einleiten. Sollte er "nur" Bewährung bekommen und z.B. Sozialstunden wird Gericht von ihm einen Sicherheitsabstand dir gegenüber einrichten. Sobald er sich z.B. in 200 m Umkreis dir nähert hat er eine Strafe von 10000 Euro und mehr zu erwarten

Kommentar von Hanspetervdh ,

Ich gehe zur Abendschule das weiß er genau was ist wenn er mir abends paar Freunde schickt unerkannt etc dann hab ich die Arschkarte ?

Kommentar von BenFlashback ,

Nein hast du nicht. Wenn du genau sagst wie er dich bedrohnt und wovor du sonst noch Angst hast hat das Gericht gaaanz viele Möglichkeiten dagegen vorzugehen. Aber dafür musst du was sagen. Wenn du nichts sagst hat er dich total unter Kontrolle und lässt dich wenn du Pech hast die nächsten Jahre auch nicht in Ruhe um zu kontrollieren, dass du nicht doch noch etwas sagst. Dann wirst du ihn gar nicht mehr los. Außerdem setzt er dich doch total unter Druck und hat dich auch schon ausgeraubt, dann hätte er gewonnen und würde mit allem durchkommen, willst du das wirklich? Keine Angst, vertrau dich jemandem an und sag dem Gericht wirklich alles!!!

Kommentar von newcomer ,

die haste so oder so. Bei Falschaussage wirst du durch das Gericht bestraft. Wenn die Typen aber wissen dass du für sie vor Gericht lügst sprich für sie einstehst wissen sie dass sie besonders der Typ weiter auf dich einprügeln können da du dir das Gefallen lässt. Möchtest du das ?

Kommentar von newcomer ,

irgendwie erinnert das an Machenschaften der Mafioso. Erst wird so ein Laden geplündert. Den Besitzer lässt man aber unbeschadet. Man droht ihm dass wenn er zur Polizei geht er es mit dem Leben bezahlt. Nebenbei werden Schutzgeldzahlungen aufgetragen sprich er muß z.B. 500 Euro pro Monat an sie abliefern.
Nehmen wir parallel dazu deinen Fall. der Typ hat dich ausgeraubt und dir gedroht dass du damit nicht zur Polizei bzw Gericht gehen sollst. Du würdest darauf eingehen. Da der der dich überfallen hat weiß das du an Geld kommst wird er bzw die Gruppe ebenfalls Schutzgeld von dir fordern in unbekannter Höhe auf ungewisse Zeit.
Ich kann mir nicht vorstellen dass es dir dabei gut geht

Antwort
von TheAllisons, 73

Das musst du natürlich bei Gericht aussagen, denn dann wird seine Strafe noch mehr werden, solchen Leuten muss das Handwerk gelegt werden

Antwort
von Rendric, 45

Du bist verpflichtet vor GEricht die Wahrheit zu sagen, sonst machst du dich selbst strafbar.

Sei also ehrlich und gib auch deine Angst vor Gericht (oder bei der Polizei) zu. Er hätte dich auch nicht kontaktieren dürfen - das ist Beeinflussen der Zeugen und somit auch strafbar.

Kommentar von Hanspetervdh ,

Aber lieber gesund bleiben ?

Kommentar von mirolPirol ,

Bleibst du nicht! Wenn du tust, was er verlangt muss er trotzdem fürchten, dass du ihn später noch anzeigst - er wird dich trotzdem fertig machen. Sorge lieber dafür, dass er es bereut, dir etwas getan zu haben und dich anschließend weiter bedroht zu haben, nur so wird er lange weggesperrt und nur so bekommst du deine Ruhe wieder.

Antwort
von JoniBohne, 33

Wer vor Gericht falsch aussagt macht sich selbst strafbar!

Antwort
von archibaldesel, 49

Du solltest sagen, dass er dich zusätzlich bedroht hat. Darauf steht nach Paragraph 240 StGB eine Strafe von bis zu drei Jahren. Außerdem wird dadurch eine mögliche Reue und damit verbundene Strafminderung unglaubwürdig.

Kommentar von Hanspetervdh ,

Aber wenn er oder seine Freunde mich nun irgendwo anpassen ist die Sache gegessen da kann kein Gericht der Welt helfen ?

Kommentar von archibaldesel ,

Der Richter wird ihm schon klarmachen, was ihm in dem Fall passiert. Er wird wird sich dreimal überlegen, ob er dir etwas tut.

Antwort
von Rocker73, 52

NEIN!

Sag die Warheit und erzähl das der Polizei, dadurch hat der Angeklagte noch mehr am Hals, weil er dich bedroht!

Bleib nicht allein damit!

LG

Kommentar von Hanspetervdh ,

Selbst wenn dann wird er hundert prozentig seine Freunde schicken die mich überall anfangen

Kommentar von Rocker73 ,

Die Polizei wird dich beschützen, glaub mir!

Sie sind dafür da, dass man zu ihnen geht, wenn man vor jemanden Angst hat!

Erzähl die Warheit und zeig den Mistkerl noch dazu wegen Bedrohung an!

Kommentar von newcomer ,

auch dass sagste vor Gericht aus dann werden sie die "Freunde" ebenfalls vorladen

Antwort
von Wuestenamazone, 26

Du mußt die Wahrheit sagen sonst bekommst du mächtig Ärger. Wenn du eingeschüchtert wirst sag das deinem Anwalt. Auch das wird dem Angeklagten dann zur Last gelegt

Antwort
von BernhardBerlin, 42

Vor Gericht muß man die Wahrheit sagen oder halt die Aussage verweigern.

"Schutzlügen" wäre strafbar.

Antwort
von xxlostmyselfxx, 67

Du musst vor Gericht immer die Wahrheit sagen.

Kommentar von Hanspetervdh ,

Und wenn die mich komplett auseinander nehmen ?

Kommentar von xxlostmyselfxx ,

Wenn du dich strafbar machen willst, dann Lüge. Aber das macht alles unnötig schlimmer

Antwort
von Teodd, 34

Ja sag, seine Freunde werden auch unter verdacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community