Frage von Hannoverliebt14, 125

Falschaussage bei der Polizei aus liebe was kriege ich für eine strafe?

Ich bin noch 15 und habe meinen Freund vor 1-2 Monaten mit einer Falschaussage bei der Polizei den hintern gerettet.. Die Anzeige wegen Sachbeschädigung wurde daraufhin fallen gelassen.. Seine Ex Freundin hatte ihn außerdem wegen Körperverletzung angezeigt.. Er hat bei der aussage bei der Polizei gesagt er hat sie nie angefasst. (obwohl er es mir selber gesagt hat) als der Polizist mich fragte ob er mich auch in einer art und weise geschlagen hatte habe ich natürlich nein gesagt, obwohl es öfters so war.. Naja gut.. Wie gesagt wurde die anzeige wegen meiner falsch Aussage fallen gelassen.. Weil es 2 gegen 1 stand. So.. Da er mich öfters geschlagen hat, hat das mein psychisches verhalten sehr beeinflusst.. (grundlose aggressionen, todes träume, ect..)

Jetzt würde ich gerne zur Polizei gehen, mich stellen und sagen das er seine Ex geschlagen hat und das er das mit der Sachbeschädigung auch war. Wieso ich das machen möchte? Ich möchte das kein anderes Mädchen das durch Leben muss was ich gerade durchlebe!

Meine frage.. Was würde ich für eine strafe bekommen? Weil ich zuerst ja eine Falschaussage gemacht habe?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Polizei, 50

Hallo Hannoverliebt14,

mit der Falschaussage vor der Polizei hast Du Dich nicht strafbar gemacht. Strafbar währe die Aussage nur dann gewesen,

Du kannst also zur Polizei gehen und die Sache richtig stellen, ohne das Du Angst haben musst, dass Du wegen der Falschaussage belangt wirst.

Allerdings wird sich das Verständnis der Polizisten in Grenzen halten und Dir einen Vortrag halten, aber ich denke damit kann man leben.

Schöne Grüße
TheGrow

Kommentar von TheGrow ,

Muss mich Korrigieren.

andie61 hat in seinem Hinweis auf dem Thread von regex korrekterweise den Hinweis auf den Straftatbestand der Strafvereitelung gegeben.

Durch Dein Falschaussage hast Du in der Tat vereitelt, dass die Taten Deines Freundes zu einer Bestrafung führten.

Dementsprechend wird die Polizei höchstwahrscheinlich ein Strafverfahren nach folgender Rechtsgrundlage einleiten:

**********************************************************************

§ 258 StGB - Strafvereitelung 

(1) Wer absichtlich oder wissentlich ganz oder zum Teil vereitelt, daß ein anderer dem Strafgesetz gemäß wegen einer rechtswidrigen Tat bestraft oder einer Maßnahme (§ 11 Abs. 1 Nr. 8) unterworfen wird, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. 

(2)Ebenso wird bestraft, wer absichtlich oder wissentlich die Vollstreckung einer gegen einen anderen verhängten Strafe oder Maßnahme ganz oder zum Teil vereitelt.

(3) Die Strafe darf nicht schwerer sein als die für die Vortat angedrohte Strafe. 

(4) Der Versuch ist strafbar. 

(5) Wegen Strafvereitelung wird nicht bestraft, wer durch die Tat zugleich ganz oder zum Teil vereiteln will, daß er selbst bestraft oder einer Maßnahme unterworfen wird oder daß eine gegen ihn verhängte Strafe oder Maßnahme vollstreckt wird. 

(6) Wer die Tat zugunsten eines Angehörigen begeht, ist straffrei.

**********************************************************************

Mit 15 oder 16 oder wie alt Du auch immer bist (In Deiner Frage vom 29.11.2015 warst Du jedenfalls schon 16) findet bei Dir das Jugendstrafrecht Anwendung, so dass Du allenfalls mit einer Erziehungsmaßregel die meist in Form von Sozialstunden in einer sozialen Einrichtung verhängt wird, rechnen musst.

Denkbar wäre aber auch, dass man Deine Schuld an den Vergehen gering hält und der Staatsanwalt, das Verfahren wegen Geringfügigkeit gem. § 153 StPO (siehe https://www.gesetze-im-internet.de/stpo/\_\_153.html ) einstellt.

Schöne Grüße
TheGrow

PS: Mich würd interessieren, wie alt Du wirklich bist. Wenn Du im November angeblich schon 16 warst, bist Du jetzt wohl nicht 15. So ganz genau scheinst Du es mit der Wahrheit jedenfalls nicht zu nehmen.


Antwort
von andie61, 58

Lese einmal den Link dazu,da Du unter das Jugendstrafrecht fällst und Einsichtig bist kann es sein das Du straffrei ausgehst,oder ein Verfahren gegen Auflagen eingestellt wird.

http://www.rechtsanwalt-falschaussage.de/berichtigung-einer-falschen-angabe-158-...

Kommentar von regex9 ,

Sie war bei der Polizei, nicht im Gericht.

Kommentar von andie61 ,
Kommentar von TheGrow ,

Sehr guter Hinweis mit der Strafvereitelung. Diesen Straftatbestand habe ich in meinem Thread gar nicht beachtet.

Unter Hinweis auf Deinen Kommentar, musste und habe ich meinen Thread korrigiert.

Antwort
von regex9, 55

Zuerst einmal möchte ich dir sagen, dass ich es gut finde, dass du der Polizei nun doch die Wahrheit sagen willst.

Zu deiner Frage: 

Einer falschen uneidlichen Aussage macht sich derjenige strafbar, der vor Gericht oder vor einer anderen zur eidlichen Vernehmung von Zeugen oder Sachverständigen zuständigen Stelle, eben als Zeuge oder als Sachverständiger etwas falsch und somit unrichtig aussagt. Dieser Straftatbestand ist jedoch nur dann erfüllt, wenn der Täter vor einem inländischen, staatlichen Gericht oder vor einer anderen Stelle, die zur eidlichen Vernehmung zuständig ist, etwas falsch aussagt. Der Adressat der Falschaussage muss somit ein Gericht oder etwas ähnliches sein (...) Keine zur eidlichen Vernehmung zuständige Stelle ist außerdem die Polizei oder die Staatsanwaltschaft.

Quelle: http://www.minilex.de/a/die-uneidliche-falschaussage-und-ihre-strafbarkeit

Kommentar von andie61 ,
Antwort
von FFWfreak112, 42

Ich würde mal sagen gar keine. Ich habe mich mal kurz informiert
bezüglich § 153 StGB. Zwar ist in § 158 StGB die Rede davon, dass man
wahrscheinlich bestraft wird wenn die Falschaussage zu spät berichtigt
wird, aber so wie ich das gelesen habe, ist die Polizei keine Stelle die
zur eidlichen Vernehmung bestimmt ist. Soll heißen du konntest bei der
Polizeidienststelle, wo du die Aussage getätigt hast den Straftatbestand
der Falschen uneidlichen Aussage etc. gar nicht erfüllen.

Lange
Rede kurzer Sinn: Wenn du die Falschaussage nicht vor Gericht sondern
nur vor der Polizei getätigt hast, kannst du für nichts belangt werden,
weil du nichts strafrechtlich relevantes getan hast.

P.S. Ich bin
nur ein Laie aber der Nutzer TheGrow wird hier vielleicht noch
antworten und dir fundiertere Angaben machen können.

Antwort
von MilaEla90, 45

Warum hast du die Falschaussage gemacht? 

-Angst vor der Reaktion deines Freundes(hoffe ja wohl mittlerweile ex! )

-hat er dich eingeschüchtert/bedroht oder macht es immer noch

Deine Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel.  Vor allem, wenn du immer noch mit ihm zusammen sein solltest und trotz der psychischen und physischen Gewalt dich nicht trennst. 

Wenn du Angst hast dich zu trennen solltest du das auch sagen. 

Du kannst dein Problem auch erstmal am Telefon mit einer Mitarbeiterin vom Frauenhaus besprechen. Die gehen mit dir auch zusammen zur Polizei und kümmern sich meist mehr um deine Sicherheit als die Bullen :3

Ich zb hab per E-Mail mit dem nächstgelegenen Kontakt aufgenommen und mir eine Nummer geben lassen für den Tag X. 

Antwort
von Lavendelelf, 44

Ich finde gut das du die Courage aufbringen möchtest dein Aussage zu korrigieren. Ich gehe mal davon aus dass du nicht vorbestraft bist.

Ein Staatsanwalt wird prüfen ob du wegen der Falschaussage angeklagt wirst. Du kannst jedoch davon ausgehen das dies nicht geschieht.

Grund hierfür ist 1. Dein Alter 2. Nicht vorbestraft. 3. Die Geringfügigkeit 4. Das du aus freien Stücken deine Aussage zurückgezogen bzw. geändert hast.

Habe Mut, es wird dann alles gut für dich enden.

Kommentar von Hannoverliebt14 ,

was würde in dem fall passieren wenn man vorbestraft ist?

Kommentar von Lavendelelf ,

Das kann ich nicht einschätzen. Ich weiß nicht wofür verurteilt wurde, welche Strafe ausgesprochen wurde und ob noch eine Bewährungszeit aktuell ist.

Antwort
von Still, 19

Vergiß es! Für die Körperverletzung bist du nur "Zeuge" vom hören/sagen. Wegen der Sachbeschädigung und dem anzunehmenden Alter gibt es höchstens ein paar Sozialstunden, bzw. dir wird keiner glauben, weil du vermutlich jetzt nur aussagen willst, um ihm zu schaden. Insofern: lerne daraus und denk in Zukunft besser nach, warum und für wen du lügst!

Antwort
von Antje2003, 54

vielleicht sozialstunden. da du ja noch minderjährig bist. 

Kommentar von Lavendelelf ,

Ohne Vorstrafen wegen einer Falschaussage in diesem besonderen Fall Sozialstunden? Sorry, das ist blödsinn.

Kommentar von Antje2003 ,

na wenn du meinst...

Kommentar von Lavendelelf ,

Ja, ich meine ...

Kommentar von Antje2003 ,

hast wohl schon erfahrungen da drin???????

Kommentar von MilaEla90 ,

Selbst als 20Jährige kannste noch Sozi's kriegen, je nach Fall auch,wenn du vorbestraft bist.  Auch kann ein 14 Jähriger für sein erstes Delikt gleich mal paar Tage/wochen in die JAA wandern. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community