Frage von Ghettokeks, 107

Falsch geparkt - ja oder nein?

Hallo liebe Autofahrer,

darf ich mit gültigem Anwohnerparkausweis in dem durch das Schild beschriebenen Bereich parken oder nicht? Benötige ich tatsächlich zusätzlich eine Parkscheibe?

Ich habe heute ein Knöllchen bekommen und verstehe es nicht, ich parke dort regelmäßig seit ich hier wohne, es hat sich nie jemand beschwert. Wüsste nun gerne, ob ich zahlen oder widersprechen soll.

Hinter dem schwarzen Balken verbirgt sich lediglich der Ort des Schildes, geschwärzt zum Schutz meiner Identität :-)

Vielen dank schonmal,

Euer Keks

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 45

Ich deute die Schilder so, dass für Bewohner mit Parkausweis der darüberstehende Hinweis nicht gilt, also keine Zeitbeschränkung für das eingeschränkte Halteverbot besteht.

Unabhängig davon dürfen Alle zwischen 6 und 18 Uhr mit Parkscheibe maximale 30 Minuten zum Be- und Entladen halten.

Antwort
von Ranzino, 51

Parkscheibe gilt bei den Kurzparkern in der Ladezone.
Da du mit Parkausweis aber dort stehen darfst, bis die Hölle zufriert, ist es unsinnig, selber eine Parkscheibe zu benutzen.

Antwort
von Nordseefan, 28

Mit Parkausweis darfst du dort parken so lange du möchtest. Die Einschränkungen sind immer von oben nach unten zu lesen.

Also Halteverbot Aber nicht für: Anwohner die dürfen immer.

Wer sein Auto be oder entlädt braucht eine Parkscheibe und darf dann bis maximal 59 Minuten da stehen. Aber nur wenn er lädt  nicht um einkaufen zu gehen

Kommentar von Ghettokeks ,

Ich vermute, dass die Argumentation des Ordnungsamtes sein wird: Mit Parkausweis darf ich dort zu jeder Zeit uneingeschränkt parken, außer täglich von 6 - 18 Uhr, da darf ich nur 30 Minuten und mit P-Scheibe parken.

Das wäre ja dann von oben nach unten gelesen. Aber auf die Logik kommt man auch erst, nachdem man das erste Knöllchen bekommen hat **schaut nachdenklich**

Kommentar von Nordseefan ,

Das würde keinen Sinn machen. Welcher Anwohner steht schon früh um 6 auf bzw fährt da sein Auto schon weg?

Ich hätte es vielleicht anders ausdrücken sollen: Die Schilder die unten stehen heben das obere mehr oder weniger auf.

So ählich hat es uns mal einer von der Polizei erklärt als wir einen "Parkdisput" mit eimen Anwohner hatten

Kommentar von claushilbig ,

Wenn das Ordnungsamt so argumentiert, dann kannst Du denen bedenkenlos zurück schreiben, dass diese Interpretation der Zusatzzeichen falsch ist ...

_____________________________________________________

Ganz abgesehen davon, dass

a) diese Beschilderung schon nicht der einschlägigen Verwaltungsvorschrift entspricht:

VwV-StVO, Zu den §§ 39 bis 43 Allgemeines über Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen, 16. Zusatzzeichen im Besonderen:

b) Mehr als zwei Zusatzzeichen sollten an einem Pfosten, auch zu verschiedenen Verkehrszeichen, nicht angebracht werden.

und dass

b) das dritte Zusatzzeichen m. E. ohnehin der StVO widerspricht:

StVO, § 13 Einrichtungen zur Überwachung der Parkzeit:

(4) Einrichtungen und Vorrichtungen zur Überwachung der Parkzeit brauchen nicht betätigt zu werden

1. beim Ein- oder Aussteigen sowie

2. zum Be- oder Entladen.

Bei Ladetätigkeiten ist eine Parkscheibe also grundsätzlich nicht nötig.

Kommentar von claushilbig ,

Die Einschränkungen sind immer von oben nach unten zu lesen.

Nein, die Zusatzzeichen beziehen sich immer direkt auf das Hauptzeichen - jedes Zusatzschild kann so gelesen werden, als ob es das einzige wäre.

(Bei mir in der Nähe gibt es eine Stelle, wo ein Schild rechts und zusätzlich links von der Straße aufgestellt ist - beide mit den gleichen Zusatzschildern, diese aber in unterschiedliche Reihenfolge. Wäre die Reihenfolge von Bedeutung, ergäbe sich auf beiden Seiten ein vollkommen anderer Sinn ...)

Antwort
von mArc079, 41

Widerspruch einreichen. Mit Anwohnerparkausweis darfst Du dort jederzeit parken.

Antwort
von Nashota, 47

"Bewohner mit Parkausweis frei" ist doch nun eindeutig.

Wenn dein Parkausweis gültig ist, er für den angegebenen Straßenbereich ausgestellt ist und du innerhalb der genehmigten Begrenzung gestanden hast, dann widerspreche dem Knöllchen.

Antwort
von augsburgchris, 43

Du darfst mit Parkausweis dort jederzeit parken.

Antwort
von chanfan, 38

Ich würde das so sehen:

Schild 1: Eingeschränktes Halteverbot mit Zeitangaben.

Schild 2: Mit Parkausweis frei. (Hinweis für die Anwohner)

Schild 3: Darunter dann Ladezone und die Parkscheibe.

Wenn ich mich trotzdem an die Parkscheibe halten müsste, dann wäre das  Schild 2 eigentlich überflüssig und sinnlos.

* Ich würde einen Widerspruch mit Foto einlegen.


Antwort
von claushilbig, 15

Alle Zusatzschilder beziehen sich immer auf das darüber liegende "Hauptschild"

D. h. das Halteverbot gilt

  • nur in der angegebenen Ziet
  • für Anwohner mit Parkausweis überhaupt nicht
  • nicht bei Ladetätigkeiten, wenn dabei eine Parkscheibe ausgelegt ist und ein Zeitraum von 30 Minuten nicht überschritten wird.

Kann es sein, dass Dein Anwohner-Parkausweis irgendwie unglücklich lag, so dass der/die Mitarbeiter(in) den nicht gesehen hat?

Kommentar von Ghettokeks ,

Nein, ich lege ihn immer mittig hinter die Windschutzscheibe, sodass man ihn auch aus mehreren Metern Entfernung als solchen erkennt. Selbst bei Dunkelheit hätte man ihn problemlos erkennen können, da er wirklich mitten drin liegt.

Kommentar von claushilbig ,

Dann hat m. E. die Knolle keine Berechtigung, ich würde Widerspruch einlegen

Antwort
von Deepdiver, 37

Was steht auf dem Knöllchen?

Was wird dir Vorgeworfen.

Wenn du deinen Anwohnerausweis sichtbar in auf dem Armaturenbrett liegen hattest, darfst du da parken.

Das Schild 286 "Eingeschränktes Halteverbot" + Zusatzschild 1044 - 30

Damit bist du dann von diesem Verbot ausgenommen.

Kommentar von Ghettokeks ,

Auf dem Knöllchen steht "Parken bei Zeichen 314/315 mit Zusatzzeichen ohne P-Scheibe".

Den Anwohnerparkausweis habe ich immer gut sichtbar auf dem Armaturenbrett liegen, alle Ecken sichtbar, sonst liegt nichts vorne drin.

Antwort
von Deepdiver, 8

DAs bezieht sich auf die LAdezohne von 6 - 18 Uhr. Du bist Anwohner, somit trifft das nicht für dich zu.

Widerspruch einlegen.

Antwort
von derhollaender2, 33

Mit Anwohnerausweis darf man dort jederzeit parken!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten