Frage von morgenlaender, 137

Falls man alle Moslems aus Europa nach Hause schicken würde, glaubst Du es, dass Europa dann sicher vor IS sein würde?

Meinst Du es, dass ursprünglich ein europäischer EU-Bürger, der blond ist und blaue Augen hat, niemals ein IS-Miglied sein könnte?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Hamburger02, 137

Ob jemand Rattenfängern auf den Leim geht oder nicht, hat doch nichts mit Haar- oder Augenfarbe zu tun. Es ist etwa 70 Jahre her, da haben sich auch Blonde und Blauäugige hierzulande zu den größten Untaten verführen lassen.

Außerdem wäre das völlig unverhälnissmäßig. In Krankenhäusern sterben jedes Jahr viel mehr Menschen wegen schlechter Hygiene als die IS jemals mit Anschlägen bewirken könnte und nicht viel passiert. Und wegen der Anschläge sollen jetzt 99% Unbeteiligte leiden müssen? Das ist doch recht übertrieben und hätte abgesehen davon mit den Werten, die ich als Humanist vertrete, auch gar nichts mehr zu tun. .

Antwort
von Suboptimierer, 89

Es ist schwierig, schon Widersprüche in der Formulierung der Frage zu generieren. Du hast es geschafft.

Für viele Moslems ist Europa das Zuhause.

Das sind Millionen!


Wenn man alle Moslems aus Europa vertreiben wollen würde, dann würden sie einfach behaupten, keine Moslems zu sein. So würde ich das dann zumindest machen.

Damit würdest du ein Religionsverbot aussprechen.

Es kann sogar sein, dass dadurch alles noch viel unsicherer werden würde. Dann hätten wir nicht nur den IS als Feind, sondern auch "ein paar" von Nicht-IS-Moslems, was in der Summe mehr Feinde sind, als nur der IS für sich.


Ich kann mir vorstellen, dass jemand mit blonden Haaren und blauen Augen auch Moslem werden darf, also dass sich dagegen nicht gesperrt werden würde.


Aber ob der IS einen blonden, blauäugigen als Mitglied anerkennen würde, kann ich nicht sagen. Viele von denen werden ihre Vorurteile haben. Das ist so, wie wenn wir einen Schwarzen sehen und meinen, dass der Afrikaner sein muss oder wenn wir einen Chinesen sehen, dass wir annehmen, dass er Buddhist sein muss.

Mit anderen Worten: Es wird schwierig sein, einen blonden, blauäugigen Schläfer in den IS einzuschleusen ;P


Kommentar von morgenlaender ,

Träume weiter. Die Westeuropäer (auch blond und blauaugig) sind die härtesten Mitglieder von IS.

Narzissmus kann lebensgefährlich sein!

Kommentar von webschamane ,

Das ist jedem klar, Leute die Lesen und Schreiben können, sind immer stark im Vorteil.

Kommentar von Suboptimierer ,

Wenn du mit "blond" "dumm" meinst und mit "blauaugig" "naiv", magst du vielleicht recht haben...

Antwort
von berkersheim, 110

Das ist nicht nötig und wahrscheinlich auch unmöglich. Wie Paris gezeigt hat, wie auch Fälle in Deutschland gezeigt haben, wenn junge Leute (meist mit Migrationshintergrund) zum IS ziehen, dann kommen sie aus Parallelgesellschaften, in denen man sich der Integration verweigert und auf agressiven Gegenkurs geht. Unsere extremen Rechts- oder Linksradikalen sind auch ein solches Thema nicht erfolgreicher sozialer Integration. So gesehen haben wir als Wohlstandsgesellschaft ein Problem des Wegschauens, des Lass mich in Ruhe. England, Frankreich und Belgien zeigen, dass wir da nicht alleine stehen. Wenn es Bedenken gegen die Flüchtlingswelle mit meist islamischem Hintergrund teils aus sehr rückständigen Gesellschaften (gemessen an unserer aufgeklärten Haltung) gibt, dann, dass wir uns überschätzen und übernehmen, zu den Integrationsproblemen, die wir bereits haben, neue aufzuladen mit offenem Ausgang. Gegenüber früheren Zeiten, wenn Migranten von der Heimat abgeschnitten und so einem höheren Integrationsdruck ausgesetzt waren, hat sich das heute verändert: Die Türken lassen sich auch in Deutschland via Fernsehen von Erdogan Propaganda berieseln, lesen türkische Staatsmedien. Und wenn die Migranten alles verloren haben, Pässe und persönliche Papiere, Smartphones haben sie wohl immer und werden unruhig, wenn sie diese nicht aufladen können. Die schleppen ihre alte Welt nicht nur in ihren Köpfen und Herzen mit, die sind mit dem Smartphone immer aktuell in ihrer alten Welt! Das ist ein Riesenunterschied zu den ersten Gastarbeitern.

Kommentar von morgenlaender ,

Du bist bemitleidenswert! Ohne dem Islam hättest Du nicht mal gewusst, dass es Hygiene gibt, geschweige von Mathematik, Naturwissenschaft und alles Nützliches. Die Einpaar Kriminellen Migranten sind fürs uns auch Asis, genauso wie die deutschen Kriminellen, die Asis sind.

Kommentar von berkersheim ,

@morgenlaender

Danke für das Mitleid - ich hebe es für Dich auf, wenn Du es die nächsten 10 Jahre brauchen wirst! Ich weiß, dass der Islam im Mittelalter etwas fortschrittlicher als die fanatischen Katholiken war. Sie haben die wissenschaftlichen Erungenschaften der Römerzeit nicht ganz so platt gemacht wie die bornierten Christen - was der IS jetzt in Riesenschritten nachholt. Doch erfunden haben sie sie nicht. Und Philosophen, die sich an Aristoteles orientierten, hatten ihren Schaff, dem Henkerbeil der religiösen Islamfanatiker zu entgehen. Auch Romane wie der Medicus beziehen ihre Spannung aus überzogenen Kontrasten. Mir ist die Entwicklung im römischen Reich nach 400 eine Warnung, wie schnell eine Hochkultur zusammenbrechen kann. Du hast auch nichts aus dem 11. September gelernt: In Deutschland ausgebildete Ingenieure mit hohem technischem Standard und einer fanatisch-rückständigen Religiösität, die vor Menschenleben nicht Halt machen - das geht zusammen. Migranten, die zwar ihre wichtigsten persönlichen Dokumente verlieren, aber nicht ihr Samartphone, machen mich misstrauisch - Akteure aus dem Frisch-Stück "Biedermann und die Brandstifter" natürlich nicht.

Kommentar von berkersheim ,

noch @ morgenlaender

Ich habe mir meinen Kommentar nochmal durchgelesen. Bin erstaunt, was Dich stört! Sind Fakten für Dich schon eine Bedrohung Deiner grenzenlosen Hilfsmoral? Im ganzen Beitrag ist keine Wertung! Dass Terrorismus vorzugweise in Parallelgesellschaften entsteht und Nährboden findet, ist unumstritten. Dass die Migranten der 60er/70er Jahre sich unter anderen Bedingungen integiert haben als seit dem neuen Jahrtausend, das ist ein Fakt. Ich habe ja noch nicht mal angesprochen, dass Herr Erdogan durch Deutschland ziehend Wahlkampf machen darf bei Türken mit doppelter Staatsbürgerschaft! Diese neue Version der Gleichheit aller Bürger habe ich gar nicht berührt. Obwohl dieser Grünen-Wahn auch die Frage aufwirft, was das zur Integration beiträgt und vor allem, welche Integration das ist.

Antwort
von voayager, 109

Mit deiner Fragestellung stellst du gewollt oder ungewollt alle Muslime hier unter Generalverdacht, was komplett unzulässig ist.

Kommentar von webschamane ,

Stimmt Generalverdacht gilt schließlich nur für legal Waffenbesitzer, männliche weiße und ähnliche Gruppen, die sich überwiegend an existierende Gesetze halten.

Kommentar von nikfreit ,

Stimmt Generalverdacht gilt schließlich nur für legal Waffenbesitzer, männliche weiße und ähnliche Gruppen, die sich überwiegend an existierende Gesetze halten.

Es darf wieder gehetzt werden. Oder was willst Du uns mit Deinem Geschwurbel erklären? 

Kommentar von webschamane ,

Ich will damit mitteilen, wäre ein männlicher weißer mit seinem Jagdgewehr in Batlacan Amok gelaufen, würden wir verschärfte Waffengesetze diskutieren. Nachdem es aber eine muslimische Gruppe war, reden wir darüber, dass es keinen Generalverdacht geben darf. Schließlich wurden die Waffen ohnehin illegal erworben. Wenn du diese Logik als Geschwurbel bezeichnest, möchte ich dir recht geben.

Kommentar von morgenlaender ,

Hääää. Was hat das eine mit der anderen zu tun. Es gibt auch rote (so nennen wir sog. weiße) Amokläufer oder IS-Mitglieder.

Kommentar von webschamane ,

Ich bin mit dem Terroristen-Jargon nicht vertraut, entschuldige. Und wer von den Batlacan Terroristen war das ? Die beiden Syrier oder die marokkanisch stämmigen Belgier aus Brüssel. Allerdings könntest du auch den algerisch stämmigen Hintermann meinen ?

Kommentar von AalFred2 ,

Auch wenn du ansonsten deine Hetze nicht loswirst, ist nicht alles, was hinkt, ein Vergleich. Waffengesetze würden wir diskutieren, wenn es um Legalwaffen ginge, völlig unabhängig von der Nationalität und dem Geschlecht des Täters. Bei einem männlichen Weißen, würden wir weder alle Männer noch alle Weißen unter Generalverdacht stellen. Du wirst also deinen islamophoben Bullshit doch weiter bei deinen ...GIDA-Freunden verbreiten müssen.

Antwort
von RobertLiebling, 86

Kein Ahnung, was Pierre Vogel für eine Haarfarbe hätte, wenn er Haare hätte.

Zudem gibt es auch "originale Europäer", die nicht blond und blauäugig sind. In Italien oder Spanien sollen die sogar eher die Regel als die Ausnahme sein.

Blauäugig finde ich vor allem solche Fragen...

Kommentar von PatrickLassan ,

Mir fällt bei derartigen Fragen eigentlich eher eine andere Farbe als blau ein, aber sie fängt auch mit 'b' an.

Kommentar von Hideaway ,

Genau. So ein schönes Kac°brau°. Und tüchtig stinken tut es auch.

Antwort
von Meatwad, 25

Hier noch einmal meine gerade gelöschte Antwort:

"Wie alt bist du? Wenn die Antwort "älter als zwölf" lautet, dann ist das wahrlich traurig. Eine der dämlichsten Fragen, die ich hier je gelesen habe. An alle, die mit dem Gedanken spielen, sie zu melden: BITTE NICHT! Das ist doch schon fast wieder Kunst."

Zugegeben, es war keine Antwort. Dann füge ich halt noch das hier hinzu:

Millionen Moslems sind in Europa zu Hause, wohin sollte man sie also schicken? Wer so etwas verlangt, hat den IQ eines Toastbrotes. Das gleiche gilt für Leute, die denken, es gäbe einen klassischen, blonden und blauäugigen Europäer. Wie gesagt: die Vorstellung, daß es auch noch in der heutigen Zeit erwachsene Menschen gibt, bei denen so viel Gehirnmasse brach liegt, ist beschämend.

Antwort
von Schnoofy, 78

Wo sind denn Muslime zuhause?

Schließlich muss man das ja wissen wenn man Deine Frage beantworten will.

Kommentar von Fred4u2 ,

"Wo sind denn Muslime zuhause?" Na ja, auf jedem Fall nicht in Europa, das kann man schon einmal der Fragestellung entnehmen.  http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article136846233/Der-normale-Wahnsinn...

Kommentar von Schnoofy ,

Ich weiß nicht ob der Fragesteller wirklich so weit gedacht hat. Spontan fällt mir gerade ein gewisser Cat Stevens ein (mancher kennt ihn vielleicht noch), wo ist der den z. B. zuhause?

Kommentar von morgenlaender ,

Nicht jeder, der sagt, ich bin ein Moslem, soll es bedeuten, er wusste es, was Islam ist. Die Iraner sind versteckte Rassisten, in Europa herrschen manche satanische Fremaurer, die IS sind irrsinnige Fanatiker (könnte von CIA gegründet sein).

Kommentar von Schnoofy ,

Das ist keine Antwort auf meine Bitte, Deine Frage zu konkretisieren.

Antwort
von Davidtheanswer, 54

Welcher Admin hat dafür gesorgt das so eine Frage nach Meldung bestehen bleibt? Das geht ja gar nicht klar...

Moslem sein ist die Religion, NICHT die Staatsangehörigkeit oder Herkunft. 

Wie denn jetzt nach Hause? Der Chef meiner Stamm-Döneria wohnt im gleichen Haus wie sein Laden, der braucht nur die Treppe hoch gehen... und dann? Nichts hat mit dem aussehen zu tun und jeder darf seine Religion wählen oder in Sie hineingeboren werden, manche haben gar keine, was ist mit denen?

Einer Terrorgruppe kann sich jeder dumme "Mensch" versuchen anzuschließen. Die sind doch auch zu hause doof, nicht nur aktuell in der Region.

Das ist eigentlich gar keine Frage, du widersprichst selber und willst bloß aufhetzen, oder zumindest die User hier ärgern.

Kommentar von ShmuelRotkraut ,

Ein PEGIDAdmin? Witz des Tages

Antwort
von donna16, 38

😂 krass man. Zumal die meisten von is konvertierte sind. Und viele nicht mal moslems und wenn ich das schon lese islamismus. Was soll das sein bitte?? Was ist kuckuks-clan? Christussimismus oder was? Richtig gläubige moslems würden einen Menschen nicht einfach so töten. Sie würden keine kleinen Mädchen sich aussuchen vergewaltigen und heiraten oder sonst was. Sie würden kein selbstmord begehen da dies im islam genau wie im Christentum eine sehr große Sünde ist. Ich kann das echt nicht mehr hören und lesen nh. Kauf dir lieber mal paar Bücher und Informier dich richtig und Bilde dir dann erst deine Meinung wenn du genug wissen hast. Dann kommen auch nicht solche Fragen auf!!!

Kommentar von AalFred2 ,

Zumal die meisten von is konvertierte sind

Das ist Quatsch.

Und viele nicht mal moslems

Das ebenso.

Was ist kuckuks-clan?

Ich würde behaupten eine Vogelfamilie.

Antwort
von RosalieSophie, 93

Der Islam hat nichts mit dem Islamismus zu tun! ISIS instrumentalisiert den Islam in der Hinsicht, dass sie ihr Morden auf den Koran beziehen und begründen, was aber falsch ist, da auch im Koran das Gebot "Du sollst nicht töten" steht. Die offizielle Seite und sehr viele Muslime in Deutschland distanzieren sich auch von den Extremisten.

Antwort
von Hideaway, 74

alle Moslems aus Europa nach Hause schicken

Und was machst du mit denen, die hier zu Hause sind?

Kommentar von Hamburger02 ,

Schöne Frage.....

Kommentar von Fred4u2 ,

"Und was machst du mit denen, die hier zu Hause sind?" Die hier zu Hause sind sind keine Moslems, das ergibt sich doch schon aus der Fragestellung. Deine Gegenfrage zeigt nur das Du die gestellte Frage nicht richtig gelesen hast. Also Einwende werden abgewiesen.  http://www.welt.de/debatte/kommentare/article146876117/Der-lange-Arm-des-Islam-f...

Antwort
von Wolle1305, 93

Nein, weil der IS nichts mit den Muslimen in Europa zu tun hat. In den Augen der Muslime ist das, was der IS macht, eine Gotteslästerung.

Kommentar von webschamane ,

16 % aller französischen Staatsbürger unterstützen laut Newsweek ISIS. Nach deiner Rechnung würde ich also den Anteil der Muslime an der französischen Gesamtbevölkerung auf etwa 240 % schätzen. Kommt das für dich hin ?

Kommentar von AalFred2 ,

Auf Basis von Daten, die rein zufällig und keinesfalls repräsentativ für eine russische Nachrichtenagentur erhoben wurden. Was soll uns das jetzt sagen?

Kommentar von azeri61 ,

laut wikipedia sind ca. 9% muslime von den 9% geben also 16% an isis zu unterstützen.

Kommentar von webschamane ,

Immer schön wenn man Zahlen aus 2001 verwendet, nicht wahr. "In einer Umfrage von Le Monde des religions bezeichneten sich 51 Prozent der Franzosen als katholisch, 31 Prozent erklärten, keiner Religion anzugehören, und etwa 9 Prozent gaben an, Muslime zu sein." - wikipedia


16% of French Citizens Support ISIS, Poll Finds - newsweek

http://www.newsweek.com/16-french-citizens-support-isis-poll-finds-266795

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community