Frage von Stefanhw, 39

Fallmanager ALG1?

Hallo ich hatte diese Woche einen Termin bei meiner Sachbearbeiterrin gehabt ,bekomme seit 8 Monaten ALG1. konnte 1 mal denn Termin nicht wahrnehmen weil ich Krank war, habe daher einen Neuen erhalten. Die gute Frau sagte mir ich bekomme einen Termin für eine Integration für Arbeitslose dort wird man sich Intesiver um mich kümmern. Die Frau wollte mir keine Infos dazu geben was das genau ist und wieso ich dort hin muss. Bekomme alles per Post ! nach 1 Woche habe ich Post bekommen dort will man über meine aktuelle beruflich Situation sprechen. ist das sowas wie ein Fallmanager? ich schreibe ja Bewerbungen mal 1 im Monat oder auch mal 3 kommt halt drauf an wo wer was sucht.

Achso habe seit 17 Jahre was mit der Psyche, und die Letzten Kollegen haben mich sowas von runter gezogen und gemobbt das ich einfach nicht mehr aus dem Haus gehe und das seit dem ich Arbeitslos bin !bin ich nur zum Einkaufen draussen ansonsten gehe ich nicht aus dem Haus oder rede irgend wie mit Leute meide jedes Gespräch mit irgend welche Menschen.

Antwort
von Parhalia, 23

Gehe einfach hin zu dem besagten Termin, dann erfährst Du genau was Dein "Fallmanager" ( früher hiess es dort Arbeitsvermittler ) mit Dir besprechen möchte.

Meist geht es aber um Deine eigene Initiative der Bewerbungen nebst Erfolgen und ggf. Möglichkeiten für Zuweisung in Massnahmen der Fortbildung und Teilhabe. Um letzteres wird es dann bei Dir vermutlich auch gehen. ( z.B. "Bewerbungstraining" ... )

Antwort
von sozialtusi, 25

Ja, Fallmanager trifft das Ganze ganz gut. Derjenige möchte die Suchbemühungen mit Dir halt intensivieren. 1-3 Bewerbungen pro Monat sind ja nicht wirklich viel und da könnte man sicher mehr machen, vielleicht mit geeigneten Maßnahmen/Fortbildungen etc. helfen.

Kommentar von Stefanhw ,

Klar 1-3 sind wenig bin jemand ohne Ausbildung daher ist es Schwet was zu Finden, bis jetzt war ich immer bei ZF Firmen . Habe Stablerschein gemacht und das wars.

Kranführer war ich auch bereits 8 Monate lang man war immer zufrieden mit mir war immer Pünkltich habe schnell meine Arbeit gemacht .

Bis die Leute nur noch gemobbt hatten , das hat mich voll runter gezogen , habe zur zeit einfach nichts mehr lust !

bin etwas instabil mit der Psyche, der Letzte Einsatz hat mir halt denn rest gegeben ...

Was soll ich denn mit Maßnahmen/ Fortbildungen da Verdiene ich ja nichts...

Kommentar von sozialtusi ,

Naja, es geht ja darum, dass Du fit gemacht wirst für neue Aufgaben. Und wenn Du sagst, dass Deine Psyche instabil ist, musst Du ja auch in der Richtung erstmal gefestigt werden und kannst SO vielleicht erst mal gar nicht arbeiten und wirst zB zum Rehaberater weitergeleitet. Da muss man dann halt gucken, was jetzt als nächstes sinnvoll ist.

Antwort
von BellAnna89, 19

Vor 8 Monaten bekamen wir auch noch Hartz4, aufstockend zur Selbstständigkeit, dann hieß es: Sie müssen jetzt in Festanstellung, die Selbstständigkeit gilt nur noch als Nebentätigkeit. Jetzt hat mein Mann einen super Job bei einer tollen Firma und inzwischen konnte er uns sogar ein Eigenheim finanzieren, also mach dir mal keinen Kopf ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community