Frage von Hannah13451, 54

Falll fürs Jugendamt?

Hei Also ich bin 15 und ich weiß das ich in der Pubertät bin und gerade eineEntwicklungs Phase durchlebe. Doch ich hab langsam echt kein Plan mehr was ich machen soll. Ich bin jeden Tag aufs neue am verzweifeln. Wir streiten uns so oft. Es fängt mit Kleinigkeiten an und endet dann beim großen anschreien. Heute sagte meine Mutter mal wieder zu mir das ich sie Krank mache. Sie sich bald einweisen kann weil ich sie so fertig mache. Ich euch garantieren ich bin zwar nicht auf den Mund gefallen aber wäre nie frech oder so etwas zu meinen Eltern. Ich heule mittlerweile fast jede Nacht durch. Es tut so unfassbar weh wenn sie solche Dinge sagt. Dann wollten die mir heute meine Sachen weg nehmen mein Handy sie haben alles gekündigt haben auch beobachtet was ich mache. Meine Mutter wollte mich beinahe schlagen Ich bin langsam so weit das es mich auf die schiefe Bahn bringt ich rauche kiffe trinke öfters Alkohol und Ritze mich teilweise schon so tief das ich schon ein paar Narben haben. Durch den täglichen Streit esse ich auch viel weniger und Rutsche wieder in meine Magersucht immer mehr rein. Ich kann mit keinen Freundinnen drüber reden ich weiß nicht ob sie das verstehen würden. Ich brauche jemanden dem ich das anvertrauen kann. Ich bin auf die Idee gekommen Jugendamt. Ich möchte nicht mehr zuhause wohnen ich kann es Nicht mehr ich hatte so große Pläne in der Schule ich war so gut und jetzt sinke ich immer mehr ab. Bitte helft mir

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Svenii95, 5

Hallo.

Erstmal möchte ich dir sagen, ich finde es gut, dass du dich wenigstens anonym der "GF-Community" mitteilst. Denn wenn du das alleine zu bewältigen versuchst, wirst du dich daran wohl kaputt machen.

Da ich jetzt nicht weiss wie alt du bist usw.
Kann ich nur spekulieren und (ohne Hintergrundwissen) versuchen zu helfen.

Es wäre ein Fall für's Jugendamt.
Und du kannst auch zu deinem Hausarzt gehen und mit ihm darüber reden. Er wird dir Hilfe anbieten, von dem (übermäßigen) Alkohol-Drogen Konsum und des Ritzens weg zukommen.

Denn besonders das Ritzen ist schon der Anfang der Äußerlichen/ Innerlichen Selbstzerstörung. Ritzen befriedigt nur kurzzeitig, löst dennoch kein einziges Problem.

Des weiteren kann der Arzt auch das Jugendamt informieren. Angenommen du bist noch U18. Denn manchmal arbeiten Ärzte mit solchen Einrichtungen zusammen denk ich, grade in Bezirks-Brennpunkten.

Die Hauptsache ist, dass du was tust.
Die Leute die dir helfen könnten wären,
Hausarzt, Jugendamt, Schulsozialarbeiter.

Meld dich gern, wenn du in diesem Fall etwas erreicht hast.
Alles Liebe.

Kommentar von Svenii95 ,

Hab das Alter nicht gesehen, dann kann dir auf jeden Fall geholfen werden mit 15 Jahren.

Antwort
von herakles3000, 12

1 Versuche mit deiner  mutter zu reden und sage ihr auch das sie mitschuld für dein krankhaftes verhalten mitverantwortlich ist wen sie sich so verhält.

2 Bringt das nichts rede mit dem jugendamt die könnten zb auch helfen oder euch sagen ob zb eine Famieleintherapei Sinvoll ist.

3Es gibt ein Jugendtefon und auch mit Seelsorge die könnte dir auch Adressen geben oder einen guten rat.

4 Suche eine Arzt /therapeuten auf und gehe auch bitte zur drogenberatung den Drogen sind nie eine Lösung sonder ein zusätzliches Problem. und wen du deine Probleme in den grif bekomst hörts du vermutlich auch mit dem ritzen auf.Deshalb ist auch ein Therapeut Wichtieg.

5 Das jugendamt kann vieleicht helfen das mus aber noch nicht sofort so sein das du dort weg kommst sonder vileeicht erstmal mit einer Beratung.

Kiffen ist eine Einstiegsdroge und Alkohol  ist auch nie eine Lösung davon must du unbedingt loskommen bevor du dein SchulAbschluß hast.Sonst hast du es im leben noch schwerer.

,

Antwort
von Brina0610, 25

Hast du deiner mutter schon gesagt wie sehr dich das Belastet ???
Wenn jaund das nichts brachte dann würde ich dir schon raten dich an das Jugendamt zu wenden.. So wie du das hier alles schilderst hat das wefer Sinn noch Zweck. Alles gute für dich und viel Kraft !!
Und bitte unterlasse das saufen kiffen und so weiter....

Antwort
von kokomi, 39

als erstes gehst du zum arzt!

Kommentar von Hannah13451 ,

Du hilfst mit deinen Aussagen den Menschen echt weiter:*

Kommentar von kokomi ,

du brauchst einen psychologen, eine therapie, dort wird dir auch geholfen wegen der familiensituation - das ja wird dasselbe sagen, du kommst so nicht in eine wohngruppe - ich mein es nett und ernst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten