Frage von summervibe, 49

Fallbeispiel zur Netzwerkarbeit in der Schulsozialarbeit?

Hallo zusammen,

ich schreibe zurzeit meine Hausarbeit über Schulsozialarbeit und komme momentan nicht weiter da ich kein geeignetes Fallbeispiel für eine gelungene Netzwerkarbeit finde...

Ich würde mich riesig freuen wenn mir jemand helfen könnte. Ich bräuchte einen Fall bei dem der Schulsozialarbeiter andere Kooperationspartner zur Hilfe zieht und sie so eine gemeinsame Lösung finden. Ich weiß dass aufgrund der Schweigepflicht keine Namen etc. genannt werden dürfen, aber vielleicht kann mir ja doch jemand helfen.

Vielen Danke schon mal für eure Antworten

Antwort
von sozialtusi, 20

Schüler ist unorientiert, was die Ausbildung angeht und hat auch nicht so die top Noten. Er wendet sich an den SChulsozialarbeiter, der macht mit ihm einen Termin bei der Berufsberatung. Dort kristallisieren sich zwei Bereiche heraus: Bundeswehr oder Handwerk.

Schulsozialarbeiter zieht den Wehrdienstberater hinzu sowie Kollegen der Berufseinstiegsbegleitung und/oder der Starthelfenden oder Passgenauen Besetzer.

Letztere Vermittlen ihm ein Praktikum. Der Meister sagt, er würde ihn gern nehmen, die Noten sind aber nicht so dolle. Schulsozialarbeiter kümmert sich um Nachhilfe und nimmt Kontakt zu den örtlichen Ausbildungsbelgeitenden Hilfen auf, damit er parallel zum Ausbildungsstart gleich Hilfe und Unterstützung bekommt.

Antwort
von topsecretx, 34

Meinst du auch in dem Sinne das der Schulsozialarbeiter einen Sachbearbeiter vom Jugendamt hinzuzieht z.B bei schlechtem Umgang im Familiärenkreis, oder Schule schwänzen oder andere Kooperationspartner?

Kommentar von summervibe ,

Ja genau so meinte ich das :) also die Frage ist: 

Weshalb lassen sich Vernetzung und Kooperation als wichtige 

Querschnittsaufgabe der Schulsozialarbeit kennzeichnen?

Finden Sie ein Beispiel für eine gelungene Netzwerkarbeit!

    Den ersten teil habe ich schon. Nun würde ich dies gerne an einem Fallbeispiel deutlich machen. 
Kommentar von topsecretx ,

Beispiele kann ich dir einige nennen, musst du dann bestimmt auch näher erklären oder?

Kommentar von summervibe ,

Ja also am besten um was es geht, zu wem genau der schulsozialarbeiter dann Kontakt aufnimmt und wie Sie gemeinsam zu einer Lösung gelangen 

Kommentar von topsecretx ,

Hm, dann könnte man den Fall nehmen : Kind wird Zuhause misshandelt (geschlagen etc.) und schwänzt dadurch häufig Schule, Schulsozialarbeiter greift ein und meldet sich bei einem Sachbearbeiter vom Jugendamt und zusammen suchen sie nach Lösung, z.B wäre eine Lösung ein betreutes Wohnen oder Kinderheim (je nach Alter) und einen Therapieplatz zu organisieren. Dafür setzen sich dann sowohl Schulsozialarbeiter, als auch Sachbearbeiter vom Jugendamt nach einem gemeinsamen Gespräch mit Eltern und Kind (oder in schlimmen Fällen nur mit dem Kind) mit den Stiftungen z.B heißt das bei uns Verein für Jugendhilfe in Verbindung. Diese stellen dann einen Platz für das Kind in ihrer WG oder Kinderheim zur Verfügung. Dadurch wäre das Kind aus der Familiensituation befreit und es würde kontrolliert werden das es wieder zur Schule geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community