Frage von benner80, 141

Fall für den Kammerjäger?

Hallo,

wir wohnen seit Oktober 15 in unserem Neubau. Hin und wieder tauchen bei uns kleine Käfer auf, die wir nicht zuordnen können. Die Käfer sind gefühlt überall, wenn auch nicht viele. Habe schon viele Bilder verglichen, bin mir aber absolut nicht sicher.... Bevor ich einen Schädlingsbekämpfer kommen lassen, wollte ich hier einmal nachfragen. Jemand eine Idee?

Expertenantwort
von LilaPferd1, Community-Experte für Insekten, 95

Vielleicht ist es ein Schimmelkäfer ( Gattung Cryptophagus ) .??

Einige Cryptophagus - Arten
werden regelmäßig auch in Häusern angetroffen , wenn
sich dort aufgrund einer hohen Feuchtigkeit von mindestens 85 % relativer
Luftfeuchtigkeit Schimmelpilze angesiedelt haben .

Mehr dazu findest Du unter diesem Link > http://www.schaedlingskunde.de/Steckbriefe/htm_Seiten/Schimmelkaefer-Cryptophagu...

Kommentar von benner80 ,

Danke für den Hinweis 😄

Wir haben durch die Lüftungsanlage im Passivhaus eine gefühlt zu geringe Luftfeuchtigkeit um die 40%. Allerdings könnte ja in der Bausubstanz (Estrich mit darunter liegender Fussbodenheizung, Wandputz,...) noch Feuchtigkeit vorhanden sein, so dass die Mitbewohner nicht verschwinden?!?!

Antwort
von TorDerSchatten, 75

Ihr habt definitiv einen Befall in der Wohnung!

Es handelt sich um den

Getreideplattkäfer (Oryzaephilus surinamensis)


Ca. 3 mm langer, schlanker, abgeplatteter Käfer, tabakbraun, Sehr lebhaft. 150-200 Eier werden zwischen den Körnern abgelegt. Entwicklungsdauer je nach Temperatur 3 Wochen bis 4 Monate. Gegen Frost und Lufttrockenheit
empfindlich.

Schaden: Käfer und Larve fressen an Getreidekörnern,
Mehlprodukten, Teigwaren, Backwaren, Dörrobst, Nüssen u.a. In
Lebensmittelbetrieben und –lägern sehr gefürchtet, da er
Verpackungsmaterial durchnagt und wegen seiner geringen Größe und großen
Beweglichkeit überall hingelangt.

Also, Aufgabe für euch:

Durchsucht alle Trockenvorräte! Müsli, Tierfutter, Vogelfutter, Getreide, Mehl, Reis, Puddingpulver und andere stärkehaltige Produkte, Gries, aber auch Cornflakes, Schokolade und Früchtetee

Wenn ihr die Quelle des Übels gefunden habt - raus in die Mülltonne, alles auswischen und restliche Käfer einsaugen. Staubsaugerbeutel ebenfalls in die Mülltonne. Später immer wieder kontrollieren, aber so kann man Herr werden.

Übrigens möchte ich dich für die hervorragenden Fotos loben, andere Fragesteller posten gar keine Fotos oder völlig unbrauchbares Zeug, wo man auf weißer Fläche einen schwarzen Punkt erkennt

Kommentar von benner80 ,

Wow 😄 Danke für die schnelle Antwort. Den hatte ich auch schon in Verdacht. Allerdings ist er nicht im Erdgesschoss, nur in der oberen Etage (Kinderzimmer, Schlafzimmer und Gästezimmer). Wir wohnen in einem Passivhaus mit Lüftung. Wäre es vielleicht denkbar, dass in den Lüftungsrohren die Quelle des Übels liegt? in den Zuluftschächten dieser Räume liegen auch des öfteren tote Käfer...

Kommentar von TorDerSchatten ,

Die Käfer sind nur da, wo sie Nahrung haben. Irgendwo muß Zeugs sein: Vogelfutter, Hamsterfutter, Hasenfutter, Katzenfutter usw. Saatgut?

Antwort
von Neyschier, 44

Ich hatte mal Nymphen-Sittiche. Als sie irgendwann das Futter verweigerten forschte ich nach, und sah, das sich das Futter bewegte. Das waren auch so kleine Käfer wie auf dem Foto.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten