Frage von gigisbae98, 75

fake freunde! wieso ist das heutzutage so? ?

hi, ich spreche hiermit ein Thema an, die jeder kennt! und zwar; freundschaften! Ich habe in meinem Leben sehr viele "Freunde gehabt". Ich lernte menschen kennen, die so getan haben als wären sie "freunde" für mich. Zeit zur Zeit habe ich gemerkt, was sie für mich waren bzw wie viel sie für mich getan haben. Ich will nicht sagen, ich bin perfekt. nein. was ich sagen will ist, dass ich für sehr viele meiner freunde alles gegeben hab. Ich musste immer die erste sein, die für die Freundschaften kämpfen musste. Ich musste immer den ersten schritt machen. Ich musste immer dafür sorgen, dass sie mir alles anvertrauen können. Ich hatte immer diesen zwang, sie nie im stich zu lassen. ich wollte es ihnen immer recht machen. Sie im gegenzug, waren teilweise oder eher fast nie für mich da. Ich hatte kummer, ich hatte dies und das, sie wollten nichts davon wissen. Sie haben mich nie gefragt, wie es mir geht. sie haben mich so oft im stich gelassen. Keine hatte ein offenes ohr für mich. Jede einzelne von ihnen war zu sehr mit sich selbst beschäftigt oder mit den anderen, aber nie mit mir. Sie haben mich als selbstverständlich wahrgenommen. Musste ich sie nach rat fragen, kam fast immer desinteresse zurück. Ich musste mich fast immer alleine durchkämpfen. Das schlimme an der Geschichte ist, dass ich immer dachte dass ich mich ändern musste. ich dachte dass ich nicht gut genug wäre, weil sie nie wircklich für mich da waren. Ich dachte mir immer; "wenn du an dir selber arbeitest dann werden sie das merken!" nein, nichts. Im inneren wusste ich immer, es liegt nicht an mir sondern an sie. Trozdem wollte ich die Wahrheit verdrängen. Das traurige ist ja, dass es immernoch so ist. was kann man sowas nenen? was ist das? oder bin ich die einzige mit so nem problem? (18 j alt)

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 24

"Ich musste immer...."

Wer hat gesagt bzw verlangt dass du alles mögliche tun MUSST? Das warst du... Du bist halt ein gutmütiger und hilfsbereiter Mensch, was ja nichts schlechtes ist. Aber du musst lernen Grenzen zu setzen. Vertraue nicht sofort jedem und beobachte erstmal eine Weile deine Freunde. Du wirst schnell merken wer dir auch mal etwas zurück gibt, und wer das gar nicht tut hat auch nicht deine volle Aufmerksamkeit verdient.... 

Wenige gute Freunde sind mehr wert als viele schlechte!

Antwort
von Wandkosmetiker, 14

"...ich habe im Leben sehr viele Freunde gehabt...
Ich glaube eher nicht einen einzigen. Du hattest nur immer wieder Energie- und Emotionsvampiere. Die Ader in die diese Wesen beißen heißt Verzweiflung, und das Blut das sie trinken Gutmütigkeit. Du musst dringend deine Definition vom Begriff "Freund" revidieren.In vier Sätzen hintereinander schreibst du
...ich musste...
...ich musste...
...ich musste...
...ich hatte den Zwang...
Das ist keine Freundschaft, das ist seelische Sklaverei. Ein wahrer Freund fordert nicht, und lässt sich nicht bitten.Er ist einfach da. Im Guten wie im Schlechten. In einer Zeit in der sich jeder Freund nennt, der mal irgendein Internetprofil besucht hat, ist der Begriff Freund leider zu einem billigen Allerweltstitel verkommen. Mir hat mein Vater schon in meiner Kindheit einen Vers aus "Dreizehnlinden" beigebracht, den ich erst viel später wirklich verstanden habe. Aber seitdem begleitet er mich als eine der elementaren Prämissen meines Lebens, und hat sich immer bewahrheitet.

"Einer riet mir: ›Nächst den Göttern
Trau dir selbst und deinem Schwerte,
Dann dem Roß und dann dem Freunde,
Wenn er neunmal sich bewährte."

Ich wünsche dir, das du lernst in Zukunft die Spreu vom Weizen zu trennen. Und verabschiede dich von der Vorstellung man könne ganz viele Freunde haben.Unbesehen wie man die ganzen Menschen die einen umgeben und begegnen auch nennen mag,stellt sich oft irgendwann heraus das darunter im ganzen Leben nur ein einziger wahrer Freund  ist. Und damit kann man sich schon sehr glücklich schätzen.

Antwort
von DerJustinBieber, 14

Ich glaube du bist zu nett. Leute respektieren einen oft nicht wenn man ihnen dauernd einen gefallen tut. Eher ist es umgekehrt. Du musst cooler und viel selbstbewusster sein, und dich immer fragen, wenn einer von dir etwas will: "Was habe ich davon ?".

Antwort
von GangsterToast12, 28

Tja, musst du dir wohl richtige Freunde suchen. Gibt welche, die das wertschätzen. Nicht alle sind so. EIn paar wird man aber finden

Antwort
von ollikaly, 26

Ich denke du steigerst dich zu sehr rein. Wenn du mehr über den Grund für diese Mutmaßung erzählst, kann ich dir gerne helfen

Antwort
von sweetSquirrel, 5

Willkommen in der Realität...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten