Frage von monkey20, 128

Fair use in deutschland?

Kann ich verklagt werden, wenn ich beispielsweise ein YouTube Video mache und dabei Bildmaterial, dass nicht von mir ist, verwende, es aber im video implementiere.

Antwort
von TheFreeman, 92

Nein... solange du nur kurze Ausschnitte verwendest und einen guten Grund hast warum du diesen Ausschnitt verwendest (Eigene Meinung in deinem Video zu einem anderen Video abgeben) fällt es unter "Fair use"

Das sind die Kriterien, die durch die YouTube Richtlinien vorgegeben sind ^-^ Wenn du allerdings verhindern willst, dass YouTube das Video erstmal trotzdem sperrt weil Copyright-Strikes nicht von YouTube überprüft werden und YouTube generell einen Dreck auf seine eigenen Richtlinien gibt, solltest du Video-Ausschnitte immer vermeiden und stattdessen einen Bild-Ausschnitt aus dem Video verwenden.

Kommentar von williwu ,

Der erste Teil dieser Antwort ist leider falsch, zumindest in Deutschland. Hier gibt es kein "Fair Use". Der einzige erlaubte Fall wäre, dass du ein Video verwendest, das bei YouTube unter der "Creative Commons Lizenz" (Typ CC-BY) veröffentlicht wurde. Aber Vorsicht: Hat der Ersteller dieses Videos nicht darauf geachtet und geschütztes Material verwendet, dann macht ihr euch beide strafbar.

Das geltende Recht eines Landes kann auch durch YouTube-Regelungen nicht ausgehebelt werden (wäre ja auch noch schöner). Deshalb reagiert YouTube auch so schnell auf entsprechende Meldungen.

Das gilt übrigens auch für Public Domain Videos etwa aus den USA: Diese sind als "Public Domain" definiert, weil US-Bürger dafür mit ihren Steuern bezahlt haben. Folgerichtig gilt dieses Recht auch nur für Leute, die in den USA ihre Steuern gezahlt haben. US-Firmen haben keine Skrupel, über deutsche Anwälte Urheberrechtsverletzungen zu verfolgen, die in den USA selbst nicht durchsetzbar sind. Es gilt immer das Recht des Landes, in dem der Einsteller des Videos seinen Wohnsitz oder Geschäftssitz hat.

Anderes freies deutsches Videomaterial gibt es schlicht nicht, da die freie Nutzung erst 70 Jahre nach den Tod des Urheberrechtsinhaber eintritt. Und ist dein Quellmaterial irgendwie verändert worden (zB neu übersetzt), dann gilt diese Veränderung ebenfalls als geschützt.

Bildmaterial kannst du unter den gleichen Bedingungen verwenden (oder eben nicht). Wikipedia ist dabei eine hilfreiche Quelle: Unter Bildern, die frei sind und an denen der Einsteller das Urheber- oder Nutzungsrecht besitzt, sind die Rechte angegeben, zB eine Creative Commons License oder auch, ob das Urheberrecht ausgelaufen ist. Was die Lizenz angeht, kannst du aber dennoch nicht sicher sein, dass der Einsteller wirklich der Rechteinhaber ist.

Sicher sein kannst du eigentlich nur, wenn du den Rechteinhaber vorher um Erlaubnis fragst oder eigenes Material verwendest. Lass dich nicht blenden: Viele könnten dir antworten "Ich hab's gemacht und es nichts passiert." Viele fahren auch Auto und hatten nie einen Unfall, aber beides ist keine Garantie dafür, dass es dich nicht doch trifft. Und die anderen nicht doch noch irgendwann.

Ganz wichtig: Hast du für irgendetwas die Lizenz erworben, musst du das genau dokumentieren. Eine übersichtliche "Buchhaltung" für jedes Video mit jeder Lizenz für jedes verwendete fremde Material ist absolut nötig. Also nix für Chaoten.

Antwort
von Bitterkraut, 108

klar kannst du dann verklagt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community