Frage von Xedos1991, 123

Fahrzeugschein bei der Post gestohlen! Was machen?

Folgendes,

Ich habe mir von eimem Kumpel ein Auto gekauft ,der hatte nie wirklich das Geld um den anzumelden somit hatte ich nur die Fahrzeug Papiere (Brief ,Schein) vom VOR Vorbesitzer sozusagen .

Ich habe den Wagen abschleppen lassen da ich 400 km weg wohne von meinem Kumpel,dummerweise hatte er mir nur den Brief ins Auto gelegt und den schein vergessen..Also hat er mir den schein per Einschreiben nachgesendet ,der Brief allerdings kam nach einem Tag zerissen zurück!! mit einem angehefteten schreiben der Post in dem steht das es bedauerlicherweise zu einem verlust des inhaltes gekommen ist in der Zustellphase,in kürze wird mir ein Brief zugesendet wo ich den ínhalt des briefes auflisten solle...

Erstmal muss ich sagen das es unglaublich ist das sowas passieren kann bei der Post!

Nun zu meiner Frage:

Was soll ich machen? Reicht das schon aus wenn ich mit dem Brief zur Zulassungsstelle gehe und sage das ich den schein verloren habe? TÜV berichte habe ich nicht (habe gelesen das man die braucht) Das einzige was ich noch habe ist ein schein von einem Kurzkennzeichen von der Probefahrt die ich damals gemacht habe..

Schwierige Situation..

Danke für eure Hilfe

Antwort
von schleudermaxe, 52

... und wo bitte wurde etwas gestohlen? ... dann steht ja der Dieb wohl auch fest, oder? ... ich fürchte, hier wurde in einem läppischen Umschlag und einfach so der Schein eingetütet und der automatische Sortierer/Verteiler hat ihn zerbröselt, weil das Ding den Umschlag nicht ausfüllt. Das kommt vor und wo bitte ist jetzt das Problem?  Meine Karten verstehen auch das Abschleppen über so eine große Strecke nicht, was auch ja aufgrund der gesetzlichen Vorgaben nicht erlaubt ist. Aber egal. Zulassung und mit Nummernschilder zum Fahrzeug wäre ja auch viel einfacher, aber warum einfach, wenn es auch anders geht. Somit viel Glück .... und ohne TüvBeleg gibt es ja auch kein Kurzzeitkennzeichen, somit kann ja vielleicht eine ZS besorgt werden.

Expertenantwort
von jloethe, Community-Experte für KFZ, 49

Zuerst wird mit dem schreiben der Post als Beweismittel der Fahrzeugschein  bei der Zulassungsstelle als verlust gemeldet.. und ein Ersatzschein beantragt. die kosten bekommst du ja ( Vieleicht ) dann von der Post zurück..

Den Vorbesitzer anschreiben und den nach dem letzten Tüv Bericht fragen  währe ein Weg..  Wenn der die Letzte Prüfstelle noch weis oder bekannt ist kann die auch einen Ersatzprüfbericht ausstellen..  Das alles ist jedoch Sinnlos oder unnötig wenn der Tüv  eh abgelauffen ist oder war,.. Dann hat eine neue Prüfung zu erfolgen.    Zum Transport ist das Fahrzeug auf einen Transporter oder Transporthänger zu verladen.. so geht das richtig..

Mit Seil oder Stange zu Schleppen ( deffiniert als transportvorgang von A nach B ) ist in diesem Fall verboten, das erfordert eine Schleppgenemigung des Strassenverkehrsamtes die Transporte auf eingener Achse in der Regel mit Stange oder Seil nicht erlauben. 

Voraussetzung  für diese Schleppgenehmigung ( zB möglich mit sogenannter Schleppachse  ist dann auch die entsprechende Führerscheinklasse, Fahrer des ziehenden Fahrzeug erfordert Klasse CE ( Gespann mit mehr als drei Achsen.. ) .

Wie kann man ein Fahrzeug auf so einer entfernung  so kaufen und hat dann den ganzen Ärger an der backe ?  vermutlich noch nicht mal gesehen oder probegefahren..   das nenn ich Mut zum Risiko..  Joachim


Antwort
von Allexandra0809, 52

Wie kommst Du auf die Idee, dass Dir bei der Post der Schein gestohlen wurde? Du hast ein Schreiben bekommen, dass der Brief zerrissen wurde und daher der Schein nicht mehr vorhanden ist bzw. ebenfalls zerrissen. Somit wurde Dein Brief beschädigt, aber nicht gestohlen.

Du hast den Brief, also geh zur Zulassungsstelle und klär dort die Sache, wie es gelaufen ist.

Antwort
von berlina76, 67

Du hast den Fahrzeugbrief. Das ist das wichtigste. Damit kannst du dir einen neuen Fahzeugschein ausfüllen lassen.

Kommentar von Xedos1991 ,

aber ich brauche tüv berichte oder?

Kommentar von berlina76 ,

Nicht für den Fahrzeugschein. Erst wenn du das Auto für den Strassenverkehr zulassen willst. 

Antwort
von siola55, 23

Hey Xedos1991,

da hilft nur eines: der Verkäufer muß persönlich bei seiner zuständigen Zulassungsstelle eine Verlusterklärung (persönlich!) abgeben mit eidesstattlicher Versicherung, dass der Fahrzeugschein nicht vorhanden ist!

Gruß siola55

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community