Frage von Ephisto, 70

Fahrzeuge wie Polizei, Krankenwagen und Feuerwehr auf elektrischen Antrieb umrüsten?

Eigentlich wäre es sinnvoll, wenn Rettungswagen, Polizei etc. auf den elektrischen Betrieb umgebaut bzw. nur noch elektrisch fahren, da sie ja nicht wirklich lange Strecken zurücklegen und durch den elektrischen Antrieb ja wesentlich mehr Power haben, oder nicht?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Nomex64, 12

Das ist derzeit technisch noch nicht sinnvoll machbar.

Viel Richtiges würde ja hier shon geschrieben. Lange RTW-Strecken auf dem Land, 24h-Betrieb von  Polizeifahrzeugen oder auch die vielen Nebenaggregate an Feuerwehrfahrzeugen.

Bedenke bitte das alle Kräfte der BOS auch im Katastrophenschutz eingebunden sind. Das bedeutet sie müssen über Tage oder Wochen durchgehend funktionieren. Die logistisch mit Treibstoffen zu versorgen ist machbar wenn auch nicht einfach. Die Versorgung mit Batterien unterschiedlichster Auslegung ist ein logistischer Alptraum. Besonders spannend wird das wenn z.B. ein großflächiger Stromausfall wie 2005 im Münsterland eintritt.

Antwort
von Rockuser, 38

Und was sollen die machen, wenn ein Einsatz nach den Anderen kommt. Das hallte ich für sehr riskant.

" Warten sie noch eine Stunde, dann ist unser Löschfahrzeug aufgeladen"

Antwort
von SirKermit, 24

Eigentlich wäre es sinnvoll, wenn Rettungswagen, Polizei etc. auf den
elektrischen Betrieb umgebaut bzw. nur noch elektrisch fahren,

Für spezielle Aufgaben mag da ja durchaus gehen, für spezielle Einsatzzwecke aber wohl nicht. So ein 16 Tonner mit Akkus oder eine Drehleiter ist nicht gerade leicht und der Akkusatz schränkt die Zuladung doch erheblich ein. Da haben die Verbrenner ganz klare Vorteile und sind bei leerem Tank sofort wieder einsatzbereit.

So ein RTW auf dem Lande legt locker bei einem Einsatz 50 km zurück. Entweder du kannst die Akkus schnell wechseln oder das Fahrzeug ist nur nach der Ladezeit wieder einsatzfähig. Es kommt auch vor, dass kurz nach einem Einsatz der nächste wartet, die Stecken sind somit schlecht kalkulierbar.

Wobei unser Fahrzeug (eine kleine dörfliche FF) nach 20 Jahren irgendwas um 20- oder 30000 km auf dem Buckel hatte. Wir fahren nicht viel, aber das muss zuverlässig sein.

Antwort
von AntwortMarkus, 20

Mit der Brennstoffzelle  wird dies praktikabel.  Diese ist aber noch sehr teuer.  Es gibt bereits  Serienfahrzeuge  von Toyota und hyundai die elektrisch mit Brennstoffzellen fahren. Aber es müssen  nicht andere Hersteller kommen,  damit die Infrastruktur  der Wasserstoff  Tankstellen  Wirtschaftlich  wird. Und die Fahrzeuge müssen billiger werden. 

Antwort
von Talwinter, 2

Häufig müssen Feuerwehrfahrzeuge im Einsatz den Motor laufen lassen um bspw. die Pumpe anzutreiben

Antwort
von AssassineConno2, 8

Nein wäre es nicht. Das Problem ist einfach die Reichweite. Diese ist einfach viel zu gering und die Ladezeit viel zu hoch. Außerdem sind die Anschaffungskosten gigantisch.

Antwort
von Rilotex, 47

Ja eben was passiert dann wenn eine Verfolgungsjagd. mitten drinne bleibt das auto Liegen und der Verbrecher entkommt. dafür sind die E-Autos noch nicht fortgeschritten genug!

Kommentar von Ephisto ,

Die meisten Elektroautos schaffen ja eine Distanz von 3-400km

Kommentar von Rilotex ,

gut ich fahre von Köln nach Berlin knapp 700

Kommentar von peterobm ,

was ist mit einer Endgeschwindigkeit? Blaulicht und Signal verringern gleichzeitig die Reichweite

RTW, der kommt nicht allzuweit etliche Verbraucher sind dauergeschaltet und werden stets geladen; vergiss es.

Kommentar von SirKermit ,

Diese Werte sind genau solche, wie du sie in den Abgasthemen lesen kannst und eher theoretisch. Bei Kälte und besonderen Bedingungen wie Gebirge wird das meist nichts.

Wobei es nicht grundsätzlich ausgeschlossen ist, siehe http://www.lidl.de/de/lidl-faehrt-gruen-elektro-lkw-geht-in-deutschland-an-den-s... oder der http://www.golem.de/news/40-tonner-bmw-nimmt-schweren-elektro-lkw-in-betrieb-150... mit 100 km Reichweite. Und das wäre noch Tesla http://www.welt.de/motor/news/article155288606/Nikola-Motor-stellt-Elektro-Truck...

Dann gibt es noch jede Menge Nebenaggregate, die alle versorgt werden wollen.

Antwort
von hauseltr, 19

Schlecht überlegt. Gerade die Feuerwehr benötigt "Treibstoff" auch für Pumpen, Leitern uvam. Auch ein Rettungswagen hat einen hohen Treibstoffbedarf, u.a.für Innenbeleuchtung, Geräte usw.

Die müssen also unabhängig sein, was bei Strom nur bedingt der Fall ist.

Kommentar von Ephisto ,

Ok dann lässt sich das vermutlich doch nur auf Busse, Taxis und Nahverkehrsfahrzeuge ausweiten

Antwort
von FragaAntworta, 24

Gute Idee, allerdings müsste dazu erst noch das Problem mit der Batterie/Brennstoffzelle gelöst werden.

Antwort
von schmickens, 36

Falsch! Gerade Krankenwagen sind oft Rund um die Uhr unterwegs und werden auch in 12-Stundenschichten betrieben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten