Frage von Ninja38, 84

Fahrzeug zulassen ohne Fahrzeugbrief?

Hallo Leute, habe ein kleines Problem, undzwar hab ich mir ein Moped gebraucht gekauft ohne Fahrzeugbrif jedoch mit Fahrzeugschein. Jetzt wollte ich das Krad zulassen und jetzt weiß ich das man den Fahrzeugbrief benötigt. Bei der Zulassungsstelle meinten die ich brauch eine verlusterklärung vom letzten Halter (also dem Verkäufer [privat]). Habe mich beim Verkäufer gemeldet jedoch hat er wahrscheinlich die Nummer gewechselt. Was soll ich jetzt tun? Ohne Fahrzeugbrif keine Zulassung? Oder kann ich das irgendwie umgehen? Danke vorab für die Antworten

MfG Ninja

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 23

Hallo,

hast du die EG-Übereinstimmungsbescheinigung? Auch CoC (Certificate of Conformity) genannt.

Die reicht für die Zulassung eines Leichtkraftrades aus und ist sozusagen die Betriebserlaubnis.

In machen Landkreisen findet man auch den Hinweis, dass die "Betriebserlaubnis" als Zulassungsbescheinigung Teil II dient.

http://www.landkreis-kulmbach.de/landratsamt-kulmbach/kfz-onlineservice/hinweise...

Du solltest also noch einmal an deiner Zulassungsstelle anrufen und das mit denen abklären.

Solltest du nichts davon haben, wird es aber schwierig. Dann solltest du dich schleunigst auf die Suche nach dem Verkäufer machen.

Hast du eine echte und richtige Adresse von ihm? Die steht ja in der Zulassungsbescheinigung Teil I (alt Fahrzeugschein).

Wenn du die 125er irgendwo an einem ominösen Treffpunkt gekauft, bezahlt und übernommen hast, dann kannst du mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass mit ihr etwas nicht in Ordnung ist.

Viele Grüße

Michael


Antwort
von DarkSoulFL, 62

Vom Hersteller einen neuen austellen lassen.

Kaufvertrag und das was Du hast, vorlegen und neu ausstellen lassen. Steht die adresse vom Verkäufer nicht im KV ? Geh doch einfach hin....

Antwort
von Gaskutscher, 20

Leider hast du nicht angegeben um was für eine Maschine es sich handelt. Nun wissen wir ja mittlerweile: Es ist eine 125er.

Da zulassungsfrei -> Kein »Brief« sondern eben nur ein Vermerk im CoC. Hättest du noch angegeben was es GENAU für ein Fahrzeug ist, würden wir u.U. sogar wissen ob du natürlich ein CoC hast oder ob die Maschine zu alt dafür ist.

Beispiel für eine Zulassung mit CoC:

http://www.ybrfreun.de/blog/x_fish/images/100831_01.jpg

Das CoC der YBR 125 dient gleichzeitig als Nachweis für die Zulassung. Wird dann eben per Schreibmaschine und Siegel dort eingetragen. »Brief« gibt es keinen für ein Leichtkraftrad.

Antwort
von taunide, 45

Hoffe du bist nicht gelinkt worden.

Wer den Brief hat dem gehört das Fahrzeug!

Versuch den Verkäufer ausfindig zu machen und frag nach dem Brief oder Verlusterklärung. Hast du einen Kaufvertrag?  - seine  Adresse?

Kommentar von peterobm ,

Wer den Brief hat dem gehört das Fahrzeug!

NÖ, wer den Kaufvertrag hat und die Zahlung nachweisen kann

Kommentar von troublemaker200 ,

"Wer den Brief hat dem gehört das Fahrzeug!"
Falsch!! Brief dient nicht als Eigentumsnachweis.

Kommentar von Gaskutscher ,

»Wer den Brief hat dem gehört das Fahrzeug!«

War noch nie so. Steht im Falle der Zulassungsbescheinigung sogar drauf. Aber das Gerücht hält sich dank Personen wie dir weiter...

Antwort
von Miete187, 31

Oder ist es eine 125er ????  Dann nur Betriebserlaubnis und Steuerfrei:-)

Kommentar von peterobm ,

große Nummer, kein Versicherungskennzeichen

Kommentar von Miete187 ,

Ja große Nummer, habe 2,  125er ohne Brief und es gab noch nie Probleme. (Immer vom Händler)

Kommentar von Ninja38 ,

Ja ist ne 125er. Jetzt hab ich wieder bei der Zulassungsstelle angerufen und die meinen das ich keine Betriebserlaubniss hätte ^^ (müssen sie ja besser wissen) das ich den Fahrzeugbrief aufjedenfall brauche...

Antwort
von MancheAntwort, 38

Tja... man sollte nichts kaufen, ohne die passenden Unterlagen zu haben...

jetzt wird´s erst mal schwierig....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community