Frage von DeepVolcano, 78

Fahrzeug beschädigt durch Elemente welche hochfahren am Bahnübergang?

Hallo. Mir ist eben in München passiert, dass ich an einem Bahnübergang vorbeigefahren bin. Während ich noch ca. 5 Meter vom Bahnübergang entfernt war (ca. 30-35 kmh) ging das rote Licht an (gelbes gab es keines), ich konnte nicht mehr abbremsen, deshalb fuhr ich drüber. Auf der anderen Seite des Übergangs setzte dann das Fahrzeug heftig auf, es sah aus als würden Elemente aus dem Boden/von der Strasse hochfahren, vermutlich aus Sicherheitsgründen. Hierbei wurden Kratzer an den Kotflügeln produziert. 1. Wie nennt man diese Systeme? 2. Habe ich das Recht auf das Geld für die Instandsetzung? Durch den heftigen Aufsetzer habe ich auch Angst, dass Halterungen oder anderes beschädigt sind. An wen muss ich mich wenden?

Danke für die Antworten!

Antwort
von Kreativst, 30

Würde denn Schaden an deiner Stelle lieber selber bezahlen, wenn du der Deutschen Bahn deswegen aufs Dach steigen willst wird dich das sicher um einiges teurer zu stehen kommen.

Antwort
von Nonameguzzi, 31

Nunja da siehst du kein Müden cent würde eher sagen du bist:

1. zu schnell an den Bahnübergang ran gefahren weist doch aus der Fahrschule nach links und rechts schauen und im Schrittempo rüber...

2. Du bist über eine ROTE AMPEL gefahren das wären dann nochmal 1 Monat Fahrverbot und so wie du es erzählst sogar mit Vorsatz warst ja noch zu schnell und zu Faul zum gut abbremsen.

2. DU läuft Gefahr ne Wartung des Sicherheitselementes zu zahlen den nach jedem Kontakt mit einem Fahrzeug muss die Anlage gewartet werden die Mechanik darin mag das auch nicht.

Kommentar von sebastianla ,

Welches Sicherheitselementes? Es gibt da nichts um Boden.

Kommentar von Nonameguzzi ,

Dan lese die Fragestellung nochmal in der Geschichte gabs da eines.

Kommentar von DeepVolcano ,

zu schnell ist im Nachhinein logisch, ja - ich denke aber das Abbremsen von 50 auf ca. 30 genügt wenn die Sicht auf die Gleise ausreicht.

über rot gefahren: es gibt kein Gelbsignal. Ich habe die "Ampel"/das Haltesignal überfahren bevor ich reagieren konnte. Mit einer Vollbremsung würde ich mitten auf der Gleise stehen!

Antwort
von clemensw, 17

Ich kenne nur eine solche Ecke in München und zwar bei der S-Bahn-Haltestelle in Unterföhring. Das ist allerdings kein Bahnübergang, sondern eine Durchfahrt, die ausschließlich(!) für Linienbusse und Rettungsfahrzeuge vorgesehen ist.

Für andere Verkehrsteilnehmer ist die Durchfahrt verboten!

Die Sperrpoller (so der korrekte Name) können per Funksignal abgesenkt werden, fahren danach aber sofort wieder hoch.

Du hast also vermutlich nicht nur eine rote Ampel mißachtet, sondern bist auch in eine gesperrte Straße gefahren.

Die Schuldfrage erübrigt sich damit wohl - den Schaden darfst Du selbst (bzw. deine Vollkasko, falls vorhanden) zahlen.

Kommentar von DeepVolcano ,

War in Richtung Unterhaching, genauer kann ich es aber auch nicht sagen. Ist aber auf jeden Fall eine normale öffentliche Straße gewesen

Antwort
von konzato1, 40

"Elemente die aus dem Boden hochfahren, um die Überquerung des Bahnüberganges zu verhindern"?

Das habe ich noch nie gehört oder gesehen.

Da ich mal davon ausgehe, dass es sowas gar nicht gibt, mußt du dich an DEINE Werkstatt und an DEINEN Bankberater wenden.

Kommentar von DeepVolcano ,

komisch. Dann bin ich wahrscheinlich auf -nichts- plötzlich aufgesetzt, wo der Wagen davor normal drüber kam. Komischerweise auch noch bei der Tatsache dass der Wagen vorne etwas tiefer liegt als hinten

Antwort
von berieger, 44

Also das mit den Bahnübergängen und deren Absicherungen hat die Bahn über "Jahrhunderte" so ausklabustert dass du keine Chancen hast wenn du nicht anhälst.

Du musst als Autofahrer,  wenn du dich einem Bahnübergang näherst,  besondere Aufmerksamkeit walten lassen (schon aus Selbstfürsorge). Es gibt da keine gelben Lichter, Nagelbretter oder Sperren,  so viel ich weiß sonst könnte ja jemand auf den Schienen gefangen werden.

Wenn die roten Lichter blinken hast du sofort anzuhalten auch mit einer Notbremsung wenn es sein muss. Vergiß es. Kostet dich nur unnötig Geld obendrauf.

Kommentar von DeepVolcano ,

da gabs kein Blinklicht, nur eine dauerhaft leuchtende (oder es war das erste Blinken). War ein kleiner Übergang. Während des Registrierens des Signals habe ich es schon überfahren.

Antwort
von KeinName2606, 29

Du kannst dich an deine Vollkaskoversicherung wenden. Da bist du absolut selbst dann schuld, den Schaden zahlt dir niemand. 

Antwort
von Schnoofy, 37

Eine derartige Einrichtung an Bahnübergängen gibt es Deutschland nicht.

Kommentar von DeepVolcano ,

komisch. Dann bin ich wahrscheinlich auf -nichts- plötzlich aufgesetzt, wo der Wagen davor normal drüber kam. Komischerweise auch noch bei der Tatsache dass der Wagen vorne etwas tiefer liegt als hinten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten