Frage von Suit45, 81

Fahrweise für sportliches Fahren?

Wie sitzt man bei einer sportlichen/schnellen Fahrweise. Eher eine höhere oder eine sehr tiefe Sitzeinstellung?

Wie geht man mit dem Schaltknüppel um? Bei mir ist es sehr oft so, dass ich bereits deutlich vor einem Schaltvorgang die Hand am Schaltknüppel habe und auch relativ lang danach. Ich würde sagen, dass der Hauptteil der Zeit die Hand am Gangknüppel ist. Wie ist das beim schnellen Beschleunigen? Dauerhaft beide Hände am Lenkrad und wirklich nur zum Schalten zum Gangknüppel greifen? Bzw gibt es dabei einen Unterschied vom schnellen Fahren zum schnellen Beschleunigen?

Dankeschön^^

Antwort
von Interesierter, 57

Es gibt keine sportliche Fahrweise. Es gibt eine aggressive und eine defensive Fahrweise. 

Die Hände gehören ans Lenkrad und die Schalthand nur zum Schalten an den Knüppel. Gelenkt wird mit beiden Händen.

Die Sitzposition sollte relativ hoch und aufrecht sein. Damit funktioniert das Popometer besser und du hast durch die höhere Position einen besseren Überblick. 

Und merke dir Eines: Fahre nie schneller, als du denken kannst, denn sonst fährst du irgendwann jemanden über den Haufen. Glaub mir, du willst nicht wissen, wie sich das anfühlt. 

Kommentar von Suit45 ,

Vielen Dank ;) Das ist die übliche allgemein-gebräuchliche Sichtweise. Vielen Dank trotzdem für die humane Antwort^^ Damit werden jüngere Fahranfänger vielleicht nicht auf die restlichen Antworten von hier hören. 

Natürlich ist im regulären Straßenverkehr besondere Vorsicht geboten und jeder Regelung Beachtung zu schenken - darunter auch die Geschwindigkeitsbegrenzung :)

Kommentar von Interesierter ,

Wenn du Beispiele für wirklich sportliches Fahren suchst, dann schau dir mal das hier an. https://www.youtube.com/watch?v=jLBfgImiRGo 

Interessant wird es ab 1.45.

Achte mal darauf, wie oft die Hände am Lenkrad sind, wie aufrecht und hoch er sitzt und wie stark angewinkelt die Arme sind. 

Das alles ist notwendig, um wirklich sportlich zu fahren. 

Aber bitte, sportliches Fahren hat auf öffentlichen Straßen nichts zu suchen. 

Antwort
von RefaUlm, 25

Mit meinem Alfa habe ich beim anfahren immer die Hand am Schalter gehabt bis ich auf knapp 55 beschleunigt hatte, war auch meist im Stadtverkehr. Auf der Landstraße hatte ich nur unmittelbar vor und nach dem Schalten die Hand dran, ansonsten beide Hände am Lenkrad.

Antwort
von Vando, 23

Eine sportliche Sitzposition ist definitiv eine aufrechte. Die Lehne und der Sitz sollten so weit aufrecht und nah am Lenkrad sein, dass man das Lenkrad mit nem etwas größeren als 90 Grad Armwinkel erreichen kann. Beim Autofahren sollten die Hände 15 vor 3 stehen.

Ebenfalls sollten die Beine ebenso einen recht großen, aber auch nicht zu großen Winkel haben. 

Das was einem Möchtegernrennfahrer gerne erzählen wollen, von wegen tiefer Sitzposition ist absoluter Käse. Das hat weder mit Sportlichkeit, noch mit Coolness was zu tun. Selbst Formel 1 Fahrer, die fast im Liegen fahren beschweren sich darüber, dass die sehr tiefe Sitzposition unergonomisch ist, sie die Hände schlecht am Lenkrad haben, und die Übersicht ebenfalls schlecht ist. 

Antwort
von AlderMoo, 25

Orientier' Dich doch einfach an denen, die es garantiert können: An den Formel1-Fahrern. Sie sitzen aufrecht, mit deutlich durchgebeugten Armen (und nicht, wie man oft sieht, mit krampfhaft lächerlich ausgestreckten Armen). Nach dem Schalten die Hände wieder ans Lenkrad in 10-vor-2-Stellung. Am Schaltknüppel hat die Hand nur zum Schalten etwas verloren.


Ich vermute, Du verwechselst "pseudo-cool" (=lächerlich) mit "sportlich".


Im Übrigen ist fraglich, was Du im normalen Straßenverkehr mit "sportlicher" Fahrweise erreichen willst...


Kommentar von Suit45 ,

Ich hab nicht vor hier irgendwas anzuwenden oder der im Straßenverkehr gegen Regeln zu verstoßen. Das hier dient lediglich der Interesse. 

Kommentar von AlderMoo ,

Hab' ich ja auch nicht angenommen...

Antwort
von wrnxxx, 38

sportliches Fahren ist ja das FAHREN und nicht die Art, wie man am Steuer sitzt. Also immer im oberen Drehzahlbereich fahren, weil der Motor da deutlich mehr Kraft hat als untenrum und demnach die Beschleunigung auch viel höher ist. Und wenn man wirklich sportlich fährt und der Karre ordendlich gibt, dann brauchst du deine Hand auch nicht vom Schaltknüppel zu nehmen, weil du im 3.Gang schon die 100 hast und somit ohne Gas in den 4. bzw gleich in den 5. schalten kannst, um natürlich das Geschwindigkeitslimit nicht zu überschreiten ;)

Antwort
von Weisefrau, 30

Hallo, bist du Rennfahrer oder warum willst du das wissen?

Kommentar von Suit45 ,

nein einfach aus Interesse. Ich würde gerne meine Fahrweise mit dieser vergleichen. Mir geht es auch nicht um "Rennfahrer" sondern um TuningRaces.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community