Frage von Murkelrumpf 12.03.2010

Fahrtkostenberechnung

  • Antwort von tiffy678 16.03.2010

    Natürlich bin ich davon ausgegangen, dass der geldwerte Vorteil für den Dienstwagen lohnversteuert wurde, dann kann er auch die volle Entfernungspauschale ansetzen. Der Arbeitgeber wird das wohl richtig gemacht haben, denn schließlich wird er regelmäßig einer Lohnprüfung unterzogen.

  • Antwort von mma66hog 13.03.2010

    Junger Mann, Du bewegst Dich hier auf dünnem Eis. Hat denn Dein Arbeitgeber überhaupt Fahrten zwischen Wohnung-und Arbeitsstelle als geldwerten Vorteil versteuert. Wenn ja (also 0.03 % vom Listenpreis x einfache Entfernung), dann würde es sich bei dir lohnen ein Fahrtenbuch zu führen, dann da wird dann wahrscheinlich zuviel versteuert. Hat er nichs versteuert, dann wird Dir das Finanzamt eine Rechnung präsentieren.

  • Antwort von tiffy678 12.03.2010

    Pkw komplett: 230 Tage (so üblich) x 7 km x 0,30 € = 483 €

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!