Frage von Steve4mE, 39

Fahrtkosten von Versicherung zu tragen?

Unfall an einer Kreuzung am 22.12.2015. Schuldfrage ohne Probleme geklärt. Gegnerische Versicherung muss in vollem Umfang leisten. Der Unfall ereignete sich gegen 18 Uhr. Bis die Unfallaufnahme abgeschlossen war, hatten alle Werkstätten bereits geschlossen. Aufgrund des bereits bestehenden Plans zur Verwandschaft zu fahren, beschloss ich mit dem Unfallwagen ins 550 km entferne Dresden zu fahren. Dort verbrachte ich am 23. das Fahrzeug zur Reparatur in eine BMW Niederlassung. Das DEKRA Gutachten bescheinigte das der PKW zum Zeitpunkt der verbringen nicht fahrtüchtig war. Die Instandsetzung wird zum 08.01. abgeschlossen.

Kann ich die Fahrtkosten nach Dresden um mein Fahrzeug wieder ab zu holen geltend machen? Vor Allem wenn man den Hintergrund bedenkt das ja die Kosten so niedrig wie möglich gehalten werden sollen. Hätte also der Versicherer von mir verlangen können einen Tag später nachhause zu fahren?

Vielen Dank und liebe Grüße

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Interesierter, 17

Hier stelle ich mir die Frage, warum du mit einem nicht fahrtüchtigen Auto die Strecke von 550 km unter die Räder nimmst.

Das richtige Vorgehen wäre gewesen, hier das Auto in die Werkstatt zu bringen und dir für die Fährt auf Kosten der gegnerischen Versicherung einen Ersatzwagen zu holen.

Die zusätzlichen Fahrtkosten wirst du nicht erstattet bekommen, da sie hätten vermieden werden können.

Die zusätzliche Übernachtung wird billiger sein, als die entstehenden Fahrtkosten.

Unterm Strich dürften deine Chancen hier eher schlecht stehen.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht & Versicherung, 22

Deswegen gibt es ja Schutzbriefe. Dann kannst du am Unfallort übernachten und auch diese anfallenden Fahrtkosten werden erstattet.

Grundsätzlich gilt ein Bereicherungsverbot. Du kannst durch den Unfall nicht besser gestellt werden, als ob der Unfall gar nicht passiert wäre.

Entstandene Zusatzkosten musst du nachvollziehbar belegen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten