Frage von Oz1995, 58

Fahrtgeld vom Arbeitgeber?

Hallo Liebe Community,

mein Arbeitgeber sollte mir meine Fahrtkostenerstattung nach Vereinbarung zum 07. jeden Monats überweisen. Mittlerweile glaubt er dass es der 14 (er ist echt vergesslich oder tut zumindest so) ist, um mich nur länger arbeiten zu lassen. Er spielt das selbe Spiel mit meinem Gehalt.. Es kommt mal früh und mal zum 3-4 des Monats (Kein Wochenende zwischen).

Nun meine Frage, darf er das? Wenn nein was sollte ich eurer Meinung nach tun? :S

Danke

Antwort
von brennspiritus, 29

Als Erstes darauf ansprechen, dass du deine Arbeitsleistung erbringst und deshalb dein Gehalt pünktlich erwarten kannst. Schließlich hast du Leistungen zu erfüllen. Falls er nicht so recht reagiert, kann ein kleiner Hinweis auf Verzugszinsen ganz hilfreich sein.

Löhne und Gehälter sind vertragliche geregelte Leistungen des
Arbeitgebers. Genau wie andere Gelder haben sie eine Fälligkeit also ein
bestimmtes Datum, zu dem die Zahlung erfolgt sein muss. Wenn am
festgelegten Tag der Lohn
nicht auf dem Konto ist, befindet sich der Arbeitgeber im Verzug, kann
also verpflichtet werden, Verzugszinsen zu zahlen. Damit der Verzug
eintritt, müssen einige Bedingungen erfüllt sein. So muss der Lohn am
Stichtag noch nicht vom Konto des Arbeitgebers abgebucht sein. Ist dies
doch der Fall, die Zahlung aber noch nicht beim Arbeitnehmer, trifft den
Arbeitgeber kein Verschulden und er gerät nicht in Verzug. Auch darf
keine vorherige Ankündigung einer verspäteten Zahlung erfolgt sein.
Informiert der Arbeitgeber darüber, dass sich die Lohnzahlung verspäten
wird, hat er den Verzug abgewendet um „einen angemessenen Zeitraum“.
Diese Regelung ist leider ein wenig schwammig, denn was der Gesetzgeber
hier für „angemessen und zumutbar“ hält, wird nicht eindeutig definiert.

http://www.gehalt.de/arbeit/Gehalt/Wenn-der-Lohn-zu-spaet-kommt-Verzugszinsen

Kommentar von Oz1995 ,

Danke.

Antwort
von Jewi14, 18

Gegenbeispiel: Du bezahlt eine Rechnung zu spät und schon bekommst du eine Mahnung. Warum sollst du also dermaßen nachgiebig bei deinem AG sein? Du hast ein Recht auf pünktliches Gehalt. Gehalt sind keine Almosen, die gezahlt werden dürfen, es sind rechtmäßige Gelder für eine Arbeit!

Daher weise den Chef darauf hin, dass du vollständig und pünktlich deine Arbeit und damit Teil des Vertrages erfüllst und erwartet, dass er es auch macht. Mache ihn auch klar, dass du bisher tolerant warst, aber in Zukunft das Recht auf Verzugszinsen und Mahngebühren in Anspruch nehmen wirst.

Unregelmäßige Zahlungen und/oder "Vergesslichkeit" bei der Bezahlung sind leider oftmals ein Hinweis, dass es der Firma finanziell nicht gut geht.  Daher einen Blick in Stellenanzeigen kann nicht das verkehrteste sein.

Antwort
von ZuumZuum, 21

Nein, das darf er nicht, in deinem Arbeitsvertrag sollte drin stehen wann die Gehaltszahlung erfolgt. Das Chefs gerne mal "vergessen" Geld pünktlich zu überweisen liegt meiner Erfahrung nach fast immer daran das sie klamm sind. Ich würde mich mal nach einem anderen Arbeitsplatz umschauen.

Ich würde ihn einfach mal fragen wie es ihm denn gefallen würde wenn Du jeden Tag zu spät zur Arbeit erscheinen würdest. Du stellst pünktlich deine Arbeitskraft zur Verfügung dann hast Du auch Anspruch auf pünktliche Bezahlung.

Kommentar von Oz1995 ,

Danke :-)

Antwort
von zersteut, 11

Einfach mal an sprechen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community