Frage von Hopehope123, 74

Fahrtenbuch für alle Fahrzeuge?

Hallo! Ich wurde jetzt in der Probezeit mit 26km/h (außerorts) zu viel geblitzt. Das würde für mich Probezeitverlängerung um 2 Jahre und ein Aufbauseminar bedeuten. Der blitzerbrief wurde an meinen Vater geschickt, da er der Fahrzeughalter ist. Nachdem wir von unserem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch gemacht haben, wurde der Brief jetzt auch nun nochmal an mich geschickt. Ich werde jetzt auch nochmal von meinem Zeugnisverweigerungsrecht gebrauch machen. Das könnte für mich ja ein Fahrtenbuch bedeuten. Meine Frage jetzt: muss mein Papa dann für alle seine Fahrzeuge ein Fahrtenbuch führen oder nur für das, mit dem ich geblitzt wurde?

Danke im Voraus!

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 2

Hallo,

und wenn du noch so viel "hope" in deinen Usernamen einbaust, die Hoffnung wird dir hier wohl nicht helfen.

Das Auferlegen des Fahrtenbuchs ist die letzte Sanktion gegen den Halter des Fahrzeugs. Vorher wird immer versucht, den Fahrer / die Fahrerin ausfindig zu machen.

Da die Behörden in eurem Fall bereits wissen, dass dein Vater nicht gefahren ist und man bereits auf dich aufmerksam geworden ist, lassen die dich so schnell nicht vom Haken.

Was hast du bekommen? Einen Zeugenfragebogen oder einen Anhörungsbogen?

In keinem Fall musst du antworten und du musst dich auch nicht selbst beschuldigen. Wenn du antwortest, musst du aber wahrheitsgemäße Angaben machen und solltest nicht versuchen, das auf deine Mutter abzuwälzen.

Außer vielleicht, wenn du auf dem Foto so alt wie deine Mutter aussiehst ;-)

Das (durchaus sehr gute und gestochen scharfe) Foto hat die Behörde doch schon mit dem Halter verglichen. Warum sollten sie dann nicht auch einen Abgleich mit dem angegebenen Geburtsdatum machen?

Kommt man dir dabei auf die Schliche kann es sein, dass man dir falsche Verdächtigung gemäß § 164 StGB vorwirft - und das ist eine Straftat.

https://dejure.org/gesetze/StGB/164.html

Bei einem Zeugenfragebogen ist man noch nicht sicher, ob du gefahren bist. Antwortest du nicht oder nur mit deinen persönlichen Daten ohne eine Aussage, dann ist entweder mit einer Vorladung oder mit Besuch von netten Herrschaften in Uniform zu rechnen, die dein Foto auch der Nachbarschaft zeigen.

Bei einem Anhörungsbogen bist du bereits die Betroffene bzw. die Beschuldigte. Antwortest du darauf nicht, erhältst du in der Regel direkt den entsprechenden Bußgeldbescheid.

Gegen diesen kannst du natürlich Einspruch einlegen.

Die Informationen gehen dann auch zur zuständigen Fahrerlaubnisbehörde, von der du die entsprechende Post bezüglich der Maßnahmen die Probezeit betreffend erhältst.

Fazit: Dir bleiben nur zwei Möglichkeiten. Entweder die bittere Pille schlucken und daraus lernen oder einen Anwalt einschalten. Alleine ohne rechtlichen Beistand wirst du da nicht rauskommen.

Viele Grüße

Michael


Expertenantwort
von Crack, Community-Experte für Führerschein, 32

Ich werde jetzt auch nochmal von meinem Zeugnisverweigerungsrecht gebrauch machen.

Du hast kein Zeugnisverweigerungsrecht Dir selbst gegenüber.

Eine Fahrtenbuchauflage ist für alle Fahrzeuge des Halters möglich.

Antwort
von AnglerAut, 44

Nur für das Fahrzeug, mit dem du geblitzt wurdest.

Allerdings werden sie das hier noch nicht auf sich beruhen lassen. Erst bekommst du eine Aufforderung auf dem Polizeirevier vorstellig zu werden, dann kommen sie persönlich vorbei, befragen notfalls Nachbarn oder suchen dich am Arbeitsplatz auf.

Wenn sie dich im Verdacht haben, werden sie keine Ruhe geben, bis sie dich einmal persönlich gesehen haben.

Kommentar von Hopehope123 ,

Ernsthaft? So scharf kontrollieren die? 

Kommentar von AnglerAut ,

Die Polizei mag es nicht, wenn man nichts sagt und tote Maus spielt. Hatte mal den Fall in der Firma, da waren die Polizisten 5 mal vor Ort, bis sie endlich jemanden hatten, der die Person identifiziert hat.

Kommentar von Hopehope123 ,

Da komm ich wohl schwer nur noch raus 

Kommentar von AnglerAut ,

Das beste wäre gewesen, dein Vater hätte sich als Fahrer angegeben, die Strafe und den Punkt auf sich genommen.

Wenn er dir ein klein wenig ähnlich sieht, kann er dies immer noch tun. Wenn die Polizisten einen haben, der die Strafe auf sich nimmt und zumindest das Geschlecht stimmt, dann sind sie nämlich meistens zufrieden.

Kommentar von Hopehope123 ,

Aber ich bin ein 18 jähriges Mädchen, hab lange blonde Haare. er ein 50 jähriger Mann ohne Haare. Würde es noch Sinn machen es auf meine Mama zu schieben? Die ist nämlich auch auf das Auto angemeldet 

Kommentar von AnglerAut ,

Das würde Sinn machen. Dein Vater kann ja schreiben, er glaubt zu dem Zeitpunkt ist deine Mutter gefahren und die äußert sich insofern, dass dies schon möglich wäre. Dann akzeptiert sie die Strafe und die Sache sollte erledigt sein.

Kommentar von Hopehope123 ,

Super ich danke dir!!

Kommentar von Hopehope123 ,

Können wir eine Form von "Bestrafung" kriegen, wenn die rauskriegen, dass es nicht meine Mama war?

Kommentar von AnglerAut ,

Deswegen die Formulierungen oben. Dein Vater "glaubt", deine Mutter "kann es nicht ausschließen". Die Polizisten könnten wissen, dass es nicht deine Mutter ist, werden es aber wahrscheinlich trotzdem hinnehmen.

Kommentar von Hopehope123 ,

Aber der Brief ist ja an mich gerichtet. Wenn meine Mutter das bestätigt und rauskommt, dass wir beide gelogen haben, wäre das schon blöd 

Kommentar von AnglerAut ,

Wie soll ich es ausdrücken.

"Soll es halt irgendwer auf die Kappe nehmen, der halbwegs die Statur hat, dann sind wir doch schon zufrieden".

War so ein Satz an den ich mich recht gut erinnere. Du schreibst, du glaubst das war deine Mutter und deine Mutter widerspricht nicht, dann wird das durchgehen.

Kommentar von Hopehope123 ,

Okay, hoffentlich machen die kein bildsbgleich, nachdem die mir ausgerechnet auch nochmal den Brief geschickt haben. Vielen Dank!

Antwort
von WetWilly, 38

Für alle Fahrzeuge, die auf den Halter zugelassen sind, ist dann ein Fahrtenbuch zu führen...

Antwort
von ThadMiller, 33

Wenn das erste Schreiben an deinen Dad ging, warum habt ihr dann nicht einfach die Füße still gehalten und er hat es einfach bezahlt?

Jetzt wird's knifflig? Was sieht man auf dem Bild?

Kommentar von Hopehope123 ,

Die wollten wissen wer es war. Man sollte Angaben zu dem Fahrer machen, das war leider nicht nur der Bußgeldbescheid

Kommentar von ThadMiller ,

Solche Angaben müssen (bzw. können oft) nicht gemacht werden. "Ohne Bild sag ich gar nichts", wäre meine Aussage.

Hab grad gelesen das du auf dem Bild bist. Gut erkennbar?

Kommentar von Hopehope123 ,

Da war ja ein Bild dabei. Ich von der Seite. Und n Bogen zum ausfüllen über die Angaben zur Person die gefahren ist. 

Kommentar von Hopehope123 ,

Ja also wie gesagt, nur von der Seite. Aber schon recht gut erkennbar. Wenn ich nichts sage und die ein Abgleich machen sollten, würde dann eine Strafe auf mich zukommen, weil ichs nicht zugegeben hab?

Antwort
von Hopehope123, 30

Man sieht mich nur von der Seite auf dem Bild.

Antwort
von Gaskutscher, 5

Bist du auf dem Bild zu erkennen (lateral hin oder her)? Dann mach es kurz, alles andere zögert nur das Unvermeidliche hinaus.

Du warst zu schnell, also leb mit den Konsequenzen. Shit happens.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community