Frage von Fine17, 103

Fahrschulen, theoretische Prüfung Rechte?

Hallo,

Meine Schwester macht gerade bei derselben Fahrschule den Führerschein wie ich vor 4 Jahren. Nun ist gerade bei der theoretischen Prüfung und schon vier mal durchgefallen. Im Normalfall ist da jetzt eigentlich kein Beinbruch, weil sie den Führerschein weder jetzt gleich braucht, es noch mit 20€ etwa sehr teuer ist. Aber jedes Mal muss sie eine Anmeldungsgrbühr, also dass die Fahrschule meine Schwester zur Prüfung anmeldet indem sie für 2 Minuten bei der Prüfstelle anruft, von 30€ zusätzlich zahlen. D.h. mittlerweile sind es schon 200€ statt 80€. Und jetzt muss ja wieder hin, die ... Leiterin? bei der Prüfstelle dort hat sie aber schon für das nächste mal automatisch angemeldet, die Fahrschule muss nun aber gar nichts mehr tun und soll trotzdem 30€ erhalten.

Ist das nicht ungerechtfertigte Bereicherung und unzulässig? Darf diese Gebühr überhaupt erhoben werden, wenn bei der Anmeldung keine Rede davon War? Und ja, ich war bei allem dabei, weil ich als Studentin mehr Zeit habe als meine berufstätigen Eltern und meine Schwester zu dem allem kutschieren darf. ^^'

Antwort
von RobTop96, 40

Nicht die Fahrschule sondern die Zulassungsstelle kassiert die Gebühr. "Das Entgelt für die Vorstellung zur theoretischen und praktischen Prüfung muss jeweils getrennt ausgewiesen werden. Diese Gebühren in der Fahrschule sind zusätzlich zu den Prüfungsgebühren für TÜV oder DEKRA zu entrichten, auch wenn die Fahrschulen dieses Geld oft mit abrechnen und direkt an TÜV oder DEKRA weiterleiten"

Die Fahrschule bereichert sich also nicht.

Antwort
von diePest, 22

Schaut in den Vertrag den sie bei der Anmeldung unterschrieben hat .. dort sollte die Gebühr als: Vorstellung zur theoretischen Prüfung aufgeführt sein .. und ist somit rechtens, da ihr ihr zugestimmt habt. Das ist eine sehr gängige Praxis und nur sehr wenige Fahrschulen verzichten auf diese Gebühr. Die Fahrschule könnte sogar noch eine anteilige Grundgebühr für jede theo. Prüfung verlangen (wenn es im Vertrag verankert ist).

Nicht korrekt ist die Anmeldung zur Prüfung ohne Absprache. Diese muss sie natürlich weder ablegen noch zahlen. Nimmt sie die Prüfung allerdings wahr, muss sie sie natürlich auch zahlen. 

Übrigens.. auch eine praktische Prüfung zahlt man für Tüv UND Fahrschule .. und das wird richtig teuer. ;)

Antwort
von realReport, 39

Also bitte 4x durch die Theorie... Omg wie wird das dann bei der Praxis?

Deine Schwester scheint nicht Straßen zulässig zu sein. Ist vielleicht besser so.... Passieren eh genug Unfälle durch Frauen.

Antwort
von HalbesHaehnchen, 58

Ja, das ist völlig normal. Deine Schwester ist selbst schuld. Durch die Theorie muss man nämlich wirklich nicht fliegen ;)

Schau zu, dass sie lernt. Dann ists auch rum mit den Kosten ;)

Grüße

Kommentar von Fine17 ,

Wie das ist völlig normal? Hier nicht. Das ist die einzige Fahrschule im ganzen Umkreis, die das so macht, und auch erst seit einem Jahr oder so. Und nur mal so: es fliegt irgendwie jeder dieser Fahrschule mehrfach durch und heute War sie diejenige, die die wenigsten versuche hatte, die anderen hatten teilweise 7 und mehr... das ist, als würden sie das Geld auf diese Weise zurück holen, das man bei den Fahrstunden im Vergleich zu den anderen Fahrschulen spart.

Kommentar von HalbesHaehnchen ,

Also hier ist das bei allen Fahrschulen so. Seit mindestens 5 Jahren. 
Ihr wusstet in dem Fall ja schon von Anfang an, dass diese Fahrschule das so handhabt. Ihr habt die Fahrschule gewählt und müsst nun mit den Konditionen klar kommen. Da kann man nichts machen. MMn lernt man im Theorieunterricht nicht wirklich was. Ob man die Theorie besteht oder nicht hängt hauptsächlich davon ab, wie viel man lernt. ;)

Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community