Frage von Puzzlemann7, 80

Fahrschule stellt rechtswidrige Rechnungen?

Hi. Meine Fahrschule hat diese Bedingung: Wenn man zur Theoriprüfung geht, bei seiner Fahrschulcard aber keine 100% erreicht hat, muss man beim Durchfallen zusätzlich 100 € bezahlen.

Nun bin ich bei der ersten Prüfung mit 11 Fehlerpunkten durchgefallen und bei der Zewiten war ich krank. So habe ich eine Rechnung i.H.v. 200 € bekommen.

Meine Frage wäre ob es denn überhaupt legitim ist? Er kann ja nicht wirklich nachweisen, dass ich 100 % in der Fahrschulcard erreicht habe. Zudem konnte ich zur einen Prüfung nicht antreten (habe Attest).

Wisst ihr etwas dazu?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Meandor, 62

Wenn die Bedingung von Anfang an klar war, dann ist es eben so. Solche Sachen klärt man im voraus und man beschwert sich nicht hinterher.

Antwort
von Carlystern, 51

Normalerweise ist das nicht legitim. Doch die Bedingungen standen vorher schon fest. Ich hätte mich dort garnicht erst angemeldet. So etwa wie eine Fahrschulcard gab es bei mir garnicht.

Antwort
von Wayne0807, 27

ist legitim

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community