Fahrschule kann keine Fahrstunden anbieten, muss mir die Fahrschule einen Teil der Anmeldegebühr zurück zahlen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

die Anmeldegebühren zahlst Du für gewöhnlich für das Anmelden.....steckt ja auch im Namen......
Diese Gebühr bekommst Du nicht zurück, da es ja jetzt um die Fahrstunden geht.

Du kannst in eine andere Fahrschule wechseln ( zu meiner Zeit hat das nichts gekostet ) Deine bestandene Theorieprüfung ist ja da.
Sollte die neue Fahrschule doch eine Gebühr verlangen kannst Du versuchen Dir das Geld von der alten Fahrschule zu holen.

Im reellen Leben ist es immer recht hilfreich wenn man mit den Leuten spricht und denen die Situation erklärt. Direkt versuchen Gelder wieder einzutreiben finde ich immer sehr überzogen für den Anfang.

Ich wünsch Dir weiter viel Glück und Spaß bei Deinem Führerschein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist, was mit dieser Anmeldegebühr abgedeckt war. Meist meldet man sich ja damit für den Theorieunterricht und den Aufwand an. Oder musstest du für die Theorie noch etwas extra zahlen?

Frag mal bei deiner neuen Fahrschule, ob du dort überhaupt eine Anmeldegebühr zahlen musst oder für die Praxis dann eh nur die Fahrstunden und TÜV Gebühr zahlen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DiebischerRabe
09.05.2016, 00:08

Ich habe den Theorieunterricht quasi doppelt bezahlt weil ich Auto und Motorrad in einen durchgang machen wollte. Und die Stunden bis auf die Klassenspezifischen die gleichen sind. Den B Führerschein habe ich bestanden dort hat es noch geklappt mit Fahrstunden...

0