Frage von Block2Buster, 99

Fahrradunfall mit Verletzung, was ist jetzt zu tun?

Moin Zusammen,

Ich fuhr eben mit meinem 2 Monate alten Fuji Tread 1.5 eine kleine Tour. Aufeinmal blockierte mein Hinterrad aus dem nichts und ich flog ziemlich doll auf den Boden. Im nachhin stellte sich bei genauerer Betrachtung herraus, dass diese ganze Schalteinheit ( hinten) abgerissen und damit für die Blockierung verantwortlich ist. Neben dem ganzen abgerissenen hinten, welches noch die Halterung für den Gepäckträger in Mitleidenschaft gezogen hat, ist der Lenker infolge des Sturzes verbogen und die Schalt-Bremshebel zerkratzt.

Außerdem tut seit dem Sturz mein Rücken, Knie, Nacken und Ellenbogen weh und ich habe Kopfschmerzen.

Was muss ich tun, damit alles seine optimalen Wege gehen kann?

Antwort
von Sunnycat, 59

Zuerst solltest du mal zum Arzt oder ins Krankenhaus gehen und dich durchchecken lassen. Als nächstes würde ich das Rad zum Händler bringen, nach 2 Monaten, darf so etwas nicht passieren. Evtl. steht dir Schadensersatz und Schmerzensgeld zu.

Kommentar von Block2Buster ,

Ich rief gerade beim Fahrradhändler an und schilderte mein Unfall. Der Händler meinte, dass vermuttlich mein Schaltauge gebrochen wäre, welches auch so konzipiert wäre, dass es beim falschen schalten bricht. Nun schickt er mir jemanden, der das Rad abhohlt, da ich selbst krank geschrieben bin und mich auch kaum bewegen kann aber der Transport könne mir ggf. in Rechnung gestellt werden. Das kann doch nicht richtig sein? Ein zwei Monate altes Rad geht kaputt,was dazu führt das der Fahrer sich ins Krankenhaus begeben muss und der Händler meint, das wäre normal?!

Antwort
von Dissapear1519, 69

Arzt aufsuchen und Versicherung verständigen und in speziellen verdacht rechtsbeistand holen und sich an den Händler wenden.

Antwort
von Dysprosium66, 54

Hi, also die abgerissene Schalteinheit ist eigentlich kein Problem einfach zum nächsten Bike Laden bringen (vll grad da wo du es gekauft hast), da muss schätz ich mal nur nen neues Schaltauge dran und ne neue Kette, außer die "alte" funktioniert noch. Da war wahrscheinlich der Schaltwerkskäfig unten zu nah an den Speichen und hat sich dann verkantet und wurde mitgerissen, sollte aber bei so einem neuen Rad eigentlich net sein...

Mit der Halterung für den Gepäckträger meinst du das Gewinde oder? Da muss man dann falls du zum bike Shop gehst mal die dort fragen wie man dass beheben kann..

Bei dem Lenker wird es wahrscheinlich auf nen neuen rauslaufen, da zurückbiegen nicht unbedingt so sicher sein wird...

Falls dich die verkratzen Schalt-/Bremshebel stören kannst du erst mal versuchen ob du falls es kleinere Kratzer sind sie mit Politur oder ähnlichem raus bekommst ansonsten Folie drüber oder einfach lassen, kann ja ruhig paar Gebrauchsspuren haben.

Mit den Schmerzen/Verletzungen solltest du besser zum Arzt gehen und dich durchchecken lassen.

Hoffe ich konnte dir helfen..

Kommentar von JohannJohnson ,

Und die rechtlichen Schritte? Da bestehen Ansprüche!

Kommentar von Dysprosium66 ,

Kann man mal versuchen, wird aber höchst wahrscheinlich auf nix rauslaufen da man selbst ja die Beweise bringen muss, dass es SEIN und nicht DEIN Fehler war. Hab mit "damit alles einen optimalen Weg geht" verstanden wie / was man alles braucht und machen muss damit er selbst und das Bike wieder fit werden.. 

Wird schätz ich mal drauf raus laufen dass der Händler alle Schuld von sich weißt und sagt dass er alles richtig gemacht hat und der Fehler bei Block2Buster liegt,  sei es falsches Schalten oder ähnliches.. Muss man ihm auch erstmal beweisen... Vielleicht nimmt er ja als Kulanz Fall und repariert alles kostenlos oder ähnliches..

Antwort
von JohannJohnson, 65

Gehe zum Arzt, dokumentiere deine Verletzungen. 

Dann zum Gutachter mit dem Bike, der dokumentiert, dass die Verletzungen durch das mangelhafte Fahrrad zustande kamen.

Dann zum Anwalt, der Schreibt den Fahrradhersteller an zwecks Schadenersatzklage und Schmerzensgeldansprüche.

Kommentar von AalFred2 ,

Welchen Schaden sollte der Hersteller denn ersetzen?

Kommentar von JohannJohnson ,

Die Schäden am Fahrrad und vor allem den körperlichen Schaden, der durch die Benutzung von Ware, welche offensichtlich mangelhaft auf den Markt geworfen wurde, entstanden ist.

Kommentar von AalFred2 ,

Für die Sachmängelhaftung ist aber irgendwie der Händler zuständig.

Kommentar von JohannJohnson ,

Jein, nicht immer. Genaueres nachzulesen in dem Paragraph im 430er Bereich im BGB, wenn ich mich recht erinnere, Stichwort Sachmängelhaftung. Keine Lust jetzt genau nachzuschauen.

Kommentar von AalFred2 ,

Doch immer. Mit dem Hersteller hat man ja auch keinen Vertrag.

Kommentar von JohannJohnson ,

Selbstverständlich kann ich mich auch irren. ;-) Wenn du so überzeugt bist, wird es wohl so sein, hatte Recht nur ein Semester.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten