Frage von auebanane, 63

Fahrradmitnahme Bahn?

Hallo Zusammen, ab wann zählt bei der DB ein Fahrrad als "Fahrrad" und wann als Gepäckstück? Wenn ich also durch einen Schnellspanner mein Vorderrad abmontiere und dann in den Zug steige ist dann alles in Ordnung oder muss ich dann trotzdem nachzahlen? Dank und schönes Wochenende

Antwort
von EmtBayern, 30

https://www.bahn.de/p/view/service/fahrrad/mitnahme/07rad_fahrradzuege.shtml

Zu Ihrer eigenen Sicherheit

Beachten Sie bitte unbedingt, dass Seitengänge, Einstiegsbereiche und ggf. die Tür zum Führerstand des Lokführers frei bleiben müssen!

Besondere Fahrradtypen (z.B. Tandem, Liegerad) sind aus Kapazitätsgründen nicht in allen Fernzügen, die wir für die Fahrradmitnahme anbieten, zugelassen. Für diese Fahrradtypen müssen Sie vor Antritt der Reise spezielle Stellplätze buchen.

Demontierte und komplett verpackte handelsübliche Fahrräder sowie zusammengeklappte Fahrräder (letztere auch unverpackt) können als kostenloses Handgepäck mitgenommen werden, sofern diese unter bzw. über dem Sitz sicher verstaut werden können.

Die Fahrradkarte erhalten Sie gemeinsam mit Ihrem Ticket online.

Reservierung Stellplatz und Fahrradkarte

Zur Fahrradmitnahme in Fernverkehrszügen benötigen Sie eine Fahrradkarte sowie eine Stellplatzreservierung. Diese können Sie für alle Intercity und Eurocity im innerdeutschen Verkehr bequem online buchen und bezahlen, in einem Vorgang mit dem Kauf Ihrer Fahrkarte. Im Preis enthalten ist eine Stellplatzreservierung für Ihr Fahrrad. Der Preis für die Fahrradmitnahme im Fernverkehr (einfache Fahrt) beträgt 6,- Euro mit BahnCard und 9,- Euro ohne BahnCard. Die Stellplatzreservierung sollte bis einen Tag vor Fahrtantritt erfolgen.

Antwort
von bulldogge93, 35

Ich würde vermutlich einen Karton von einem großen Fernseher versuchen aufzutreiben und den Rahmen mit Gabel und gedrehtem Lenker reinstellen... Räder dann unter dem Arm.

Aber unterm Strich kann der Schaffner immernoch selbst entscheiden ob er dich damit mitfahren lässt oder nicht.

Wenn das ausgehangene Vorderrad vom Schaffner immernoch als fahrrad anerkannt wird, kann das teuer werden: 60€...

Aber ein Fahrradticket kostent Bundesweit 5 € ich würde mir den Aufwand und den ärger einfach sparen und das Ticket kaufen.

Antwort
von tactless, 30

Ein "Klapprad" zählt als Gepäckstück! 

Kommentar von EmtBayern ,

Steht wo? 

Kommentar von tactless ,

"Der Reisende hat durch den Erwerb von Fahrradkarten vor Fahrtantritt den für die Beförderung von verpackten oder unverpackten/demontierten Fahrrädern festgesetzten Beförderungspreis zu zahlen, ausgenommen hiervon sind zusammengeklappte Fahrräder, die wie Handgepäck in den Zügen untergebracht werden können." 

https://www.bahn.de/i/view/mdb/bahnintern/agb/gesamt2012/mdb\_86910\_befoerderun...


BÄM in your face! :)

Antwort
von EmtBayern, 32

Für die Mitnahme eines Fahrrads brauchst du eine Fahrradkarte von der DB oder eine Entsprechende Verkehrsverbundfahrkarte

z.B. mußt du im VGN eine Kinderkarte für dass Fahrrad lösen

Wenn es erkennbar ein Fahrrad ist und dass isses auch ohne Vorderrad dann wird auch kassiert :D

Ein Klappfahrrad in einer Verschlossenen Tasche geht evt als Gepäck durch :D

Kommentar von bulldogge93 ,

Bei der DB kann ein Klapprad grundsätzlich zusammengeklappt kostenlos mitgenommen werden.

Kommentar von EmtBayern ,

Steht wooooooooo? ;)

Kommentar von tactless ,

In den Beförderungsbedingungen der DB! ;) 

Antwort
von maggylein, 40

Wenn du es in einen Koffer einpackst ists nen Gepäckstück.

Antwort
von iTech01, 30

Ja musst du bezahlen. Nur wenn du es so verkleinern/zusammenklappen kannst, das du es mit zum Sitzplatz nehmen kannst, ist es kostenlos...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community