Frage von multicrafter1, 55

Fahrradkauf - Beratung?

Hallo,

ich möchte mir demnächst ein neues Fahrrad kaufen. Zurzeit wohne ich etwas Ländlicher. Bisher bin ich größtenteils auf Befestigten Straßen gefahren, jedoch kam mir immer wieder Gedanke, dass ich auch gern mal in Wäldern, etc (also Wege mit schlechterem Untergrund) fahren würde. Nun kann ich mich nicht entscheiden, ob ich ehern ein Trekking Rad mit Federgabel, oder ein MTB (Hardtail) nehmen sollte. Das Problem ist, ich habe an folgende Anforderungen:

  • mehr oder weniger Gelämdefähig (oben Beschrieben)
  • Schutzbleche und Gepäckträger
  • für normale Straßen geeignet (StvO)
  • ~28 zoll
  • Preis max. 500€ (wenn nötig geht auch etwas mehr)

Ich weiß, dass ich sehr komische Anforderungen stellen, ich hoffe aber, dass es etwas geeignetes gibt.

Ich habe mich schon etwas Umgeschaut, und hätte mir folgendes raus Gesucht(dafür geeignet? Empfohlen?):

  1. https://www.fahrrad-xxl.de/focus-whistler-core-29-plus-x0021661
  2. als Kommentar
Antwort
von GuenterLeipzig, 19

Also bei dem Link fällt mir  sofort der fehlende Gepäckträger auf.

Ich empfehle der ein Trekking Rad mit Federgabel und gefederten Sitz.

Als Reifen lasse ich bei mir nur noch Unplattbar-Reifen drauf.

Bremsen: Entweder Hydraulikbremsen oder Scheibenbremsen

Licht: Vorne & hinten LED-Standlicht nabendynamobetrieben

Hinsichtlich Gangkettenschaltung möchte ich meine 3 x 9 Gangschaltung nicht mehr missen. Wer geringere Anforderungen hat, ok

Schutzblech & Gepäckträger sollten so angebracht sein, dass die Montage zusätzlicher Fahrradtaschen möglich sind.

500 EUR werden da etwas knapp werden. Ich habe bei dieser Ausstattng gerner 830 EUR bezahlt.

Günter

Kommentar von erkennungslos ,

Du brauchst auf keinen Fall einen gefederten Sitz!

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Ansichtssache:

Wer im Gelände fährt seiner Wirbelsäule etwas Gutes tun möchte...

Günter

Expertenantwort
von elenano, Community-Experte für Fahrrad, MTB, Mountainbike, 32

Was bedeutet für dich ,,Wege mit schlechterem Untergrund''?

Wenn du viel im Gelände auf Singletrails unterwegs bist, solltest du dir ein Hardtail zulegen. Wenn du viel fährst, würde ich aber ein vernünftiges kaufen. Dafür müsstest du neu aber mindestens 650€ ausgeben.

Schutzbleche und StvO kann man ja nachrüsten, aber m. M. nach sehen Reflektoren am MTB hässlich aus.Gepäckträger sowieso.

Wenn dein Gelände nicht allzu schlimm ist, solltest du ein Trekkingrad kaufen. Verkehrssicher, auch fürs Gelände geeignet und mit Gepäckträger.

Das Kalkhoff scheint ganz in Ordnung zu sein, aber das Focus ist nichts vernünftiges.

Federgabel mit nur 60 mm (Eigenbau von Focus?), schlechte Schaltkomponenten und ziemlich schwer.

Kommentar von multicrafter1 ,

Wege mit schlechterem Untergrund = Waldwege, Schotter, so was in die Richtung

Okay, ich werde mich noch etwas umschauen

Kommentar von elenano ,

Dann sollte ein Trekkingrad ausreichen. ein Crossrad würde auch gehen, hat aber im Normalfall keinen Gepäckträger.

Antwort
von vierfarbeimer, 24

Was an dem Rad gut ist, ist die dicke Bereifung. Und das ist auch einzige Punkt auf den ich hier eingehen möchte.

Wenn du einen guten Federungskomfort haben möchtest, kauf dir ein Bike, auf welches du Ballonreifen montieren kannst. Z.B. den Big Apple Reifen.

Antwort
von multicrafter1, 36

2. https://www.fahrrad-xxl.de/kalkhoff-blackwood-21-x0020691

Antwort
von blauaug123, 23

ich bevorzuge MTB, weil hier die Energie nicht in den Federn verloren geht, es tiefer liegt, also handlicher und Schwerpunkt tiefer, die Räder fetter sind, alles stabiler wirkt, etc.,

dann interessiert mich auch eine kleinere Betonkante nicht :)

Antwort
von erkennungslos, 6

Erstmal es gibt keine 28 Zoll MTBs nur 27,5 oder 29 Zoll. 

Ich würde dir ein Trekking Bike empfehlen, da du damit auch auf Kieswegen fahren kannst und wohl kein Mountainbiker bist. Ich würde auch keinen Gepäckträger an ein halbwegs gutes MTB machen.

Bei den Trekking Fahrrädern gibt es dann auch einen Dynamo und du brauchst kein Licht selbst dran machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community