Frage von Mawenzi, 73

Fahrradfahren nachts verbieten?

Es fahren so viele meist junge Leute jetzt im Winter ohne das vorgeschriebene Licht am Fahrrad. Das gibt es viele diese komischen Mountainbikes, die haben nicht mal eine Lampe oder eine Dynamo dran

Könnte am im Winter ab 18 Uhr und vor 8 Uhr nicht das Fahrradfahren ganz verbieten? Das wäre doch viel sicherer. Und die Leute können doch genau so gut mit Bus oder Bahn fahren. Und der Verkehrt wäre viel sicherer,

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ams26, Community-Experte für Auto, 73

Ich würde Fahrräder kommplett aus der Stadt verbannen!Die fahren doch alle wie die Henker und behindern den Autoverkehr!

Kommentar von Crack ,

Das sehen die Radfahrer genau andersherum.

Kommentar von ams26 ,

Ich glaube manschmal,die können überhaupt nicht sehen!

Kommentar von vierfarbeimer ,

Was bist du? Experte für Auto und Idiotie?

Kommentar von ams26 ,

Beides!

Kommentar von juliii100013 ,

Die behindern die armen autofahrer die alle die strecken von 1 km mit dem auto fahren müssen 

weil es is ja egal dass es jetzt nicht schneit kommt ja nur davon dass zu viel in die umwelt geht

Kommentar von ams26 ,

Also ich persönlich,nutze mein Auto in der Stadt,überwiegend für die Arbeit.Es macht sich halt ein wenig schlecht,mit Leitern und mehreren Farbeimern,mit Bus oder U-Bahn durch die Gegend zufahren.Auch mit dem Fahrrad,ist das er schwierig!

Antwort
von kuku27, 37

Ich schlage vor man verbietet das gehen neben Häusern wenn starker Wind geht, es könnte ja ein Ziegel runterfallen.

Es ist echter Unsinn was du schreibst. Es ist richtig dass man in der Nacht schlechter sieht, aber auch bei Nebel oder Regen.

Das Radfahren, das umweltfreundlich und gesund ist, zu verbieten weil Autofahrer glauben sie mit ihrer Dreckschleuder seinen das Wichtigste auf der Welt ist selbstgefällig und unlogisch. Die Gefahr geht von den nachtblinden Autofahrern aus die viel Feinstaub erzeugen, also verbiete besser das Autofahren.  

Im Ernst: einen gut beleuchteten und mit Rückstrahlern versehenen Radfahrer kann man in der Nacht sogar weniger leicht übersehen als am Tag wenn alles glänzt und spiegelt.

Wenn die Radfahrer sich an die Regel halten und mit richtiger Ausrüstung fahren gibt es kein Problem, wenn sie sich nicht daran halten fahren sie auch trotz Verbot in der Nacht. Das ist beweisbar denn das Verbot, dass Radfahrer weder unter Tags noch in der Nacht ohne Beleuchtung und Rückstrahler auf der Straßen fahren dürfen, das gibt es ja schon seit Jahrzehnten.

Kommentar von Mawenzi ,

Mit war langweilig und wollte mal eine Frage stellen, wo sich viele aufregen :-)

Kommentar von kuku27 ,

aus Langeweile den anderen die Zeit stehlen? Danke dass du für die, die helfen wollen, soviel Verständnis hast.

Kommentar von kuku27 ,

:-) nun ernst: Natürlich habe ich die Frage als absichtliche, nicht ganz ernst gemeinte, Provokation empfunden. Tatsächlich gibt es genug Mitmenschen die das Radfahren auf der Straße abschaffen wollen und meinen "ab in den Park mit Euch, auf der Straße habt ihr nichts verloren, die zahlen ja wir Autofahrer und ihr nutzt uns nur aus"

Diesen Autofahrern und den Radfahrern die das Lichtgebot ignorieren war meine Antwort gewidmet.

Antwort
von monara1988, 67

Hi,

warum zur Hölle sollte man Leuten die sich rechtlich korrekt verhalten, mit für Leute bestrafen, die sich unkorrekt verhalten?! Wo ist denn da bitte die Logik? XD Es wäre sicherer ja. Aber nach der komischen Logik müsste man dann auch für alle Menschen motorisiserte Fahrzeuge verbieten, da es Leute gibt die so dumm sind und zB. betrunken Auto fahren und damit sich und andere gefährden. Theroetisch müsste man dann fast alles verbieten, da es in vielen Bereich immer wieder Leute gibt die sich und andere in Gefahr bringen.. Sicherheit geht zwar vor, aber Leute für was zu bestrafen was sie nicht getan haben wäre eine ungrechtfertigter Eingriff in den persönlichen Bereich, auf das Recht auf freie Entfaltung.
Ich persönlich würde es nicht einsehen, nur weil es Deppen gibt die mit ihrem Leben spielen, in der Jahrenszeit garkein Rad mehr fahren zu dürfen; ich kann nämlich nur morgens und abends im Dunkeln fahren, und ich habe Licht dran und an!^^
Willst Du denn in Deinem Leben bei etwas stark eingeschränkt werden, das Dir etwas Dir wichiges verboten wird, nur weil andere irgendwelche Fehler machen? Bestimmt nicht, oder?

Und nein, es gibt Gründe warum Leute mit dem Rad und nicht mit Bus und Bahn fahren; Fitness, Umweltschutz, bessere Mobilität, man schneller als zu Fuß, und natürlich ist es günstiger^^

Deine Logik ist schon sehr komisch XD

Antwort
von Nevermind1992, 61

Damit verbietest du Millionen von Menschen, die sich an die StVO halten und mit Licht fahren, grundlos ihr Verkehrsmittel und zwingst sie Geld für Bus und Bahn auszugeben obwohl sie es gar nicht müssten. Vorausgesetzt es fährt überhaupt eine Bahn oder ein Bus

Ich seh das pragmatischer: Wer so doof ist und im Dunkeln ohne Licht fährt ist selber schuld. Man könnte sogar sagen das ist der Lauf der Dinge oder Evolution (siehe Darwinismus etc...)
Meiner Meinung nach reicht es dass in der StVO geregelt ist dass Fahrräder ein Licht haben müssen. Außerdem gibt es auch noch die Polizei die kontrolliert und Bußgelder verordnet. 

Du kannst aber nicht allen Leuten das Radfahren verbieten weil ein paar sich nicht an die Regeln halten. Sonst müsstest du auch das Autofahren verbieten weil es Leute gibt die mit illegal getunten Autos fahren oder bei denen der TÜV abgelaufen ist.

Antwort
von Nordseefan, 70

Das ist gefährlich da hast du Recht. Trotzdem halte ich nichts davon, das Radfahren in der Dunkelheit zu verbieten. Es haben nun mal nicht alle Leute nen Anschluss mit öffentlichen Verkhresmitteln vor der Tür. Oder können sich das nicht leisten.

Es gibt ja schließlich ein Lichtpflicht. Und dafür ist jeder selber verantwortlich.

Und ja, das hilft dem Autofahrer, der einen unbeleuchteten Radler anfährt auch nicht über seine Schuldgefühle hinweg, das stimmt schon.

Trotzdem zählt die "Freiheit der Radler" mehr finde ich.

Kommentar von Mawenzi ,

Ich hätte da keine Schuldgefühl wenn ich einen Radfahrer umfahre, der ohne Licht fährt,.

Kommentar von Nordseefan ,

Doch hättest du, auch wenn du dir das jetzt nicht vorstellen kannst. Da kannst du dir 100mal einreden du warst nicht schuld.

Kommentar von Mawenzi ,

Du weißt doch gar nicht wie vielen Fahrradfahrer ich schon umgefahren habe

Kommentar von Antitroll1234 ,

...offensichtlich noch gar keinen, sonst würdest Du nicht so daherreden.

Antwort
von Antitroll1234, 39

Könnte am im Winter ab 18 Uhr und vor 8 Uhr nicht das Fahrradfahren ganz verbieten? Das wäre doch viel sicherer

Es ist doch bereits nicht erlaubt ohne Licht zu fahren ab Dämmerung.

Meinst Du ein Verbot würde diejenigen die ohne Licht fahren davon abhalten ? Die fahren ja jetzt auch bereits verbotener Weise ohne Licht. Ein weiteres generelles Verbot ergibt daher überhaupt keinen Sinn, siehst Du selbst ein oder ?

Antwort
von Nemesis900, 59

Ohne Licht zu fahren ist jetzt schon verboten. So würde man das verbot nur durch ein anderes ersetzen was diese Leute dann genau so wenig interessieren würde. Wäre allso völlig nutzlos und würde nur die Leute bestrafen die ordnungsgemäß mit Licht usw. fahren.

Expertenantwort
von Crack, Community-Experte für Auto, 46

Deiner Logik folgend müsste man auch 80% aller motorisierten Verkehrsteilnehmern das Führen ihres KFZ verbieten - denn sie verstoßen auch oft und regelmäßig gegen die StVO.

Kommentar von Mawenzi ,

Gute Idee, Und wir hätten keine Staus mehr.

Antwort
von CaptnCaptn, 67

Halte ich nicht für sinnvoll, allein deshalb weil sowas nicht zu überwachen wäre. Man müsste theoretisch an jeder Ecke einen Polizeibeamten haben. Die Leute die ohne Licht fahren bringen sich selbst bewusst in Gefahr, sie wissen sie können übersehen und totgefahren werden.

Antwort
von stertz, 61

Klar, könnte man . Man könnte auch das Frittenessen nach 18 Uhr verbieten, dann wären die Leute auch nicht so fett.

Antwort
von nurromanus, 31

Verbieten... Das Wort löst schon ungute Gefühle aus. Genau so gut könntest Du fordern, ab 21.00h generell den Gebrauch von Messern zu verbieten, da kürzlich jemand um 23.00h erstochen wurde.

Kommentar von Mawenzi ,

Das ham wer doch schon mit dem Waffenrecht.

Kommentar von nurromanus ,

Meine Ironie scheint nicht angekommen zu sein. Ich meinte auch Taschenmesser beim Camping, das Messer im Restaurant etc.

Antwort
von TheDoctor13, 30

Es gibt auch leute, die Licht am fahrrad haben und es benutzen oder leute, die mit dem fahrrad zur arbeit fahren!
Sonst wird doch immer rumgeheult, man solle was für die umwelt tun!

Antwort
von migebuff, 22

Alternativ könnte man dir auch ab 18 Uhr das Autofahren verbieten, dann musst du dich nicht über die bösen Radfahrer ärgern, die einfach so auf deiner Privatstraße fahren.

Antwort
von xo0ox, 50

Könnte man zwar verbieten, aber finde ich nicht sinnvoll.

Antwort
von juliii100013, 46

Nein weil 1m umweltfreundliche art
2. Viele haben kein geld für bis etc
3. Oftmals hält bahn nicht dort
4. Wenn sich alle an die Regeln halten würden wärs kein Problem

Kommentar von Mawenzi ,

Die kein Geld haben, können ja zu Fuß gehen

Kommentar von juliii100013 ,

Dann dauert dies aber erheblich länger und ist oftmals auch zu weit

Antwort
von GuenterLeipzig, 6

Radfahrer, die in der Dunkelheit ohne Licht fahren, gefährden sich in erster Linie selbst.

Wer also das Leben satt hat, sollte das tun.

Ich lobe mir mein Standlicht vorne und hinten an meinem Fahrrad.

Günter

Antwort
von diefrage7890, 17

Bitte nicht! Es wäre mit Sicherheit sicherer aber dann würden noch weniger Menschen mit dem Rad fahren und es gäbe noch mehr Autos noch mehr Staus...

Antwort
von xxxFriendlyxxx, 51

Geh zu dem Rathaus deiner Stadt oder zum Bürgermeister und mach mal den Vorschlag 

Kommentar von Mawenzi ,

Wir haben eine Bürgermeisterin.

Antwort
von Win32netsky, 35

Hallo

Nein man sollte hohe Strafen einführen für fahren ohne Licht.

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten