Fahrrad Unfall was steht mir zu Was kann ich vordern ?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

... ein Anspruchsteller bekommt ja lediglich seinen Schaden ersetzt und er hat diesen möglichst gerichtsfest zu belegen.

Also: Schlichtweg hin zum Zweiradschrauber und der möge notieren.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ersetzt wird hier der Zeitwert. Wie hoch der nach 35 Jahren ist, wird Dir im Zweifel ein Sachverständiger sagen. Die gegnerische Versicherung wird diesen dann im Zweifel beauftragen. Dieser ermittelt dann den wert einer Wiederbeschaffung.

Fordern kannst Du also einen recht hohen Betrag. Die gegnerische Versicherung wird Dir dann (meist mit einem deutlich niedrigeren) Wert eines vereidigten Sachverständigen antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
22.09.2016, 21:36

Selbst wenn es sich um ein "Sammlerstück" handeln sollte, müsste auch der einwandfreie Zustand VOR der Schaden festgestellt werden.

Hier rückst du auch sehr schnell in den Bereich eines versuchten Betruges.

0

Beim Schadensersatz gilt GRUNDSÄTZLICH das Bereicherungsverbot.

Du kannst nicht besser gestellt werden als vorher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterobm
22.09.2016, 21:33

wenn man sich das mal näher anschaut; nicht Verkehrssicher ^^

0

den Zeitwert; bei dem Alter rechne viell. mal max. 30€

über Schmerzensgeld entscheidet der Richter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flash6789
22.09.2016, 21:23

Der Zeitwert liegt bei mehr als 400€ wie gesagt ein altes recht seltenes Rennrad 

0

Ich habe ein Altes Rennrad ca.1980

Was du fordern kannst?  

Sagen wir mal 10 € fürs Fahrrad!

Bitte beachten in der Haftpflichtversicherung wird nur der Zeitwert ersetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über die Schuldfrage kann man diskutieren.

Nach Deiner Darstellung hast Du Dich mit einem nicht verkehrsicheren Fahhrad im öffentlichen Straßenverkehr bewegt - eine unstrittige Ordnungswidrigkeit.

Allein schon deshalb musst Du Dir eine Mitschuld an dem Unfall ankreiden lassen.

Deshalb wäre meine Entscheidung - jeder der Unfallbeteiligten zahlt seinen Schaden selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?