Fahrrad Trekking Navigation?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Inzwischen sind die Touren-Apps für Mobiltelefone ziemlich ausgereift.Letzte Woche habe ich z.B. komoot ausprobiert. Genial ist, dass die Touren auch direkt von der Community kommen. D.h. man hat u.U. aktuellere Informationen als es jede traditionelle liefern Karte kann.Da muss man auch nicht unbedingt auf die Karte gucken, sondern kann sich wie beim Fahrzeug-Navi auch per Ton die Hinweise geben lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreiGegengifts
27.06.2016, 20:16

Hm. Genau das bin ich grad am testen. Klappt ganz gut. Wobei ich den BRouter als Router verwende. Der scheint sehr gut Strecken berechnen zu können. Ich verwende Osmand und bin echt überrascht, dass die App so gut funktioniert. Bei der Art und Funktionsumfang ist das schon ein ganz schönes Stück Software, was schon einen gewissen Komplexitätsrahmen hat.

0

Möchtest du eine betimmte Radtour fahren oder einfach irgendwo?

Ich bin letztes Jahr mit dem Rad über die Alpen gefahren (Via Claudia Augusta) und habe dabei einen Reiseführer von Bikeline genutzt. Mit der passenden Lenkertasche, wo die Karte oben reingesteckt werden kann, fand ich das sehr praktisch und ich habe Venedig nach geplanter Zeit auch ohne technisches Gerät gefunden :-)

GPS-Geräte waren mir persönlich zu teuer und Apps zu unsicher, da Handyakku ja schnell leer ist (ich war damals nur zelten).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Finafine
25.06.2016, 12:46

Falls du aber abseits der vorgegebenen Touren fährst, ist es vielleicht mit einem GPS-Gerät einfacher. Kommt aber wohl auch auf die Region an. In den Alpen ist z.B. alles sehr gut ausgeschildert, in der Mongolei wahrscheinlich nicht...

0
Kommentar von DreiGegengifts
27.06.2016, 20:17

So Karten haben schon was für sich. Wobei es halt auch bedeutet, dass man öfter mal anhalten muss schätze ich.

0

Bei längeren Strecken ist eine Karte (und ein Kompass) nach wie vor das Mittel der Wahl. Dann kommt erst das GPS-Gerät, da es als elektronisches Gerät schneller defekt ist als eine Karte. 

Eine App mit Online-Diensten kannst Du nicht nutzen, wenn die entsprechende Infrastruktur (Telefonmasten Deines Telefonanbieters) fehlt. Daher würde ich mich auf so etwas nicht verlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?