Fahrrad kaufen Worauf muss man achten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das mit den Füßen hat Vanell genau richtig beschrieben. Bei mir ist der Sattel noch etwas höher, ich komme nur gerade so mit der Fußspitze auf den Boden wie eine Balletttänzerin, aber das muss nicht sein. Größer ist besser. Nimm ein 28er.

Dein erster Blick sollte dem Tretlager gelten, denn das lässt sich bei einem alten Rad unter Umständen nur schwer reparieren. Du fasst an beide Pedalarme und versuchst zu wackeln. Da darf nichts wackeln!

Das gleiche gilt für die Räder. Auch die müssen fest sitzen, dürfen sich nicht zur Seite wackeln lassen.

Dann prüfst du, ob die Räder eiern. Du drehst sie und guckst dabei auf die Bremse. Eins, zwei Millimeter darf das Rad hin und her gehen, mehr nicht.

Alles andere, Licht, Bremsen usw., lässt sich einfach instand setzen. Auf deiner Probefahrt solltest du nicht nur die Gänge durchschalten, sondern auch mal bergab fahren und bremsen.   

Achtung! Probefahrten können täuschen. Ein Rad, auf dem du sehr gut sitzt, bringt dich nicht unbedingt gut voran. Wenn es geht, fahre auch mal etwas bergauf. 

Viel Glück! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von treppensteiger
15.04.2016, 17:03

Bei Felgenbremsen schaun, wie sehr die Felgen abgebremst aussehen (Riefen, halbrund ausgehöhlte Felgenflanke) Zähne der Kettenblätter sollten nicht spitz aussehen. (Vorher mal neue im Radladen anschaun) Die Kette sollte vorn auf dem großen Blatt liegend kaum von den Zähnen wegzuheben sein. Das muss sich federnd anfühlen, wenn man die Kette so weit abheben kann, dass man von der Seite die Spitzen der Kettenblattzähne erkennen kann ist die Kette und damit meist auch alle Ritzel und Kettenblätter zu tauschen. (Was man natürlich nicht will.) 

Bei einer Probefahrt sollte nichts rhythmisch knacken oder schleifen. Die Bremsen müssen leichtgängig sein. Ich würde auch davon abraten, ein Rad zu erwerben, wo irgendwo, und sei es noch so wenig, Rost zu sehen ist. Im Rahmen sieht es dann meist noch schlimmer aus.

0

Auf jeden Fall solltest Du einen schriftlichen Kaufvertrag machen, damit Du etwas Sicherheit hast, wenn die Polizei Dich fragt, woher das Fahrrad ist. Oft stehen auf diesen Märkten geklaute Räder darunter. Ansonsten einfach eine Runde drehen und schauen, ob es sich gut anfühlt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was die anderen sagen, mit dem Kaufvertrag.

Wenn du auf dem Sattel sitzt solltest du mit dem Fuß schon auf dem Boden stehen können. Also nicht komplett mit der Fußsohle, sondern ein bisschen mit der Spitze. ( so weiß ich das ) und dann natürlich fahre eine Runde und teste die Bremsen! Lichter ect wenn vorhanden.

Solltest du ein Schleif Geräusch hören oder fühlen, dass das Fahrrad selbst abbremst. Sind die Bremsen nicht mehr ganz in Ordnung.

Lass dich auch nicht abziehen! Schau es dir genau an in welchem Zustand es ist.

Sollte die Bremsen defekt sein oder irgendwas, solltest du dich im Fahrrad laden irgendwo erkundigen, was es kostet dies machen zulassen ( wenn du es selbst nicht kannst und voraus gesetzt du würdest so eins kaufen, wäre es billig )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vanell1
15.04.2016, 10:14

Ah so, schau dir die Reifen auch an. Ob die stark abgefahren sind oder nicht. ( profiltiefe )

0
Kommentar von FelixLingelbach
15.04.2016, 11:00

Die Reifen sollten keine Beulen oder aufgeplatzte Stellen haben. Die Profiltiefe ist beim Rad weniger interessant. 

0

Achte darauf , das die Papiere / Rechnung dabei ist!

Wenn du Pech hast ist das Fahrrad geklaut.

Du kaufst dir das Fahrrad , wirst paar Tage oder Wochen später Kontrolliert und dann ist das Fahrrad wieder weg, weil es als geklaut gemeldet wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würd sagen, am besten einfach aus probieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?