Frage von Chloemorello, 137

Fahrprüfung durchgefallen, bin seid Tagen sehr Trauig und ..

Hallo, Und zwar bin ich durchgefallen wegen ,,mangeldene Verkehrsbeobachtung" , ich bin seid Juli an meinem Führerschein (fahrstd) habe die Theorie mit 0 Punkten geschafft. Nur ist das so das ich einfach so fest davon überzeugt bin das ich niemals oder es sehr lange dauern wird bis ich die Fahrprüfung bestehe. Ich bin schon 40+ fahrstunden gefahren musste den Fahrlehrer wechseln weil er mich 20Std hin und her gefahren hat habe nie parken oder sonstiges gelernt. Mein problem ist, ich habe eine neue und die schreit sehr gern.. Ich glaube einfach nicht an mich wenn es um das Thema ,,Führerschein" geht, es tut mir so weh weil ich so fest davon überzeugt bin. Ich beobachte den Verkehr aber nicht so wie es bsp der Prüfer gern hätte, und ich habe schon fast über 2500€ gezahlt + prüfung nicht bestanden das ist so viel Geld und wenn ich die nächste Prüfung nicht schaffe.. Ohje:-( vorallem ich mach immernoch Fehler trotz meiner vielen Fahrstunden es sind immer die beobachtungen die ich nie so 100% erfülle , ich mach den schulterblick und gucke ihn die Spiegel aber trotzdem ist das nie genug. Ich hatte die Prüfung am Montag und .. Ich bin immernoch so trauig, und ich hatte auch geträumt das meine Bremsen nicht funktionieren & das ich die Prüfung nicht bestehen werde..

Antwort
von petrapetra64, 117

Du solltest dich nicht selbst verueckt machen und keiner faehrt immer Fehlerfrei, auch Langzeitfahren passieren hin und wieder kleine Fehler.

Und manch einer tut sich halt einfach bei der Praxis schwerer. Mir ging es vor 33 Jahren genauso wie dir, Theorie war fuer mich nie ein Problem, aber Fahren unter Beobachtung machte mich tierisch nervoes, ich machte viele Fehler, hatte auch eindeutig mehr als 40 Fahrstunden.

Aber es hat dann doch geklappt, bei mir beim zweiten Termin, ich kenne aber auch einige, die erst beim 4 Termin bestanden haben. Und trotzdem, ich fahre 30 000 km im Jahr und fahre ueber 20 Jahre Unfallfrei. Hatte ingesamt 2 kleine Auffahrunfaelle vorher.

Im Gegensatz dazu, mein Sohn hatte wenig Fahrstunden, gleich souveraen bestanden und hat danach einige Unfaelle und Kosten verursacht, weil er sich einfach zu sicher war, alles im Griff zu haben.

Wenn dein Problem die Verkehrsbeobachtung ist, dann ist das doch ein Problem, das man in den Griff kriegen kann. Du bist wohl einfach aus Unsicherheit da zu schnell und schaust dann nicht gut genug. Da kannst du dich doch sogar alleine ins Auto setzen (Motor aus) und kannst das mit den Blicken. Schulterblick, Spiegelblick einfach immer wieder ganz deutlich ausfuehren, immer wieder, bis es dir in Fleisch und Blut uebergeht. Nicht zu hastig, schon richtig schauen. Als Test solltest du sagen koennen, was du hinten gesehen hast. Nimm dir ein Punkt hinter dem Auto und stelle sicher, dass du diesen Punkt jeweils genau siehst. Frag deine Fahrlehrerin dann vorher noch mal, ob das dann so gut ist. Und sagen wie Schalten, kann man auch "trocken" ueben. Damit all diese Sachen automatisch gehen.

Kopf hoch, das wird schon!

Antwort
von DeathMagicDoom, 107

Du bist ja erst einmal durchgefallen, oder? Eine Nachbarin ist glaube ich 8 Mal durchgefallen und hat dann die Fahrschule gewechselt, dann hat es geklappt.

Wichtig ist allerdings, daß die theoretische Prüfung nur eine gewisse Zeit "gültig" bleibt ich glaube, 1 Jahr. Bis dahin solltest du die Praxis bestanden haben.

Du könntest mit einer Person deines Vertrauens auf einen Verkehrsübungsplatz gehen. Oder um einen anderen Fahrlehrer bitten. Schreien ist ja auch nicht das Wahre.

Ich hab mal gehört, daß die Prüfer schon mal vom Fahrschüler überzeugt sind, wenn dieser selbstsicher und souverän fährt und den Eindruck vermittelt, das Geschehen insgesamt im Blick zu haben.

Das kann man üben und ich glaube es mangelt dir an Selbstbewußtsein und Selbstsicherheit. Eine weitere Möglichkeit wäre, mal auf einem Automatik zu fahren, damit der Fokus ganz auf dem Verkehrsgeschehen liegt.

Du bist nicht der/die einzige und ich bin sicher, du wirst es schaffen! Eine Portion Glück gehört auch IMMER dazu

Antwort
von Gwennydoline, 101

Versuch es einfach noch mal :) und nehme beim Schulterblick etc deinen ganzen Körper mit um zu signalisieren, dass du tatsächlich auch einen Schulterblick machst. Du kannst mit den Bewegungen (auch beim in den Rückspiegelschauen) in der Prüfung ruhig ein bisschen übertreiben. Abgesehen davon kann es auch gut sein, dass du dieses mal einen anderen Prüfer bekommst - der es nicht ganz so ernst sieht :)
Sei nicht traurig - ich habe auch einen Batzen Geld für meinen Führerschein hinblättern müssen, da ich viele Fahrstunden genommen habe.
Wenn du wieder durchrauscht würde ich dir empfehlen mal die fahrschule zu wechseln und die nächsten Stunden bis zur Prüfung einen anderen Fahrlehrer zu haben.
Viel Erfolg :)

Antwort
von nurromanus, 109

Hartnäckiger Fall. Der Umstand, dass Dich ein Fahrlehrer nur hin und her hat fahren lassen, lässt vermuten, dass sich das so schlecht angesehen hat, dass der Fahrlehrer schon gar nicht auf die Idee kam, Dich parken oder sonst was Spezielles machen zu lassen. Darauf weist auch das mangelnde Beobachten hin, was Dir unterstellt wird. Ich bin ja da nicht dabei bei Deinen Fahrstunden, kann mir aber, so wie sich das anhört, schon vorstellen, dass Du, anstatt den Verkehr zu beobachten, krampfhaft nach unten zum Ganghebel stierst, um ja nicht den falschen Gang zu erwischen. Hast eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder Du gibst auf und sagst, "das ist nichts für mich" oder Du beisst Dich da verdammt noch mal durch, und hämmerst Dir täglich an, dass auch die hinterste und letzte Dumpfbacke es schafft, diesen blöden Lappen zu kriegen. Also kann es nicht sein, dass Du als Einzige das nicht gebacken kriegst!

Antwort
von GrifFendor, 99

He, Kopf hoch! :) Das ist alles gar nicht so schwer! Frag beim nächsten Mal einfach den Fahrlehrer, wenn du wieder Fahrstunde hast. Der muss es dir ja richtig erklären. Und dann einfach einprägen :) Mit der Zeit geht das ganz automatisch. Zur Not nimmst du dir ein Elternteil und fährst in ein Waldstück (wo man auch fahren darf) und fährst einfach mal schwarz. Ist eine gute Praxisübung, bei der man nichts bezahlen muss. Nur nicht erwischen lassen!

Ich wünsche dir trotzdem bei deiner Prüfung viel Glück! :) Denn es ist einfach, vorausgesetzt man hat den richtigen Fahrlehrer ;)

Antwort
von C8888, 83

Mach dir bitte nicht so sorgen ... klar wenn man durchfällt is das für einen echt ned toll aber du kannst es ja nochmal versuchen ... und zu deinem Fahren jz schonmal daran gedacht die Fahrschule zu wechseln? Ein Fahrlerher der einen anschreit sowas brauch man nicht !! du machst dir deswegen vll so einen stress weisst du .. gib nicht auf du packst das schon glaub mir denk immer so : Jeder Blöde mensch hat einen Führerschein warum solöte ich das nicht Packen ? 😜

Antwort
von realReport, 79

Kopf hoch Praxis bin ich zwei mal durchgerasselt ich hab 4500€ ausgegeben.
Hotel etc.... Mach die Prüfung am Land ist kürzer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community