Frage von ShishaGut, 108

Fahrlehrer werden - ist das in dieser Gesellschaft überhaupt möglich?

Guten Morgen,

Ich hatte überlegt Fahrlehrer zu werden. Ich liebe den Umgang mit anderen Menschen. Ich war schon im Einzelhandel selber tätig sowie Automobilhandel. Momentan überlegte ich in den Job '' Fahrlehrer einzutauchen.

Ich selber kann wirklich sehr gut Auto fahren. Also beschloss ich zu einer Fahrschule zu gehen. Mir wurde gesagt, zunächst braucht man ''eigentlich alle Klassen von den Führerscheinen''. Also anscheinend Gesetzlich.

Nur es gibt wenige, die alle Führerscheine haben. Damals wo ich so etwas noch nicht wusste, hatte ich mal neugierig gefragt was diese Fahrlehrer fahren dürfen und ich hörte nur Klasse B oder AM / A1.

Es solle angeblich dieses Jahr entschieden werden, ob es so bleibt. Der Job ist wohl zum Aussterben bedroht, weil keiner Fahrlehrer werden will.

Nur wenn man alle Klassen haben soll, wie soll das denn gehen? Kostet ja mäßig Geld, was ja nicht viele Menschen haben. Sprich das es in bewegung gezogen wird, das man so einen Job bekommt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nurromanus, 30

Fahrlehrer werden - ist das in dieser Gesellschaft überhaupt möglich?

Offenbar ja, sonst hätten wir ja keine...

Sprich das es in bewegung gezogen wird...

...kein Motorradführerschein in bewegung gezogen...

Wie kommst Du bloss auf "Bewegung"? Man zieht etwas in Erwägung, nicht in Bewegung.

Antwort
von LonelyBrain, 50

Voraussetzungen findest du hier: http://www.fahrlehrer-akademie-seela.de/fahrlehrerausbildung/voraussetzungen-fah...

Du kannst Fahrlehrer werden - wenn du es willst. Es wird immer wieder neue Fahrschüler geben. Aber wie jeder weiß kommen immer weniger junge Leute nach (oder andere die eben ihren Schein in der jew. Klasse machen möchten - du verstehst schon) - daher wird der Bedarf in 20 Jahren nicht mehr so hoch sein wie jetzt oder noch vor ein paar Jahren.

Führerscheine

Sie benötigen für die verschiedenen Fahrlehrerlaubnisse die nachfolgend angegebenen Führerscheine:


Grundfahrlehrerlaubnis BE

Fahrlehrerlaubnis BE --- Führerschein BE + CE + A *


Erweiterungen A, CE und DE

Fahrlehrerlaubnis A --- Führerschein BE + CE + A

Fahrlehrerlaubnis CE --- Führerschein BE + CE + A *

Fahrlehrerlaubnis DE --- Führerschein BE + CE + DE + A *


*hier reicht auch einer der folgenden Führerscheine aus: A beschränkt auf leistungsbegrenzte Krafträder bis 25 KW oder Führerschein A2

Antwort
von LiselotteHerz, 65

Es werden immer Fahrlehrer benötigt.Bei uns gibt es so viele Fahrschulen, dass wir viel nachzulesen hatten, für welche sich mein Sohn am besten entscheiden soll.

Ein Fahrlehrer muss natürlich eine Ausbildung machen, ist nicht ganz billlig, hier ein Beispiel

http://www.fahrlehrer-akademie-seela.de/fahrlehrerausbildung/ausbildungskosten.h...

Du musst jetzt nicht zwingend den Lkw-Führerschein machen, es gibt auch Fahrschulen, die lediglich eine Ausbildung für Motorrad und Pkw anbieten.

Kannst Du Motorradfahren? Wäre gut. lg Lilo

Kommentar von ShishaGut ,

Kann nur das normale Auto fahren. Bin damals ein Roller gefahren. Hatte bis lang aber kein Motorradführerschein in bewegung gezogen, da ich einen Unfall hatte mit dem Roller und keine Lust habe, ein riskoreiche Maschine  zu fahren.

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 26

Möglich, aber nicht empfehlenswert.

Eine Fahrstunde (aus der die Betriebskosten eines ziemlich geschundenen Autos bezahlt werden müssen) kostet deutlich weniger als eine Handwerkerstunde, die Quote der Führerscheininhalber in jüngeren Jahrgängen fällt wieder leicht - und irgendwann in nicht mehr allzuferner Zeit werden noch mehr ganz darauf verzichten, wenn das autonome Fahren soweit ist.

Wer schon Fahrlehrer ist, muss jetzt nicht schreiend aus dem Beruf wegrennen - aber ich würde keinem empfehlen, sich jetzt als Berufsanfänger dorthin zu orientieren...

Antwort
von noname68, 40

die these, dass der fahrlehrerberuf ausstirbt, ist blödsinn. dann könnte niemand mehr eine fahrschulausbildung machen, und nach den simplen reglen der marktwirtschaft (angebot und nachfrage) werden fahrschulen (mit fahrlehrern) solange nicht vom markt verschwinden, wie es nötig ist, zum führen eines autos eine lizenz haben zu müssen.

die ausbildung ist eben langwierig und teuer, auch weil u.a. alle möglichen führerscheine zu erwerben sind. und ein guter fahrlehrer hat eigentlich einen krisensicheren job und kann sich ggf. auch mit geringen investitionen selbständig machen.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Langwierig ist die nicht, aber teuer!!

Kommentar von noname68 ,

na ja, wenn du es nicht im crashkurs machst ;-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten