Fahrkosten Minijob aushilfe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Fahrkosten muss der AG nicht ersetzten. Es ist dein Privatvergnügen, wie du zur Arbeit kommst.

Außer es wäre in deinem Arbeitsvertrag extra geregelt, dass du die Fahrkosten bezahlt bekommst. Das ist aber unüblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es in deinem Arbeitsvertrag nicht vereinbart wurde oder du es mit deinem AG - mündlich vereinbart hast wirst du nichts bekommen !

In der Regel kann man solche Aufwendungen in der Steuererklärung geltend machen,aber dazu müsstest du ja erst mal welche zahlen,dass geht erst bei einem Bruttoeinkommen von ca. 950 € los.

Es sei denn das du / ihr Leistungen vom Jobcenter ( ALG - 2 / Hartz - Vl ) bekommt,dann könntest du ggf.einen Teil erstattet bekommen,wenn du es beantragst und  nachweisen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi ohnenamemaedl,

du hast leider beim 450-Euro-Minijob weder Anpruch auf Fahrtkostenerstattung noch kannst du diese steuerlich geltend machen!

Die 1000 € Werbungskostenpauschale (z.B. für Fahrtkosten zur Arbeit u.a.) gelten nur bei abhängig Beschäftigten, also bei einem Bruttoverdienst über 450 € monatlich!

Gruß siola55

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Fahrtkosten sind vom Arbeitnehmer zu tragen, aber nicht vom Arbeitgeber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung