Frage von ARDMM, 44

Fahrkosten _ Erstattung _ Umschulng?

Hallo,

Werde eines Umschulung in ca. 40km entfernten Ort beginnen.

Habe selber kein Auto und würde ein geliehndes Fahrzeug nutzen.

Sollte ich kein fahrzeug nutzen würde ich ca. 3 Std. täglich für die nächsten 2,5 jahren miit der öffentlichen Verkehrsmittel brauchen ( ohne Verspätungen und Streiks mit zu zählen ) Die fahrzeit würde ich mir gerne sparen.

Da die Umschulung durch einen Bildungsgutschein finanziert wird, stellt sich die Frage ob ich die fahrkosten auch für ein geliehndes fahrzeug beantragen kann?

VD im voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von johnnymcmuff, 29

Da die Umschulung durch einen Bildungsgutschein finanziert wird, stellt sich die Frage ob ich die fahrkosten auch für ein geliehndes fahrzeug beantragen kann?

Der Kostenträger zahlt Fahrtkosten und es ist ihm egal ob es Dein Auto oder ein geliehenes ist.

Ob Du mit öffentlichem Verkehrsmittel oder einem PKW fährst ist denen auch egal.

Ich bekam 0,20 € für einen Kilometer.

Bei der Steuer kann man 0,30 absetzen; also da dann noch 10 Cent.

Kommentar von ARDMM ,

Leider bekomme ich während der Umschulung kein entgeld also keine Steuern und somit keine Absetzung aber VD für die Info.  Die 0.20 cent sind schon gut..Das währe nähmlich ein ein wagen der sehr wenig verbraucht 7l verbraucht innerorts, 5l Autobahn. Pro hundert km .Würde sich schon rentieren.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Die Kosten können abgesetzt werden und wenn es halt nach der Umschulung ist, musst halt nur fragen ob Du die Kosten in dem jeweiligen Steuerjahr beantragen musst oder erst im Jahr nach der Umschulung.

Antwort
von webya, 18

Das kannst du machen. 

Es fallen bei so vielen Kilometern aber ja nicht nur die reinen Benzinkosten an sondern auch Verschleiß und abnutzung. Das ist zu berücksichtigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community