Frage von jossgrund123, 50

Fahrkarte im Zug eingezogen, wie lange dauert es bis die wieder da ist?

Ich habe nem kollegen von mir meine CleverCard (Schülerkarte vom RMV) "übertragen" und er wurde erwischt, der Schaffner hat die Karte einbehalten und meinte sie wird mir (also an die addresse auf der Karte) zugeschickt. Wie lange dauert es jetzt warscheinlich bis sie mir zugeschickt wird und muss ich mich bei denen melden oder schicken die die von alleine zu mir? Und mein Kollege hat auch gesagt bekommen er bekommt ne anzeige wegen urkundenfälschung weil er erst behauptet hat es wäre seine karte und er erst meine unterschrift nachgemacht und dann erst zugegeben dass es nicht seine Karte ist. Werde ich vielleicht noch Post bekommen von den Cops oder so?

Antwort
von ES1956, 42

Selbstverständlich seid ihr beide dran. Betrug, Beihilfe.....
Die Fahrkarten dient als Beweis bei der Gerichtsverhandlung und wird einbehalten, die kannst du vergessen.

Kommentar von jossgrund123 ,

Was für ne gerichtsverhandlung? wegen sowas wird nie im leben son aufstand gemacht

Kommentar von ES1956 ,

Betrug ist eine Straftat.

Kommentar von jossgrund123 ,

wir sind beide minderjährig das wird warscheinlich fallen gelassen

Kommentar von ES1956 ,

träum weiter - und sag deiner Mutti schon mal dass du einen Anwalt brauchst.

Kommentar von jossgrund123 ,

Warum antworten leute wie du auf fragen wenn sie nur überzogenes und unwahres zeug schreiben?

Kommentar von AalFred2 ,

Warum fragen Leute wie du, wenn sie doch die Antwort schon kennen?

Antwort
von Holzfaeller93, 42

Mir ist ja die Rechtliche Lage nicht bekannt, aber es ist durchaus möglich das es Konsequenzen haben kann. Wir reden hier schließlich von versuchtem Betrug. Das kommt aber auch auf euer Alter an. Wenn der Schaffner gesagt hat das es zugeschickt wird, dann sollte es auch so sein. Ich würde mal die nächsten Tage abwarten. Wenn nichts kommt meldest du dich bei denen.

Kommentar von ClausO ,

wieso versuchter Betrug.

Kommentar von ES1956 ,

Der "Schaffner" entscheidet das nicht, der kann viel erzählen.

Kommentar von jossgrund123 ,

der schaffner hat das schon wohl schon öfters als 1 mal gemacht und warum sollte er lügen?

Kommentar von Holzfaeller93 ,

Sehe ich auch so. Also ein Fahrkartenknipser wird ja auch angelernt und er sollte dann schon wissen wie das abläuft. Wenn du wirklich auf Nummer sicher gehen willst rufe einfach dort an.

Antwort
von Pquinn, 50

Ich denke nicht, das du selbst noch ärger bekommst, die bahn möchte ja nicht ihre zahlenden kunden verprellen. Den Ärger bekommt vermutlich dein Kollege. Aber denke das war dir/euch eine Lehre. Die Schaffner kennen solche "Tricks/Ausreden", die machen das schließlich den ganzen Tag. Denen kannst du  nicht viel vormachen.

Antwort
von holgerholger, 34

Lies mal die Bedingungen der Clever-Card, hier besonders Punkt 12.4.

Wenn Du Pech hast, wird die eingezogen und für ungültig erklärt, ohne Ersatz des guthabens.

Helfen könnte Dir nur die rechtzeitige Verlustmeldung. HAt Dein Kumpel aber schon zugegeben, dass Du ihm die KArte gegeben hast, ist der Zug abgefahren.

Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt ja nicht mal eben einen Spass begangen, sondern einen handfesten Betrug versucht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten