Frage von MovingClouds, 84

Fahrgemeinschaft Berufsschule, wie viel sollte ich dem Fahrer geben (Spritgeld)?

Hallöchen,

ich möchte mit jemanden aus meiner Stufe eine Fahrgemeinschaft ab Dezember gründen. Das passt so gut, weil es für ihn wirklich direkt auf dem Weg liegt und ich an der Hauptstraße wohne, an der er sowieso vorbei muss. Die Strecke am Tag (hin und zurück) beträgt ungefähr 6-8km. Da ich viel zu schleppen habe, möchte ich nicht zu Fuß gehen, falls jemand auf die Idee kommt, und mir dies anbieten möchte.

Nun ist meine Frage: Was sollte ich ihm an Spritgeld geben? Er fährt einen Golf V Bj 2010.

Vielen dank für die Hilfe.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 61

Ich habe mit Mitschülern der Berufsschule eine Fahrgemeinschaft angeboten, wo es zweimal die Woche einfach rund 20 Kilometer zur Schule ging. Ich fuhr damals einen Audi 100 & bekam im Monat zwischen 15 und 20 Euro, und fand das absolut okay. Den Betrag hatte ich damals gemeinsam mit meinem Vater & den Mitschülern abgesprochen.

5-10 Euro pro Monat finde ich okay, eher 10.. ich denke dass das so passen sollte!

Antwort
von Mikkey, 61

Orientiere Dich halt an den 30 Cent, die auch das Finanzamt als Fahrtkosten anerkennt. Gib ihm davon die Hälfte, das wären 1,20€ pro gefahrenem Tag.

Mit mehr wird er sicher auch einverstanden sein.

Antwort
von TimRe24, 84

Ohne jetzt den genauen realen Spritverbrauch des Golfs zu kennen, gehe ich mal von 7 Litern / 100km aus. 

Bei 8km am Tag, bekommst du im Monat 120km zusammen. Dein Freund muss also 8,4 Liter Benzin im Monat tanken für diese Strecke. Das macht beim aktuellen Spritpreis etwa 11,34€. Die Hälfte sind also 5,5€ Ich würde einfach 6€ im Monat zahlen :)

Antwort
von Pemmaus, 66

Als erstes: Hast du ihn mal gefragt, was er haben möchte? Falls du keine Antwort bekommst, würde ich ihm so ca. 1 Euro pro Strecke geben, denke ich...

Also wenn du 5 Tage mitfährst, dann 10 Euro, wenn du dir das leisten kannst bzw. dir das okay erscheint.

Kommentar von MovingClouds ,

Da ich auch etwas faul bin und BAföG bekomme von 216,00€, habe ich mir derzeit immer eine Schülermonatskarte für 47,40€ geleistet. Damit kann ich in der ganzen Zone den ganzen Monat herumfahren. Mache ich aber eher selten. Ich hatte im Kopf 20€, was ich ihm geben würde. Das wäre eine Ersparnis für mich von fast 30€, was mir in manchen Situationen (gerade am Ende des Monats) sehr hilfreich erscheint. Gefragt habe ich ihn nicht. Ich wollte ihm eher mit einem Angebot meinerseits entgegenkommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community