Frage von Nessamia, 44

Fahrerflucht und kann man damit rechnen das der Führerschein weg ist?

Hallo ihr lieben ich bin neu hier und habe eine frage bezüglich eines freundes.. Es geht darum das er vor kurzer Zeit bei einen Paketauslieferungdienst angefangen hat zu arbeiten am zweiten Arbeitstag ist dann das passier: er ist wohl unbemerkt gegen einen Holzzaun gefahren (wie schon geschrieben er hat nichts mitbekommen) und ist dann weiter gefahren die Tage kam eine Anzeige wegen Fahrerflucht von der Polizei, darauf hin ist mein freund noch einmal zu diesen Zaun gefahren um es sich mal anzuschauen es ist allerdings nicht zu sehen an dem Zaun nur etwas weiter hinten wo man mit einem Auto nicht hin kommt ist der Zaun kaputt, was aber schon älter aussieht. Die Anzeige kam nicht von der Eigentümerin sondern von dem Sohn und die Eigentümerin ist momentan in der Reha. Mein Freund hat sich dann mit einem Nachbar unterhalten und er meinte mein Freund solle sich davon nichts annehmen. Noch was zu meinem freund er befindet sich in der Probezeit und nun hat er angst das er seinen Führerschein los sein könnte. Was soll er tun, soll er auch zur Polizei oder zum Anwalt weil er braucht sein Führerschein für die Arbeit.

Antwort
von peterobm, 26

Grundsätzlich, Fahrerflucht ist ne Straftat

wenn man aber Glaubhaft darlegen kann, von dem "Unfall" nichts mitbekommen zu haben, kann es auch keine Fahrerflucht sein. Hinten angefahren, Holz gibt nach. 

darauf hin ist mein freund noch einmal zu diesen Zaun gefahren um es sich mal anzuschauen es ist allerdings nicht zu sehen an dem Zaun nur etwas weiter hinten wo man mit einem Auto nicht hin kommt ist der Zaun kaputt, was aber schon älter aussieht.

ob sich da jemand auf Kosten anderer den Zaun reparieren lassen will ... 

erst du selbst dann dein Freund  so so ^^

Antwort
von Dommie1306, 39

Fahrerflucht und kann ich damit rechnen das mein Führerschein weg ist?

eine frage bezüglich eines freundes.

Ich frag jetzt einfach mal direkt: Willst du uns verarschen?

Bei eine Fahrerflucht wird in der Regel auch die Fahrerlaubnis eingezogen, solange es sich hierbei um eine vorsätzliche Tat handelt, in der Probezeit auf jeden Fall.

Sollte also vermeintlich keine Fahrerflucht vorliegen, da der Fahrer den Unfall nicht bemerkt hat, sollte dies auch so zu Protokoll gegeben werden, dennoch würde ich in diesem Fall einen Anwalt hinzuziehen.

Sollte es jedoch überhaupt nicht zu einem Fremdschaden gekommen sein, wie du beschreibst, sind Bilder, sowohl von dem Zaun, als auch vom Auto zu fertigen und diese als "Beweismittel, welche der Entlastung dienen" der Anzeige beizulegen. Auch eine Aussage der Zaunbesitzerin ist hier hilfreich! Diese sollte priorisiert eingeholt werden. Ist dann nämlich klar, dass kein Unfall vorlag, kann man sich auch den Anwalt sparen.

Kommentar von Nessamia ,

sorry habe es erst jetzt mit der überschrift bemerkt natürlich will ich niemanden verarschen es geht sich um einer meiner freunde und da die erste frage wieder gelöscht wurde wegen der überschrift kam es dann so...  fotos liegen vor kann man die hier nachträglich hochladen??

Kommentar von Dommie1306 ,

Ja glaub schon, brauchst aber nicht uns zeigen, sondern solltest der Polizei, welche den Vorgang hat überreichen:)

Kommentar von Crack ,

Bei eine Fahrerflucht wird in der Regel auch die Fahrerlaubnis
eingezogen, solange es sich hierbei um eine vorsätzliche Tat handelt

Anders als unter Vorsatz kann man diese Straftat auch nicht begehen.

Kommentar von Dommie1306 ,

Richtig, wobei ich jetzt von einem direkten Vorsatz ausgegangen bin, also: F*ck, bloß schnell weg hier... und das auch noch in der vernehmung sagen

In der Realität werden genug anzeigt, die behaupten, das einfach nicht gemerkt zu haben... was meiner Definition von Vorsatz widerspricht;)

Antwort
von MoveBoy, 44

Lt. StGB hat er sich unerlaubt vom Unfallort entfernt, sprich Fahrerflucht begangen. Hier kommt es im allgemeinen darauf an, was das zudtändige AG sagt, sofern vorher keine andere Lösung gefunden wurde. Da keine Bilder des entstandenen Schadens vorhanden sind, lässt sich hier schlecht diagnostizieren, ob der Schaden hätte bemerkt werden können.

Antwort
von Zuck3r, 26

Also wenn es wirklich Fahrerflucht war, ist der Lappen weg.

Wenn du allerdings glaubhaft machen kannst, dass du, bzw dein Freund nichts davon gemerkt hast, dann kommst du drum herum.

Allerdings sollte die Polizei sich den Schaden dann mal vor Ort anschauen, wenn du sagst dass der Schaden nicht von nem Auto sein kann. Denn die Beweispflicht liegt beim Kläger. Wenn da Aussage gegen Aussage steht, dann hat dein Freund nicht viel zu befürchten.

Antwort
von Parhalia, 37

Er sollte dann auf jeden Fall ( sofern nicht bereits geschehen ) sich die betreffenden Namen derjenigen Nachbarn notieren ( sofern sie als Zeugen bereitstehen würden ), mit denen er bereits vor Ort sprach.

Zudem sollte er auch soweit wie möglich den aktuellen Zustand des Zaunes auf Bildern mit einer guten Kamera dokumentieren. ( am besten ohne das Grundstück selbst zu betreten . 

Optimal wäre hier eine "analoge" Kamera mit gutem optischen Zoom.

Am besten nimmt er sich dazu noch einen unabhängigen Zeugen mit, welcher den Zustand des Zaunes und etwaige Schäden mit eigenen Augen beurteilen kann. 

Eventuell ist er ja garnicht rückwärts gegen den Zaun gefahren, oder er kann im Zweifel zumindest glaubhaft darlegen, eine kleine ( mögliche ) Berührung wirklich nicht bemerkt / gespürt, bzw. in den Spiegeln / durch Rundumsicht aus den Fenstern beim Rangieren bemerkt zu haben.

Denn der Tatbestand "Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort" setzt den "Vorsatz" und somit nachweisliche Kenntnis vorraus.

Also erst die o.g. Dokumentation beschaffen und dann bei Bedarf / oder Zweifeln eine Rechtsberatung bei einem Fachanwalt für Verkehrsrecht einholen, wenn der behördliche Befragungsbogen zum Tatvorwurf dem Kumpel zugeht.

Bis dahin nichts zur Sache sagen.

Kommentar von Nessamia ,

Er hat Fotos vom Zaun kann man sie nachträglich noch hinzufügen? 

Kommentar von Parhalia ,

Wenn Du mit "nachträglich" meinst, dass er zur Sache schon aussagte, dann kann er die Bilder durchaus noch zu seiner Entlastung nachreichen, ( am besten ) solange das Verfahren noch nicht abgeschlossen ist.

Antwort
von ppaulincheee, 24

Wenn er tatsächlich nichts getan hat, kann er ja vor Gericht gehen, wenn die tatsächlich auf der Anzeige beharren. Den Prozess wird er gewinnen und den Schein behalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten