Fahrerflucht bei einer Katze?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Ich würde zum Besitzer gehen und ihm sagen, das ich den Hund angefahren habe. Und dann für eventuelle Tierarztkosten aufkommen. Fände ich fair.

Und was hat das jetzt mit einer Katze zu tun ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sagt das Deutsche Recht ( Quelle: http://www.bussgeld-info.de/fahrerflucht/) :

Wer eine Katze überfährt begeht keine Fahrerflucht. In
der Regel muss der Kraftfahrer nicht einmal die Polizei informieren oder
etwa den Tierhalter, den er häufig selbst ja gar nicht ausfindig machen
kann, wenn das Tier keine Marke trägt. Tatsächlich meinen es die deutschen Gesetze hierbei nicht gut mit Tier und Halter, denn ein Tierhalter trägt die rechtliche Verantwortung für seinen Liebling. Demzufolge hat er auch Sorge zu tragen, dass er oder sie nicht auf den Straßen herumstreunert. Leider haftet bei einem Unfall der Halter des Tieres. Ist durch das Unglück zudem ein Schaden am Auto entstanden, so muss der Tierhalter die Reparatur dafür zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bernerbaer
01.06.2016, 11:13

Da fehlt aber noch der Rest:

Allerdings kann der Autofahrer der Tierquälerei nach dem Tierschutzgesetz schuldig gemacht werden, wenn er das Tier nur angefahren hat und dieses verletzt – aber noch lebend – auf der Straße zurücklässt.

3

Erstens Mal: Das war eine unfassbar miese Aktion von euch. Zu feig um die Wahrheit zu sagen und zu gefühllos um dem Tier zu helfen. 

Wenn das Tier nicht mehr da ist  - war es wirklich tot oder verletzt und ihr habt es einfach liegen lassen? Warum habt ihr nicht geholfen?

Ihr müsst dem Besitzer sagen was passiert ist, es kann sein dass er dem Tier noch helfen kann wenn es noch lebt. Das Tier kann man doch nicht einfach verrecken lassen.
Der Besitzer muss einfach erfahren was passiert ist, er macht sich sicher unglaubliche Sorgen. Das ist das mindeste was ihr tun könnt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Orkan12
01.06.2016, 10:55

JA das werden wir aufjdenfall machen. Danke 

0

Ich bin völlig fassungslos . Da wird ein Tier ( ist ja nun egal ob Hund oder Katze ) angefahren oder überfahren und Ihr kümmert Euch erst am nächsten Tag darum und sucht angeblich nach  dem Tier . Ihr kennt den Besitzer und fragt dann hier nach was Ihr machen  sollt ? Ihr hättet gestern nach dem Unfall sofort reagieren müssen . Das verletzte Tier aufnehmen und ab zum Tierarzt und auch der Besitzer hätte gestern informiert werden müssen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Falk solltet ihr den mut haben und zu den Besitzern gehen. Für viele ist ein Hund / Katze usw nicht einfach nur ein Tier sondern extrem wichtig.

Allerdings müsst ihr dann damit rechnen ne Strafe wegen Sachbeschädigung zu bekommen. 

Schon feige das dein Freund es gestern einfach ignoriert hat. Das können auch nur Menschen die herzlos sind und selber kein Tier besitzen was sie wirklich lieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Orkan12
01.06.2016, 10:57

ja das ist uns bewusst werden wir machen.

0
Kommentar von Undsonstso
01.06.2016, 11:05

Das stimmt nicht, zwar sind Tiere in Rechtsdingen Sachen, aber hier sagt das Gesetz etwas anderes, siehe http://www.bussgeld-info.de/fahrerflucht/

Wer eine Katze überfährt begeht keine Fahrerflucht. In
der Regel muss der Kraftfahrer nicht einmal die Polizei informieren oder
etwa den Tierhalter, den er häufig selbst ja gar nicht ausfindig machen
kann, wenn das Tier keine Marke trägt. Tatsächlich meinen es die deutschen Gesetze hierbei nicht gut mit Tier und Halter, denn ein Tierhalter trägt die rechtliche Verantwortung für seinen Liebling. Demzufolge hat er auch Sorge zu tragen, dass er oder sie nicht auf den Straßen herumstreunert. Leider haftet bei einem Unfall der Halter des Tieres. Ist durch das Unglück zudem ein Schaden am Auto entstanden, so muss der Tierhalter die Reparatur dafür zahlen.

0

Wie asozial ist denn bitte dein Freund? Einfach wegfahren anstatt dem Besetzier bescheid zu geben...

Wenigsten jetzt sollte dein " Freund" mal genug A.. in der Hose haben und den Besitzer informieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unfallflucht bei einer Katze (Überschrift)...? Und dann war es doch ein Hund..?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Orkan12
01.06.2016, 10:52

da bin ich mir halt nicht sicher ob es eine Katze war oder Hund!!!

0

Du schreibst mehr als verwirrend, denn in der Überschrift war es eine Katze und im Text plötzlich ein Hund...

Interessant ist ja auch, dass Dein Freund ohne sein Wissen den Hund seines Nachbarn überfahren hat. Trotzdem habt Ihr einen Tag später danach gesucht, komisch oder?

Also Dein Freund sollte dann schon zum Hundebesitzer und das ganze klären... 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Fahrerflucht aber:

Allerdings kann der Autofahrer der Tierquälerei nach dem Tierschutzgesetz schuldig gemacht werden, wenn er das Tier nur angefahren hat und dieses verletzt – aber noch lebend – auf der Straße zurücklässt.

Ihr solltet euch aber erst mal entscheiden ob es ein Hund oder eine Katze war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde gut,dass Du dich Sorgen machst und ein Rat suchst.

Ich werde die Stelle gründlich weit aussuchen.Kann sein ,dass das Tier angefahren wurde und wohin liegt.Dann werde ich den Hund wenn er lebt schnell zur Tierarzt bringen.Wenn er aber nicht zu finden ist,kannst Du bei dem Besitzer nachfragen und Ihm alles schilden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Polizei melden, möglicherweise hat der Besitzer eine Anzeige gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kannst du a.k.a. "Freund" es gestern nicht bemerkt haben, aber heute plötzlich davon wissen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Orkan12
01.06.2016, 10:49

Ich hab es ja gesehen und ihm gesagt, aber er ist weiter gefahren. 

0

Kennst du den Unterschied zwischen Hund und Katze und was hat er wirklich angefahren ? Das sollte erst mal klar sein um den Besitzer ausfindig zu machen. Und dann sich bei Ihm melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Orkan12
01.06.2016, 10:54

Ne mein freund meinte, das der Nachbar ein Hund hätte deswegen war ich mir da unsicher, ich dachte das eine Katze war.

0

Normalerweise werden diese Tiere von Amtswegen eingesammelt / einsammeln lassen und entsorgt. Sollte dem Tier eine Marke oder Chip beigelegen haben, wird der Besitzer normalerweise informiert.

Natürlich ist es keine Fahrerflucht.

Ich würde es auf sich beruhen lassen. Es liegt nicht in der Verantwortung des Autofahres Kleintier auszuweichen. Offiziell ist man sogar angehalten geradeaus weiter zu fahren und es in Kauf zu nehmen, wenn eine andere Entscheidung den Straßenverkehr gefährden würde.

Der Besitzer des Hundes ist in der Verantwortung den Hund von der Straße fern zu halten. Bei einer Beschädigung am Auto muss er sogar für den Schaden aufkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
01.06.2016, 10:53

er ist rückwärts gefahren und da ist es schon pflicht des autofahrers darauf zu achten das er nichts anfährt. das nächste mal ist es vllt ein kind.

das kann schon fahrerflucht sein. er hat mit dem auto einen schaden verursacht und sich dann einfach entfernt

2

Einfach entweder der Polizei melden oder stillschweigen... Beides hat seine Vor- und Nachteile.

Normalerweise dürfte der Hund auch nicht so frei rumlaufen und bei so einem Unfall (der wahrscheinlich keine Absicht war) könntet ihr sogar Schadenersatz für das Auto verlangen. Das "Rückwärtsfahren" kann man ja auch einfach mal dann wegfallen lassen, sodass es als "unausweichlicher Unfall" gilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lepetiteprince
01.06.2016, 11:40

und das rechtfertigt dass man noch nichtmal nachguckt? haette ja auch was anderes sein koennen?! 

0
Kommentar von LillyFee000
01.06.2016, 16:51

aber sonst geht's noch? können Erwachsene Menschen heutzutage nicht einfach die Wahrheit sagen? also hund oder Katz ist mir beim rückwärts fahren unters Auto gekommen? ist doch an sich nichts schlimmes,Unfälle passieren halt. es ist aber unter aller sau dass der Besitzer nicht's weiß, vielleicht sitzt der Zuhause und wartet verzweifelt auf sein Tier oder sucht es? habt ihr keinen verstand? wenn ich was von anderen kaputt fahre ( ich bin mal ausersehen vor ein angekettetes Fahrrad gefahren) und? dann ruft man die Polizei schildert was passiert ist und gut. würdet ihr bei was anderem ein Kind z.b auch weggehen fahren? ich denke mal nicht....

0

Was denn jetzt? Hund oder Katze??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie kann aus einem hund eine katze werden????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung