Frage von Kronz, 59

Fahrerflucht bei angefahrenem parkendem Auto?

Wenn man mit dem Auto unterwegs ist, und versehentlich ein parkendes Auto anfährt, welches auch einen Schaden davonträgt, und man wegfährt, statt dazubleiben und alles mit der Polizei und dem Autobesitzer zu klären, wird das dann gerichtlich erheblich teurer?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Durineya, 41

Du bekommst zumindest eine Anzeige wegen Fahrerflucht.

Kommentar von Kronz ,

Aber wer trägt die Kosten für die Sachbeschädigung am anderen Auto?

Kommentar von nonperformer ,

Du selbst, weil deine Versicherung dir nen Vogel zeigt und das nicht bezahlt.

Kommentar von Kronz ,

Ah, okay, interessant, danke

Antwort
von lordy20, 26

Du hättest zumindest eine Nachricht da lassen können.
Ja, deine Lage wäre deutlich besser, wenn du nicht einfach abgehauen wärst.

PS: Ich "bedanke" mich an dieser Stelle an den Fahrer, der mir im Februar auf dem Parkplatz des Wittmunder Krankenhauses diesen richtig schönen und großen Kratzer in meinen Wagen gemacht hat. 
Wenn du das nicht bemerkt hast, dann warst du besoffen!

Kommentar von Kronz ,

Also der Unfall ist schon lange durch, ich bin damals zurückgekommen und wurde dann nur wegen dem Schaden und der nicht nachgekommenen Pflicht, mich zu melden, angeklagt.

Antwort
von Monstrus87, 34

Naja, wenn dich niemand gesehen hat, kostet dich das höchstens ein schlechtes Gewissen. Wenn es Zeugen gibt, dann wird es um einiges teurer. Das ist Fahrerflucht. Aber warte erstmal ab, ob es überhaupt einer gesehen hat. Die meistenn Leute hauen ab.

Kommentar von Kronz ,

Also der Unfall ist schon lange durch, ich bin damals zurückgekommen und wurde dann nur wegen dem Schaden und der nicht nachgekommenen Pflicht, mich zu melden, angeklagt.

Antwort
von Feuerherz2007, 29

Darauf folgt eine Anzeige wegen Fahrerflucht und das ist gut so!

Kommentar von Kronz ,

Aber wer trägt die Kosten für die Sachbeschädigung am anderen Auto?

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Natürlich der Verursacher, derjenige der die Anzeige bekommt, das wird richtig teuer und das geschieht dem Schädiger recht.

Kommentar von Kronz ,

Okay, danke ;)

Kommentar von Wippich ,

Normalerweise die Versicherung.Wie das aber jetzt bei Unfallflucht ist kann ich Dir nicht sagen.

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Ja klar, aber bei Fahrerflucht holt sich die Haftpflichtversicherung den Geldbetrag wieder vom Schädiger zurück, jeder braucht ja eine Haftpflicht, sonst wird das Auto in Deutschland gar nicht zugelassen. Aber bei Vergehen holen die Versicherungen sich das Geld wieder, der Geschädigte soll ja geschützt werden.

Antwort
von Wippich, 32

Du wirst ja nicht wegen dem Unfall bestraft sondern wegen der Fahrerflucht.

Kommentar von Kronz ,

Aber wer trägt die Kosten für die Sachbeschädigung am anderen Auto?

Antwort
von Violetta1, 8

Du hast aber nicht im Theorie-Unterricht aufgepasst? Das nennt sich Fahrerflucht und man lernt in jeder FS, das ist keine gute Idee.

Dann bist Du nicht nur für den Schaden haftbar, sondern auch wegen Fahrerflucht dran. Perfekt.

Kommentar von Kronz ,

Also der Unfall ist schon lange durch, ich bin damals zurückgekommen und wurde dann nur wegen dem Schaden und der nicht nachgekommenen Pflicht, mich zu melden, angeklagt. "Fahrerflucht" wurde nirgends erwähnt. Keine Ahnung, ob das das Gleiche ist.

Kommentar von natusxy0 ,

"nicht nachgekommenen Pflicht, mich zu melden". 

Das waere in dem Fall Fahrerflucht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten