Frage von Laraik, 114

Fahrerflucht begangen HILFEE?

Vor mir war ein Auto der an mir vorbei wollte und hinter mir ein parkendes Auto. Es hat geregnet und die Fenster waren hinten beschlagen. Ich fuhr nach hinten um den vorderen Platz zu machen und plötzlich kam ein Knall. Ich schaute nach ob da was war. Weder bei mir noch bei ihm konnte ich nix sehen, also fuhr ich weg. Ein Zeuge rufte die Polzei und ich ging dann zur Polizei und da hieß es das mir der Führerschein noch nicht abgenommen wird aber es sich nach dem Urteil ändern könnte. Er schrieb auf das ich den Schaden nicht sehen könnte wegen dem starken Regen. Was wird passieren?

Antwort
von MagicalMonday, 62

Na ja, du hast nachgesehen und keinen Schaden festgestellt. Wenn jetzt tatsächlich kein Sachschaden entstanden ist, hast du großes Glück und es liegt keine Unfallflucht vor.

Aber nächstes Mal warte besser 15 Minuten und sag dann selbst bei der Polizei bescheid.

Kommentar von X3030 ,

Laien können sicher nicht abschätzen ob ein Schaden vorliegt oder nicht.  Unfallflucht liegt in jedem Fall vor. -  Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort.!! 

Kommentar von MagicalMonday ,

Doch klar, können sie das bis zu einem gewissen Grad einschätzen. Wenn ich z.B. leicht mit dem Einkaufswagen oder meiner Autotür gegen ein anderes Auto komme, aber gar nichts zu sehen ist, ist auch kein Schaden entstanden.

Und ein Unfall liegt nur vor, wenn ein Schaden entstanden ist.

Und ohne Unfall keine Unfallflucht.

Wie gesagt, er könnte Glück haben. Es sei denn natürlich, der Besitzer ist so ein unehrlicher Egoist und Betrüger wie LetzerRitter.

Kommentar von LetzterRitter ,

Wenn mir einer gegen das Auto rummst und es ist kein Schaden zu sehen, werde ich alles dafür tun einen Schaden zu finden.
Ich habe Kurvenlicht...ein Scheinwerfer kostet über 1000€. Da würde ich die Chance nutzen mir zwei neue Kurvenlichtscheinwerfer einbauen zu lassen und die Frontschürze könnte auch ne neue Lackierung brauchen.

Kommentar von MagicalMonday ,

Na ja, es gibt auch nettere Leute, die nicht für ihren eigenen Gewinn jemanden den Führerschein verlieren lassen würden.

Übrigens wäre das Versicherungsbetrug.

Antwort
von Kaesebohrer, 53

Fahrerflucht ist tatsächlich eine Straftat. Das mindeste wäre gewesen, Du hättest den Unfall sofort der Polizei gemeldet. Und gib zu, das hast Du gewusst und aus Bequemlichkeit ignoriert.

Ich kann Dir nur die Daumen drücken, dass das glimpflich ausgeht. Bleib bei der Wahrheit.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten