Frage von lululu2, 134

Fahren verlernen wegen dreimonatige Sperre?

Hallo, mein Freund ist heute zum dritten Mal durch die Führerscheinprüfung gefallen. Und er hat jetzt total Angst, durch die Sperre, alles total verlernt zu haben, da er ja auch noch Anfänger ist. Stimmt das? und wenn ja wie viele Fahrstunden würdet ihr empfehlen um wieder sicherer zu werden.

Antwort
von Havenari, 28

Nachdem dein Freund noch keine Führerscheinprüfung bestanden hat, gibt es da wohl nicht allzu viel zu verlernen. Außerdem bedeutet die Sperre, selbst wenn es sie denn noch gäbe, ja nicht, dass man sich in dieser Zeit nicht zwecks Fahrstunden ins Auto setzen dürfte. Im Gegenteil - der Sinn und Zweck war wohl eher, dass sich der Kandidat endlich mal gründlich auf eine Prüfung vorbereitet.

Antwort
von Carlystern, 20

Ja habe gerade nochmal gegooglt  und bis Ende 2008 gab es das mit der Sperrfrist. Das heißt seit Anfang 2009 abgeschafft.

http://www.bussgeldkatalog-mpu.de/bussgeld/fahranfaenger/fuehrerschein-infos/fue...

Antwort
von diePest, 37

Diese Sperre gibt es nicht mehr ... also .. ruhig bleiben, und neuen Mutes an die Prüfung gehen .. wenn nicht in 2 Wochen, dann eben in 3 oder so. Hauptsache erfühlt sich sicher.. :)

Kommentar von lululu2 ,

Echt nicht? Seit wann gibt's die denn nicht mehr?

Kommentar von diePest ,

Ufff.. schon einige Jahre nicht mehr .. arbeite in ner Fahrschule und weiß das eben genau .. also für Deutschland. 

Kommentar von lululu2 ,

ok danke :)

Kommentar von Carlystern ,

Ja habe gerade nochmal gegooglt  und bis Ende 2008 gab es das mit der Sperrfrist. Das heißt seit Anfang 2009 abgeschafft.

http://www.bussgeldkatalog-mpu.de/bussgeld/fahranfaenger/fuehrerschein-infos/fue...

Antwort
von 1992peggy, 89

Keine Sorge, ganz vergessen wird er nichts, allerdings sollte er den nächsten Versuch erst wagen, wenn der Fahrlehrer auch überzeugt ist, dass er die Prüfung schaffen kann.

Auf einem Verkehrsübungsplatz kann er im Beisein eines Erwachsenen dennoch üben.

Antwort
von Peter501, 66

Ja das ist zum Teil richtig.Man verlernt es zwar nicht,wird aber total unsicher.
3 Doppelstunden müssten zum auffrischen ausreichen.

Antwort
von Time2ask, 77

Da gibt es keine allgemeine Empfehlung.

So  viele bis er sich sicher fühlt.

Ich habe einen freund gehabt der 5 mal durch gefallen ist.

Da er immer sehr nervös war.

er ist nachher zu einem Psychologen gegangen.

Der sich wohl sehr gut mit prüfungs- angst auskannte und hat es dann endlich geschafft.

Das könnte ich dir nah legen

Trotzdem viel Erfolg

mfg Time

Kommentar von Carlystern ,

Naja nur weil man nervös ist fällt man nicht unbedingt durch. Manche brauchen halt mehr Fahrstunden als andere. Ich glaube jeder ist nervös bei so etwas. Ich war auch extremst nervös.

Kommentar von Time2ask ,

ok natürlich das kann auch sein aber einige Leute stehen sich mit ihrer Nervosität einfach im weg(z.b Black out).

Antwort
von Carlystern, 68

Tja in diesem Fall braucht es noch einige Fahrstunden. Das Problem wenn man schon dreimal durchfällt wozu sehr viel gehört ist man schlichtweg für den Führerschein noch nicht geeignet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community