Frage von JannikMartin,

Fahren ohne Führerschein unter Alkohol

ich suche eine Einschätzung wie lange ich ohne Führerschein sein werde.

Antwort von beppolino123,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

wenn du keinen hast wirst du auch weiterhin ohne sein... Allerdings wird das ein Problem wenn du ihn dann tatsächlich mal machen möchtest.

Antwort von ginatilan,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Jannik

die unsinnigen Antworten habe ich beanstandet und sind auch schon gelöscht, dass du Mist gebaut hast wirst du sicherlich auch ohne Moralpredigt wissen.

nun zum Problem:

hattest du schon einmal eine Fahrerlaubnis?

wenn Ja:

deine Sperre wird verlängert und evtl eine MPU angeordnet.

wenn Nein:

vor Erhalt deines ersten Führerscheines wird mit Sicherheit eine MPU angeordnet.

wieviel Promille hattest du denn?

Strafe ca. 40 -60 Tagessätzen (1TS=Monatsnetto/30). Wenn man unters Jugendstrafrecht fällt Sozialstunden. Dies KANN angewendet werden muss aber nicht.

Kommentar von JannikMartin,

wie gesagt ich habe seit märz das begleitete fahren mit sondererlaubniss und seit 2 jahren einen klasse a1 führerschein

Kommentar von ginatilan,

wie schon geschrieben, dann ist es auch kein FoFe und die Sondergenehmigung ist auch weg.

Auf Dich kommt in etwa folgendes zu:

1.) Strafe ca. 40 -60 Tagessätzen (1TS=Monatsnetto/30). Wenn man unters Jugendstrafrecht fällt Sozialstunden. Dies KANN angewendet werden muss aber nicht.

2.) ca. 12 Monate FE-Entzug. Neubeantragung frühestens 3 Monate vor Sperrfristende möglich. (Kosten ca. 150€)

3.) Keine Punkte da Entzug wegen §§ 4 Abs 2 StVG. Bei Neuerteilung wieder punktefrei.

4.) Wenn BAK 1,6‰ oder mehr wird eine MPU nach §§ 13 Nr. 2 FeV angeordnet (ca. 420€), die kann aber nur nach Aufarbeitung bestanden werden. Es empfiehlt sich, sich frühzeitig vorzubereiten.

5.) Strafbefehl in ca. 1-4 Monaten. Die Zeit des vorläufigen Entzugs wird beim Verhängen der Sperrfrist berücksichtigt. Verhandlung recht unwahrscheinlich es sei denn bei Einspruch oder wenn du unters Jugendstrafrecht fällst.

6.) Du bist nicht verpflichtet, weitere Angaben bei der Polizei zu machen. Dies ist in der Regel (ohne anwaltliche Beratung) auch keinesfalls zu empfehlen.

7.) Vor Neuerteilung ist zwingend ein Seminar für Alkoholauffällige Kraftfahrer zu absolvieren, da in der Probezeit aufgefallen siehe NAFAPlus Kosten ca. 300€

8.) PZ ruht bei Entzug, Verlängerung der PZ auf 4 Jahre.

9.) Die Sperrfrist kannst Du über ein Seminar zur Sperrfristverkürzung, z.B. Mainz 77, um 1-3 Monate verkürzen

die Punkte 7 und 8 nur wenn noch Probezeit besteht

Kommentar von JannikMartin,

hey vielen dank für die gute antwort auf der wache haben sie mir bereits gesagt das es eine verhandlung geben wird (auch sozialstunden)

wird denn berücksichtigt das ich ein fahrzeug dringend brauche um zur arbeit zu kommen? evrl weniget entzug mehr sozialstunden?

Kommentar von ginatilan,

wird denn berücksichtigt das ich ein fahrzeug dringend brauche um zur arbeit zu kommen? evrl weniget entzug mehr sozialstunden?

steht zwar schon weiter unten, aber hier noch einmal:

da muss ich dir leider sagen:

GAR NICHT

du hattest vor der Trunkenheitsfahrt schon gewusst, dass du deinen Führerschein zur Arbeit brauchst.

Du hast ihn bewusst aufs Spiel gesetzt, jetzt ist er leider weg.

du kannst ja auch in deiner Arbeitsnähe so lange ein Zimmer nehmen bis du dein FS wieder bekommst.

bei 1,4‰ ist noch keine MPU vorgeschrieben, haben sie auch Blut abgenommen?

Kommentar von JannikMartin,

ja blut abgenommen haben sie direkt nachdem wir auf der wache waren

Kommentar von ginatilan,

dann hoffe, dass die Blutwerte (BAK) auch unter 1,6‰ bleiben werden.

Antwort von DahleRieger,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Fehlt dir nicht die hälfte der Frage.

Wie alt du bist warum bist du ohne gefahren, wahr Alkohol im Spiel gab es einen Unfall. und so weiter

daher kann ich nur sagen mit der Hoffnung wirst Du viele Jahre eine Sperre bekommen um überhaupt zur Prüfung zugelassen zu werden.

Manche sollten lieber Fußgänger bleiben.

Antwort von JannikMartin,

Oh irgentwie scheint der rest der frage verloren zu sein

ich bin 17 und habe Begleitetes fahren mit Antrag das ich alleine zur Arbeit fahren darf. ich bin also arbeitsbedingt auf den führerschein angewiesen. den Führerschein Klasse A1 hab ich seit 2 jahren und bin nie negativ aufgefallen ich hatte auch niemals vor auf der straße zu fahren es ist ein alter transporter und ich wollte ihn auf der wiese fahren.

Kommentar von loco11,

Und dann?

Kommentar von JannikMartin,

ja dann nix dann waren sie hinter mir und ich bin ausgestiegen

Kommentar von ginatilan,

ja dann nix dann waren sie hinter mir und ich bin ausgestiegen

schade dass du keine Fragen beantwortest, dann könnte dir nämlich besser geholfen werden

also, wieviel Promille!!!????

Kommentar von JannikMartin,

ja entschuldigung dachte ob ich danach noch versucht hätte abzuhauen oder so geblasene 1,4

auf der wache wurde mir gesagt das es halt führerschein entzug und sozialstunden gibt. die frage ist halt in wie fern das berücksichtigt wird das ich nicht zur arbeit komme

Kommentar von ginatilan,

die frage ist halt in wie fern das berücksichtigt wird das ich nicht zur arbeit komme

da muss ich dir leider sagen:

GAR NICHT

du hattest vor der Trunkenheitsfahrt schon gewusst, dass du deinen Führerschein zur Arbeit brauchst.

Du hast ihn bewusst aufs Spiel gesetzt, jetzt ist er leider weg.

du kannst ja auch in deiner Arbeitsnähe so lange ein Zimmer nehmen bis du dein FS wieder bekommst.

bei 1,4‰ ist noch keine MPU vorgeschrieben, haben sie auch Blut abgenommen?

Kommentar von ginatilan,

ich bin 17 und habe Begleitetes fahren

dann ist es auch kein FoFe

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Tipps

  • Führerschein ohne MPU Wer seinen Führerschein in Deutschland verloren hat und nun nur unter der Vorraussetzung einer positiven MPU seinen Führerschein wieder bekommt, hat die Möglichkeit völlig legal in Tschechien seinen Führerschein bei ripa24.de zu machen. Bei der F...

    1 Ergänzung
  • Cannabis und Führerschein http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1281228 Nach neuestem Urteil können Führerscheine bei Nachweis von Fahrten unter Cannabis-Einfluss sofort eingezogen werden.

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten