Fahren ohne Fahrlaubnis erwischt welche strafen können blühen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo

MPU und Sperre von min. 6 Monaten sind also drin 100%?

MPU wird noch nicht angeordnet, außer deine Abbauwerte vom Cannabis sind über 75ng/ml

eine isolierte Sperre wird angeordnet, darum kommst du nicht rum

Da ich kein Führerschein habe kiffte ich nun mal, aber halt nicht am Steuer,

Die Lehrmeinung geht davon aus, daß bis zu 24 Stunden nach dem Konsum nicht ausgeschlossen werden kann, daß der Konsument noch unter Drogeneinfluß steht.

Das Maß für diese Zeitspanne ist der THC-Wert, der bei einem wirklich gelegentlichen Konsumenten innerhalb 24 Stunden unter die 1 ng-Grenze rutschen sollte.

Diese Grenze ist KEINE Grenze im Sinne einer Ursachen-Wirkungs-Beziehung wie beim Alkohol, sondern es ist ein Maß für den Zeitraum. Je häufiger konsumiert, desto "ungenauer" wird diese "Uhr" aber. Unser selbst von mir nicht angezweifelter Rekord liegt bei 104 Stunden, nach denen noch ein Wert > 1 ng gemessen wurde.

Kann ich eine Sperre mit einem Anwalt umgehen, statt dessen Sozialstunden o.ä.???

warum Sozialstunden?

du bist 20 Jahre alt

wenn du ein Fahrverbot hättest, das kann man manchmal umgehen, aber keine Sperre!

da hilft auch kein Anwalt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich denke eine Führerscheinsperre auf jeden Fall. Eine MPU musst du auch machen und dazu kommt natürlich noch ne saftige Geldstrafe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ginatilan
05.12.2015, 06:43

Eine MPU musst du auch machen

sagt wer?

bist du Hellseher?

kennst du schon die Blutwerte??

0
Kommentar von Stefffan7
05.12.2015, 07:20

Ja wenn er THC positiv war?

0

Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass dir dein Führerschein auf unbefristete Zeit entzogen wird. Da du ja noch gar keinen besitzt, bedeutet das, dass du nicht mehr die Möglichkeit bekommst einen zu machen bzw. die Prüfung noch mal abzulegen. 

Dein Konsum von Gras erschwert das ganze natürlich noch mal gehörig. Welche Folgen das haben kann, weiß ich nicht. Helfen tut es aber sicherlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ginatilan
05.12.2015, 06:42

Da du ja noch gar keinen besitzt, bedeutet das, dass du nicht mehr die Möglichkeit bekommst einen zu machen bzw. die Prüfung noch mal abzulegen.

Unsinn

nach der Sperre kann er jederzeit wieder die Prüfungen machen

0

Ok, wie es aussieht habe ich also die komplette a***karte, oder gibt es da noch hoffnung? bin 20 Jahre alt und Schüler, also Haftstrafe schließe ich mal aus. 

MPU und Sperre von min. 6 Monaten sind also drin 100%? In welchen Fällen werden Geldstrafen gegeben? 

Da ich kein Führerschein habe kiffte ich nun mal, aber halt nicht am Steuer, wird der Amtsarzt der eine Blutprobe gemacht hat dies auch feststellen? Wie sicher ist es, dass die ein MPU veranlassen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So, dann mal sehen, ca. 90 Tagessätze Geldstrafe, 6 Monate Führerscheinsperre und Anordnung einer MPU. Allein die wird dich mit evtl. Vorbereitungskursen 2.000€ kosten, mindestens. Dszu kommen dann noch die Kosten des Verfahrens. Den Fühererschein wirst du so schnell nicht bekommen, da du eine dauerhafte Abstinenz für etwa 1 Jahr mit Hilfe von regelmäßigen Urinproben nachweisen mußt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
04.12.2015, 23:20

90 Tagessätze sind viel zu hoch angesetzt. Auch eine MPU sehe ich hier noch nicht - oder kennst Du Einzelheiten des Ergebnisses die nicht in der Frage stehen?

0
Kommentar von ginatilan
05.12.2015, 06:45

So, dann mal sehen, ca. 90 Tagessätze Geldstrafe

du solltest zum Augenarzt gehen, höchstens 30 TS sind dafür vorgesehen

da du eine dauerhafte Abstinenz für etwa 1 Jahr mit Hilfe von regelmäßigen Urinproben nachweisen mußt.

Unsinn

bei Cannabis sind mind 6 Monate vorgeschrieben

0

Nein wer sich unter Drogen als Steuer setzt gibt seinen Führerschein ab. Auch wenn du nicht an diesem Tag geraucht hast, es wurde aber in festgestellt und normaler weise gehe ich davon aus das noch mal ein Test von einem Amtsarzt durch geführt wurde. Bekannter von mir hatte mal an WE Koks genommen und ein paar Tage später war es noch in seinem Blut bei einer Verkehrskontrolle. Er bekam eine schön Anzeige und Geldstrafe zusätzlich war sein Führerschein komplett weg, nach einem Jahr dürfte er eine MPU machen und musste den Führerschein in einer Fahrschule neu erwerben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
04.12.2015, 23:21

wer sich unter Drogen als Steuer setzt gibt seinen Führerschein ab.

Den er überhaupt nicht besitzt?

0
Kommentar von ginatilan
05.12.2015, 06:46

Koks und Cannabis sind zwei paar Stiefel und kann daher nicht verglichen werden

0
Kommentar von SuzanSuzan
14.12.2015, 23:17

Er wird keinen machen können so siehts aus.

0
Kommentar von SuzanSuzan
14.12.2015, 23:18

Und Drogen sind irgendwie Drogen.. Macht ja auch keinen Unterschied ob ich 1 Promille von Sekt habe oder von Wodka, 1 Promille = 1 Promille

0

§ 21 StVG Fahren ohne Fahrerlaubnis

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1.ein Kraftfahrzeug führt, obwohl er die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder ihm das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist.

(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen wird bestraft, wer

  1. eine Tat nach Absatz 1 fahrlässig begeht,.

(3) In den Fällen des Absatzes 1 kann das Kraftfahrzeug, auf das sich die Tat bezieht, eingezogen werden, wenn der Täter

1.das Fahrzeug geführt hat, obwohl ihm die Fahrerlaubnis entzogen oder das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten war oder obwohl eine Sperre nach § 69a Abs. 1 Satz 3 des Strafgesetzbuchs gegen ihn angeordnet war,.


Die Sperrfrist für den Führerschein kann von mindestens sechs Monaten bis zu fünf Jahren liegen.

Ein guter Anwalt kann vieles, probiere dein Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde der BtM-Test im Zusammenhang mit dem Fahren ohne FS gemacht?

War es nur ein Test oder folgte noch eine ärztliche Untersuchung mit Blut-/Urinprobe?

Um welche Prüfung handelt es sich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirando
05.12.2015, 13:28

Ja ein Amtsarzt hat die Blutprobe gemacht. Praktische Prüfung

0

Wenn Du Geld ausgeben kannst für ein geordnetes Verfahren, so würde ich dieses Geld lieber in http://www.drogenmpu.de/ investieren als in einen Anwalt.
Eine andere Möglichkeit wäre auf den Lappen zu verzichten, mit öffentlichem Nahverkehr zu fahren und mit dem eingesparten Geld für Anschaffung und Unterhalten eines KFZ das Cannabis-Leben in vollen Zügen zu genießen, ohne auf diese Weise andere Menschen zu gefährden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :-)

Fahren ohne Fahrerlaubnis ist im Paragraph 21 StVG verankert. Dieser sieht eine Freiheitsstrafe von bis zu 1 Jahr oder eine Geldstrafe vor.

Für die BTM-Geschichte wird da auch noch etwas auf dich zukommen. Letztlich wirst du sowieso einen Rechtsanwalt brauchen, um eine milde Strafe zu kriegen, aber die Sperre wird dann umgangen, wenn besondere Gründe dafür vorliegen und diese sind je nach Gericht verschieden.

Ich denke, gegen dich wird ein Strafbefehl erlassen und auf jeden Fall Fahrerlaubnis ist erstmal nicht bei dir. Die Sperre wird mit Sicherheit gesetzt, und das meines Wissens mind. 6 Monate und kann höchstens 5 Jahre dauern und in besonders schweren Fällen lebenslang, nicht zutreffend bei dir.

Alles Gute :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ginatilan
05.12.2015, 06:40

aber die Sperre wird dann umgangen, wenn besondere Gründe dafür vorliegen

eine Sperrzeit kann nicht umgangen werden, nur ein Fahrverbot

0