Frage von muffin19, 48

fahre jtzt im feber auf den philippinen für einen monat sollt ich mich impfen lassen wegen malaria?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von trelos, 16

malaria kann man nicht impfen!

risiko ist nicht hoch!

standby medikament mitnehmen

- heißt, wenn du hohes fieber bekommen solltest und weit weg vom arzt bist, (der das testen kann), beginnt man mit der medikamenten-einnahme zur sicherheit und schaut, daß man so schnell wie mögl. zu einem arzt kommt.

ist heute das übliche prozedere.

geh einfach ins tropeninstitut od zu einem tropenmediziner, frag nach, lass dich beraten.

Antwort
von Volkerseitz, 6

In der Reisemedizin wird die Malaria-Imfung auf absehbare Zeit keine
Rolle spielen, weil die Zielgruppe eine andere ist. Am besten
Medikamente zur Vorbeugung mitnehmen.

Die Anopheles-Mücke sticht meist in der Dämmerung zu. Aus medizinischen und epidemiologischen Gründen lohnt es sich, immer wieder Pfützen und andere Stellen mit stehendem Wasser trocken zu legen. An diesen Orten entwickeln sich die oft infizierten Mückenlarven. Die Hoffnungen auf die Einführung eines Impfschutzes sind aber immer wieder enttäuscht werden. Malaria wird von Plasmodien ausgelöst. Parasiten sind vom Differenzierungsgrad her viel weiter entwickelt als Bakterien. Sie entwickeln schneller Resistenzen; d.h. ein Impfstoff, der tatsächlich Erfolge zeigt, kann bereits sehr schnell wieder untauglich sein. Neu entwickelte Mittel werden rasch resitent, zumal wenn sie schon massenhaft zur Vorbeugung eingesetzt werden. Es gelten vor allem mit Insektiziden imprägnierte Netze über den Betten als wirksame, billige und praktikable Bekämpfungsmethode.Bislang mit nur mäßigem Erfolg.In 88 Ländern, davon 39 in Afrika, werden die Moskitonetze kostenlos verteilt.Nur leider nehmen nach meinen Erfahrungen selbst gebildete Afrikaner das Angebot nicht ausreichend an.Ein Impfstoff mit dem sperrigen Namen RTS,S/AS01 wurde an der New York Universität entdeckt und von dem britischen Pharmaunternehmen Glaxo Smithkline (GSK)entwickelt.Der Impfstoff ist  von der Firma GSK zur begrenzten Anwendung und für Studien in ausgeliefert worden. Nach insgesamt drei Teilimpfungen konnte mindestens ein Drittel der Geimpften für 4 Jahre vor einer Erkrankung bewahrt werden. Dies könnte bedeuten, dass jährlich bis zu 200.000 Todesfälle vor allem in Afrika verhindert werden. Es bleibt abzuwarten, wie lange ein Impfschutz überhaupt anhält, weil der Spiegel der schützenden Antikörper mit der Zeit deutlich absinkt.

Volker Seitz,  17 Jahre in Malariagebieten tätig.

Antwort
von DerOli01, 20

Denk mal eher weniger, aber wenn du auf Nummer sicher gehen willst kannst du es natürlich machen... Würde ich vllt sowieso, Malaria ist nicht so toll 😅

Antwort
von anja199003, 25

Gegen Malaria gibt es keine Impfung. Du kannst nur eine Prophylaxe in Tablettenform nehmen. Dazu befrage am besten einen Tropenmediziner.

Antwort
von moreblack, 12

Hier findest du ein paar Impftipps für die Philippinen:

http://tropeninstitut.de/reiseziel/laenderinfo.php?lid=135

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten