Frage von EUWdoingmybest, 102

Fahre ich langsamer mit einem Auto im Windschatten?

Wenn ich sagen wir 200 km/h mit meinem Auto fahre, und ein anderes hinter mir in meinem unmittelbaren Windschatten fährt, würde es mich ausbremsen wenn ich genauso viel Gas gebe wie wenn ich alleine fahren würde?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bellefraise, 54

Das hängt vom aerody. Verhalten der enzelnen Fahrzeuge ab.

Fährst du einen großen Verwirbler mit eine Mega Wirbelschleppe, dann kann ein relativ dicht auffahrendes Fahrzeug bewirken, dass sich bei deinm Fahrzeug der Heckwirbel nicht ganz so starkt ausbildet und sich auf das Folgefahrzeug legt. dadurch würde dei FZG weniger Luftwiderstand haben und etwas schneller werden.

Tendenziell habe lange Fahrzeuge ein ruhigeres Strömungsbild als kurze und brauchen spezifisch weniger Sprit als kurze.

Kommentar von Bellefraise ,

noch eine Ergänzung: Ein Vergleich der Cw kon Kugel und einem langen Zylinder mit runder Stirn zeigt, dass die Kugel einen höheren Cw als der lange Zyliner hat.

Kommentar von ronnyarmin ,

Man sieht das am Wassertropfen, der von der Luft in die Form gedrückt wird, die die geringesten Luftwiderstand hat: Vorne rund, nach hinten spitz zulaufend.

Kommentar von Bellefraise ,

Das ist richtig! "Früher" baute man deshalb auch Rennwagen in Tropfenform.

Kommentar von Havenari ,

Jein - ohne die Oberflächenspannung des Wassers würde frei fallendes Wasser eine andere, noch aerodynamischere Form annehmen.

Kommentar von EUWdoingmybest ,

welche wäre das?

Kommentar von Bellefraise ,

ich kann nur vermuten, was der Kollege meint.

Gedankenexperiment: Ein Brett in den Wind . . . nix verformt sich, weil die inneren Kräfte des holzes dies verhindern. Ein wassertrppfen hat ebenfalls zusammenhaltkräfte aber viel klener als die eines Festkörpers.

Ein Wassertropfen wird durch die Luftströmung verformt - aber nur so lange, bis die Verformungskräfte und die Lüftkräfte im Gleichgewicht sind.

Interessant wäre nun, einen Wassertrpfen mit "Pril" in dieser richtung zu untersuchen... dieser hat ja wenuger Oberflächenspannung als ein "purer" Wassertropfen. Es kann allerdings auch sein, dass dessen Aerodynmik schlechter wird, weil die Luftkräfte dessen Oberfläche aufrauhen.

Auch die Umgekehrte Richtung sollte untersucht werden: Ein Quecksilbertropfen... Quecksilber hat etwas di 7-fache Oberflächenspannung wie Wasser.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 47

Du fragst also, ob sich der Lufwiderstand vergößern würde, wenn hinter dir ein anderes Auto so dicht auffahren würde, dass die von deinem Auto verdrängte Luft auch über dieses hinwegströmen würde?

Das käme auf die Form der Autos an. Wenn sie so nah hintereinander herfahren, dass sie von der Luftströmung her gesehen wie ein gemeinsamer Körper wirken, und wenn das hintere Auto im Heck aerodynamischer geformt sein sollte als dein vorderes Auto, würde sich der Luftwiderstand verringern, du also schneller werden.

Kommentar von EUWdoingmybest ,

Meine Gedanken waren, dass ich den hinter mir ja hinter mir her ziehe. Aber so machts auch Sinn.

Kommentar von ronnyarmin ,

Du ziehst ihn nicht hinter dir her. Ihr seid aber bei genügend kleinem Abstand als ein einziger Körper anzusehen, so dass die aerodynamschen Eigenschaften beider Körper die Gesamtaerodynamik beeinflussen.

Antwort
von Tellensohn, 47

Salue

Nein, die Wirbel die Dein Wagen erzeugt, bleiben ja die gleichen.

Von der Wirbeln hinter Dir profitiert natürlich derjenige hinter Dir. Er wird ja nicht mehr vom Fahrtwind direkt angeströmt, sondern er fährt in Deinen Wirbeln.

Die Auswirkung ist übrigens grösser als man vermuten wird. Bei 200 km/h sind die Auswirkungen bestimmt noch gute 200 Meter hinter Dir gut messbar.

Er muss Dir also nicht mal "auf dem Arsch hocken", Du hilfst ihm Treibstoff zu sparen und Dich kostet es nichts.

Fahrradrennfahrer arbeiten übrigens sehr stark mit diesem Windschatten.  

Es grüsst Dich

Tellensohn

Kommentar von ThomasJNewton ,

Nein, die Wirbel die Dein Wagen erzeugt, bleiben ja die gleichen.

Dein Wort in Gottes Ohr, wie man so sagt.

Bei den üblichen Geschwindigkeiten und "Sicherheit"sabständen habe ich da so meine Zweifel.

Antwort
von Raph101, 38

Im Normalfall nicht und auch wenn grade mal nicht der Normalfall Eintritt wirst du es sicher nicht merken. :)

Kommentar von ronnyarmin ,

Wann ist für dich der 'Normalfall' gegeben? Und welcher Fall wäre unnormal?

Kommentar von Raph101 ,

Normal wär mal das normale Autofahren zB auf der Autobahn. Unnormal wäre zB. extremer Seitenwind.

Antwort
von olsen, 33

Nein, das einzige was Dich ausbremst ist der Fahrtwind der von vorn kommt. Der der hinter Dir her fährt hat diesen Fahrtwind nicht und spart dadurch Sprit, weil er in Deinem Windschatten fährt. Klappt aber nur wenn er unmittelbar auffährt also weniger als 50 cm und das ist bei 200km/h lebensgefährlich.

Kommentar von ronnyarmin ,

Nein, das einzige was Dich ausbremst ist der Fahrtwind der von vorn kommt.

Nö. Es sind auch die Luftwirbel, die hinter dem Fahrzeug entstehen. Auf diese hat das hinterherfahrende Fahrzeug durch seine Heckform einen Einfluss.

Kommentar von olsen ,

Verstehe zwar nicht was Du meinst aber egal...

Antwort
von aribaole, 19

Nein, du wirst nicht langsamer. Der hängt doch nicht an einer Abschleppstange bzw. einem Abschleppseil.

Antwort
von erobine, 38

Mit oder ohne Messgerät.....?

Kommentar von EUWdoingmybest ,

Das soll ein theoretischer Fall sein, wo man Geschwindikeit und Benzinfluss sehr genau bestimmen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community