Frage von Konzulweyer, 81

Fahre einen Sattelzug mit zul. Gesamtgewicht von 40 To. Leer wiegt der Zug ca 12 To, darf also 28 To zuladen. Frage, bitte weiter lesen.?

Bei uns in der Gegend steht ein LKW-Verbotsschild mit Zusatzschild 14 To vor einer Brücke. Kollegen meinen man dürfe leer mit dem Sattelzug drüber fahren, weil er leer nur 12 To wiegt. Nun meine Frage: Bezieht sich das Zusatzschild mit den 14 To aufs tatsächliche Gewicht, oder auf zul. Gesamtgewicht. Wenns sich auf zul. Gesamtgewicht bezieht, dürfte ich auch leer nicht drüber fahren, was auch meine Meinung ist. Also bezieht sich Schild aus tatsächliche Gewicht oder zulässiges Gesamtgewicht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Parhalia, 50

Wenn Dein im Bild übermitteltes Verkehrsverbot ( Zeichen 253 ) nur mit einem schriftlichen Zusatzzeichen "bis 14 T" ergänzt wurde, so sind für diese Brücke sämtliche Fahrzeuge / Züge mit einem ZULÄSSIGEN Gesamtgewicht über 14 Tonnen ausgeschlossen ohne deren tatsächlicher Gewichte zum Zeitpunkt der Durchfahrt.

Für sich alleine ( ohne Ergänzungshinweis ) nennt Zeichen 253 ein allgemeines Streckenverbot für FZG mit zul. GesGew. über 3,5 Tonnen.

Rücksicht auf das tatsächliche Gewicht ( Fahrzeug / Zug ) mitsamt Ladung und somit unabhängig vom zulässigen Gesamtgewicht würde das Verkehrsverbot ( Zeichen 262 ) geben. ( zur tatsächlichen Achslast entsprechend "Zeichen 263" )

Kommentar von Konzulweyer ,

Ist auch meine Meinung, die 14 To beziehen sich aufs zul. Gesamtgewicht, also darf ich ohne Ladung mit 12 To auch nicht drüber fahren.

Kommentar von Parhalia ,

Bei Deinem im Bild angegebenen Zeichen 253 mit Zusatzzeichen  "14T" ( in schwarzer Schrift auf weissem Grund ; als Rechteckiges Zusatzzeichen unter 253 angebracht )  ist das absolut richtig @Konzulweyer

Mit einem Fahrzeug / Zug über 14 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht darfst Du diese Strecke dann nicht befahren.

Kommentar von Konzulweyer ,

Ja, es ist das kleine weise Zusatzschild mit 14 To in schwarz. Hab auf die schnelle kein passendes Bild im Internet gefunden.

Kommentar von Parhalia ,

Dann ist es aber richtig in dieser Erörterung mit dem Bezug auf das zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeuges / Zuges für das Streckenverbot. 

Mit Deinem eingangs erwähnten Fahrzeug darfst Du diese Strecke nicht befahren.

Antwort
von RainerB76, 28

Stehen die 14t als Zusatzschild darunter, so zählt das zulässige Gesamtgewicht.

Würden die 14t im Schild stehen, z.B. Schild-Nr. 262, so würde es sich auf das tatsächliche Gewicht beziehen.

Wobei anzumerken ist, dass beim tatsächlichen Gewicht Fahrzeug und Anhänger, bzw. beim Sattel Zugmaschine und die Aufliegerachsen, getrennt betrachtet werden. So würde bei Schild 262 mit einer Inschrift von 14t tatsächlich 28t erlaubt sein, wenn den keines der einzelnen Fahrzeuge 14t überschreitet. Z.B. LKW max.14t + Anhänger max. 14t, bzw. Sattelzugmaschine max. 14t und Trailerachsen max.14t.

Antwort
von Badykey, 49

Vom Logischen her auf dein Momentanes Gewicht also das Gewicht was du hast wenn du drüber fährst. Der Brücke ist es ja egal wie viel du laden könntest wenn du willst.

Kommentar von RainerB76 ,

Ähmm... nein.

Kommentar von Badykey ,

Ok wenn die Gesetze anders sind trifft hier die Logik nicht zu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten