Frage von Sajidah87, 75

Fahrangänger ich schaffe es nicht?

Ich habe frisch meinen Führerschein bestanden.
Gelernt habe ich in einem Diesel Fahrzeug... Das Fahrzeug das ich jetzt habe, ist auch ein Diesel...
Aber es läuft einiges schief!
Das Auto stirbt mir immer ab.
Besonders an Kreuzungen, oder roten Ampeln die auf Grün schalten...
Also es hapert praktisch am anfahren.

Ich mache es so wie im Fahrschulwagen:
(mir ist das Auto da Nicht einmal abgesoffen)  

Ich lasse die Kupplung bis zum Schleifpunkt kommen, bis der Wagen rollt, dann gebe ich Gas.
So war es in der Fahrschule...
Mit meinem Diesel geht das nur in 2,
von 10 fällen gut!
Manchmal komme ich da in richtig gefährliche Situationen wo mir das Auto absäuft. Könnt ihr mir das erklären?! Am besten Schritt für Schritt wie bei nem Erstklässler :-)
Ich habe mittlerweile richtig ANGST wenn ich an einer roten Ampel anhalten muss und würde am liebsten nicht anhalten, Auch das Stop Schild ist mir ein Dorn im Auge und das böse Vorfahrtsschild... überall muss man ja notgedrungen anhalten...
Und nein... ich weigere mich (noch) einen Automatik zu kaufen.

Antwort
von SpitfireMKIIFan, 13

Der Trick ist, direkt am Anfang Gas zu geben. Übe das ganze am besten Mal ein paar Mal auf einem leeren PArkplatz oder Verkehrsübungsplatz, indem du beim Stillstand den Motor auf ca. 1500-2000 U/min bringst und dann ganz normal, wie du es gelernt hast, die Kupplung kommen lässt. Je nach Situation (zb. am Hang oder bei schwerer Beladung) bräuchtest du eventuell eine höhere Drehzahl.

Wie gesagt, übe es erstmal auf einem Parkplatz. Nach einiger Zeit wird Anfahren kein Problem mehr sein (ich hatte am Anfang exakt die selben Probleme (Wechsel vom 130PS DIesel-Fahrschulaudi auf einen 65PS Benziner Kia) und konnte nach einigen Problemen ein paar MOnate später auch sauber anfahren).

Antwort
von wollyuno, 46

am besten du nimmst noch eine fahrstunde,aber mit deinem auto.macht der fahrlehrer bestimmt und wirst sehn es geht besser.ist nur übungssache

Antwort
von LordSimcoe, 10

Von Beginn an etwas mehr Gas geben hilft schonmal. Ich vermute das Fahrschulauto hat ein höheres Standgas eingestellt und vielleicht auch mehr PS. Da kommt dein Karren einfach nicht aus'm Sack.

Du hast nicht zufällig einen Berganfahrassistent der nich mit bremst?
Ansonsten lass doch mal die Bremsen/Handbremse kontrollieren, nicht das dort etwas zu stark spannt.

Antwort
von Karol2203, 47

Am bestens ist wenn du gleichzeitig etwas Gas gibst ;) Kupplung langsam loslassen und gleichzeitig etwas gas geben

Ist normal bei älteren autos ^^

Antwort
von konzato1, 34

Einfach etwas mehr Gas geben. Versuche eine Drehzahl zu finden, wo dir beim Anfahren das Auto nicht abstirbt.

Es könnte sein, dass du die Fahrschule auf einem sehr modernen Diesel gemacht hast und jetzt ein eher etwas älteres Modell besitzt. Da fängt das Drehmoment paar hundert Umdrehungen später an.

Antwort
von ich500, 20

Jedes Auto verhält sich anders, du solltest erst mal anfahren üben, an einer wenig befahrenen Strecke. Nimm vielleicht hierzu eine Fahrpraxis erfahrene Person mit. Wenn das nichts nützt solltest du versuchen deine Berührungsängste mit Automatik zu überwinden. Es ist halt nicht jeder der Perfekte Autofahrer

Antwort
von hase1999, 31

Nicht erst gas geben wenn das auto schon rollt, sondern erst leicht gas geben, dann Kupplung kommen lassen und gefühlvoll mehr gas geben. ( natürlich nicht zu viel gas geben und die Kupplung ewig schleifen lassen ! )

Antwort
von catweasel66, 19

erstmal nicht gleich verzweifeln.

mal abgesehen davon ,daß du erst vor kurzem den fs gemacht hast und wenig fahrpraxis hast...fährt noch jemand anderes mit dem auto oder bist du der einzige fahrer?

ich frage aus dem grund ,ob andere fahrer auch dieses problem haben. ich hatte mal ein auto, das war fast unfahrbar weil die kupplung gerupft hat wie der teufel. mit der karre konnte man sich nur blamieren.

wenn du der einzige bist, laß mal jemand anderes damit fahren und sein urteil abgeben.

Kommentar von Sajidah87 ,

Nein ich bin nicht die einzige. Ist ein Versuch Passat Bj.2006 und das ist echt nur bei mir

Kommentar von catweasel66 ,

dann heißt es üben und nochmal üben. hab selber 11 jahre einen passat diesel bj2003 gefahren...bei dem ging die kupplung auch ein wenig schwer und meine frau hat auch immer gemotzt. ist einfach ne frage der gewöhnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten