Fahranfänger mit 180 PS?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Die Versicherung wird definitv teurer ... ich denke aber dass dir das klar ist.

Das Problem sind an sich nicht immer die PS ... sonder wie du grundsätzlich damit umgehst und ob du sicher mit deinem Auto fahren kannst. 

Sehr viele Anfänger die z.B BMW fahren unterschätzen sehr oft die Gefahren von einem Heckantrieb ... da wird dann in der Kurve mal zu viel Gaß gegeben und schon ist der wagen in der Planke. Von "Parkplatz Driftern" mal ganz abgesehen. Darüber hinaus verleitet ein Fahrzeug mit mehr PS/Drehmoment einfach mehr dazu schneller zu fahren, grade auf Autobahnen wird dann gerne schon mal VMAX gefahren wo bereits eine unerwartete Bodenwelle oder stärkerer Seitenwind fatale Folgen für einen Fahrer haben kann der einfach keine Erfahrungen damit hat.

Ich bin auch dagegen, Anfängern untermotorisierte Kleinwagen anzudrehen (wenn man sich was besseres leisten könnte) ... man sollte aber auch nicht unbedingt einen Wagen mit Heckantrieb kaufen, bzg. ein Auto was schlichtweg zum Kickdown-Vollgaß Syndrom verleitet.

Man muss halt verantwortlich damit umgehen, das Wetter und die Verkehrssituation immer gut einschätzen können und nicht so einen quatsch wie "Ampelrennen" oder "Parkplatzdriften" machen.

Sonst ist der "erste" Benz ganz schnell schrott und man fährt einen 250€ Corsa, denn das schlechteste am Anfang ist es ... gleich die Versicherungs Klasse hochzuprügeln, man zahlt so schon zu viel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann dir doch ganz egal sein, was User hier meinen. Entweder du kannst und willst dir den Wagen leisten oder eben nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na wenn du dir das Auto bezüglich Unterhaltskosten leisten kannst....warum nicht! Die meisten Fahranfänger trauen sich eh nicht Vollgas zu geben . Statistisch gelegen geschehen die meisten schweren Unfälle dann wenn er sich mal traut und das geschieht meist erst so nach 1 Jahr nach dem Besitz des Führerscheins. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich hier nicht von irgendwelchen Leuten von dem Wagen abbringen. 184 PS sind in Ordnung und Mercedes sind in der Regel sehr sicher zu fahren und auch im Unfallfall. Die Beschleunigung ist nicht zu stark, aber du kannst trotzdem 200 km/h fahren, wenn du willst. Idealer geht es kaum, denn auch der Unterhalt ist nicht zu teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 99xtreme98
17.09.2016, 18:08

Du sagst die Wahrheit!

0

Auf so was steigt gar keine Versicherung ein so ein Fahrzeug auf einen Fahranfänger der überhaupt nicht fahren kann den nach so kurzer Zeit kann man nicht fahren den man sollte schon Jahre Erfahrung haben um mit viel PS klar zu kommen . 

Und selber kannst Du dich gar nicht einschätzen wie sicher Du überhaupt fährst Du hinter lässt eine Schneise der Zerstörung und merkst es nicht mal so sind Frischling mit dem Füherschein zum Beispiel . 

 Du bist da überhaupt keine Ausnahme den die schlimmsten Unfälle bauen die ab 18-25 Jährigen Fahranfänger da hat das BF 17 auch nicht viel dran geändert Stufenfüherschein wie beim Motorrad nur PS gestaffelt 

so das man wen mit eine PKW mit mehr Leistung angetroffen wird als die Fahrpraxis erlaubt ist der Schein sofort weg und dann darf man bei allen bei Null anfangen auch mit der Versicherung mit 240 %  

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir das Auto leisten kannst, dann kaufe es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Problem ist dein rechter Fuß, ob 143 oder 184 Pferdchen ...

frage vorher wegen der Versicherung, kann ansteigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt nicht auf die PS an sondern wie der Fahrer man damit umgeht. Das gilt nicht nur für Fahranfänger.

Das erste Auto meines Sohnes hatte und hat 188 PS. Beide sind noch heil und gesund unterwegs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MancheAntwort
17.09.2016, 18:09

dein Sohn vielleicht...... meiner nicht.... bei 60 ps

0

was das sichere fahren betrifft.

Das denken die meisten Fahranfänger und überschätzen sich maßlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 99xtreme98
17.09.2016, 18:03

Damit meine ich, dass ich die PS nicht ausfahre sondern ganz normal wie jeder andere fahre und das glaube ich, ist doch nicht zu viel verlangt für einen Anfänger.

0

Mein erstes Auto war ein BMW 118d der auch 143 ps hatte.
Ich hatte aber die ersten 3-5 Monate richtig Probleme da ich mich zu vieles getraut habe und diese 143 " pferdchen " richtig unterschätzt habe .
Aber dass musst du wissen wenn du meinst du kannst mit 180 ps umgehen und baust kein Mist
Warum nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@99xtreme98,

nach deinem Text zu urteilen gehörst du in die Kategorie Millionärs-Sohn und der Papa wird mit Sicherheit die Kosten für dein Fahrzeug wie auch für die verursachten Schäden übernehmen.

Also müssen wir uns ja auch nicht über die Kosten der Versicherungen unterhalten.

Bitte aber beachten: auch ein Millionärssohn kann Pech haben und bei einem Verkehrsunfall verletzt werden. Daher solltest du nicht gleich das Gaspedal durchtreten sondern mit Verstand fahren.

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich seh da kein Problem.

Als ich meinen Führerschein gemacht habe, hab ich mir immer einen Wagen von meinem Vater geliehen, mit 560 PS, den ich heute noch jeden Tag fahre. 3 Jahre und 75.000km später bin ich immer noch unfallfrei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wieso willst du dich als Fahranfänger mit diesen läppischen 180 PS zufrieden geben ? Eine Kiste mit z.B. 300 PS macht doch viel mehr Spaß, wenn sie sich an einem Baum zerlegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dein Traumauto ist und du damit vernünftig fährst, also nicht am Limit, sondern so wie es sich für einen Fahranfänger gehört, dann spricht eigentlich, außer eine ziemlich teure Versicherung und ein hoher Spritverbrauch, nichts dagegen.

Da es aber sicherlich irgendwann mal passiert, dass jemand in dich reinfährt oder du in jemand reinfähst, ist es natürlich bei einem teureren Auto wie dem Mercedes C200 ziemlich ärgerlich, da dies hier im Vergleich zu einem alten "Fahranfängerauto", wie einem VW Golf 2 oder drei, erheblich teurer ist, diesen Schaden zu reparieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So lang du vernünftig bleibst, ist alles gut ☝️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?