Frage von premiumdelivery, 10

Fälschlicher Schufa-Eintrag, was machen?

Ich habe Post von meiner Bank erhalten, das man mir den Dispokredit kündigen wolle, da ich einen Schufa-Eintrag habe. Da ich mir dies nicht erklären konnte, machte ich eine Bonitätsanfrage über "Score-Kompas" wo mir nun angezeigt wurde das ich einen Score von etwas über 300!!! habe und eine Titulierung (Mahn- und Vollstreckungsbescheid), nun gut, den ersten Schock verdaut, beantragte ich bei der Schufa eine Selbstauskunft, mit Nutzerkonto, 6,99 Euro im Monat, dort teilte man mir dann mit, ich solle meinen Personalausweis in Kopie per Mail senden, da wohl der Datensatz, den die Schufa hat, nicht mit dem auf meinem Personalausweis übereinstimmt... Ausweis hingeschickt, Kunenkonto freigeschalte.

Auf Anfrage bei der Schufa, welcher Datensatz denn gespeichert gewesen ist, bekam ich keine Antwort. Eine Selbstauskunft im "gemeinsamen Vollstreckungsportal der Länder" ergab keinen Eintrag, dort wurde keine Titulierung eingetragen...

Hat jemand so etwas ähnliches erlebt? Wie soll ich vorgehen? Meine Zahlungsmoral ist gewissenhaft, ich habe bisher nicht einmal mehr eine Mahnung erhalten...

Antwort
von Smexah, 9

Ich hatte es, nachdem ich Bürge für einen Kredit wurde. Selber keine Schulden, aber Schufa. So bekam ich nicht mal einen Kleinkredit über 300€. Ich habe mich dann bei der Bank gemeldet und das Problem geschildert. Sie haben den Eintrag geprüft und entfernt.

Vielleicht sprichst du mal mit deiner Bank, iwas muss da ja schief gelaufen sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten