Frage von Bachatatanzmaus, 68

Fällt mein 20 jähriger Sohn aus der Bedarfsgemeinschaft Hartz 4 raus,wenn er Minijob annimmt,oder wird sein Minijob Geld auch von meinem Regelsatz mit abgezoge?

Hallo,ich muß mit Hartz 4 meine EU Rente aufstocken und bekomme ca. 500 Euro vom Jobcenter als Aufstockung gezahltmit meinem Sohn und meinem Partner zusammen.

Nun möchte mein 20. jähriger Sohn einen 450 Euro Job annehmen.

Wie verhält es sich dann?Wird das Geld was er verdient nur von seinem Regelsatz abgezogen und er gilt dann als haushaltsmitglied,

oder wird sein Gehalt von den kompletten 500 Euro abgezogen,so das quasi mein Regelsatz und der meines Partners gekürzt wird?

Ich habe mal gelesen,das nur vom Regelsatz des Kindes gekürzt werden darf und das Kind dann nicht mehr in der Bedarfsgemeinschaft wäre,wenn das Einkommen den Regelsatz übersteigt sondern dann als Haushaltmitglied gilt,oder gilt das nur für über 25 jährige Kinder?

Wenn mein Sohn zum Beispiel 450 Euro verdient,abzüglich seiner 100 Euro Freibetrag,würde ich dann nur noch 150 Euro vom Jobcenter bekommen anstatt 500 Euro?

Das würde dann gar nicht mehr reichen zum Leben,denn mein Sohn behält ja die 450 Euro selbst die er verdient.

Darf also sein Gehhalt vom Gesamteinkommen der Bedarfsgemeinschaft abgezogen werden,oder nur von seinem Regelsatz?

Antwort
von beangato, 39

Ein Nebeneinkommen ab einem Betrag von 101 EURO brutto bis 1.000 EURO brutto monatlich ist 20% anrechnungsfrei

http://www.hartz4hilfthartz4.de/cms/html/hartz-iv-4-zuverdienst.html

Zum Regelsatz musst Du auch seinen Mietanteil rechnen.

Der Bedarf berechnet sich aus dem jeweiligen Regelsatz, gegebenenfalls
Mehrbedarfszuschlägen und dem Prokopfanteil der Unterkunfts- und
Heizkosten.
 

Den Link dazu schicke ich Dir noch.

Mit dem Einkommen  (dazu zählt auch das Kindergeld, falls er das noch bekommt) wird er wohl nicht darüberliegen.

Antwort
von Amarenaeis, 41

Hallo Bachatatanzmaus, 

ich glaube das er eine Freibetrag von ~ 100 Euro hat und von dem Rest 20% behalten darf. 

Ich habe von einem Kollegen gehört, das er ~ 530€ abgeben muss, weil er kein Geld mehr von Staat bekommt. Er verdient aber auch 1900 Brutto. Er wohnt aber noch zuhause.

Aber bei jedem kann das wieder anders ausfallen denke ich.

Am besten du fragst mal beim Jobcenter nach.


Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.
Alles Gute wünscht Dir Amarenaeis

Antwort
von Everklever, 31

Nun möchte mein 20. jähriger Sohn einen 450 Euro Job annehmen

Na, hoffentlich übernimmt er sich da arbeitsmäßig nicht. Warum geht der nicht "richtig" arbeiten?

Kommentar von Bachatatanzmaus ,

weil er eine Ausbildung hat ab August

Kommentar von Everklever ,

Kein Hindernis, bis dahin in Vollzeit zu jobben.

Kommentar von Bachatatanzmaus ,

Doch das ist ein Hindernis,den wie willer zu Vorstellungsgesprächen gehen für den Ausbildungsplatz wenn er Vollzeit arbeitet?Das macht doch kein Arbeitgeber mit das er ihn ständig freistellt um zu Vorstellungsgesprächen gehen zu können,oder zu Einstellungstests.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten